Bayern-Auto am Flughafen gesichtet

Martinez: Abendtraining in Bilbao

+
Dieser Audi steht angeblich am Münchner Flughafen bereit. Bringt er Javi Martinez zum Medizin-Check zu Dr. Müller-Wohlfarth?

München - Nach Informationen aus Spanien sollte der Deal am Montag über die Bühne gehen, doch bislang ist Javi Martinez noch nicht in München. Das Hin und Her des Tages im Überblick - auch als Video!

Update: Javi Martinez hat sich kurz vor Beginn der Bundesliga-Saison 2014/2015 verletzt. Die Horror-Diagnose: Kreuzbandriss! Martinez wird sechs bis acht Monate ausfallen. Der FC Bayern sucht deshalb nun noch einen Innenverteidiger. Welche Spieler in Frage kommen und wie es um den möglichen Transfer steht, erfahren Sie in unserem Ticker.

18.15 Uhr: Das war's mit den News rund um den geplanten Transfer von Javi Martinez zum FC Bayern. Sollte heute doch noch etwas passieren, erfahren Sie davon im Rahmen unserer regulären Berichterstattung auf unserer Startseite, auf der Sportseite, im FC-Bayern-Ressort oder auf unserer Sonderseite zum Thema Martinez.

18:10 Uhr: Im Transfer-Hickhack um Javier Martinez fällt eine Entscheidung wohl frühestens am Dienstag. Nach SID-Informationen trainierte der Wunschspieler von Bayern München am Montagabend noch beim spanischen Erstligisten Athletic Bilbao. Martinez absolvierte wie der ebenfalls wechselwillige Fernando Llorente Einheiten im Trainingszentrum Lezama. 

17:05 Uhr: Also nach all unseren Informationen ist Javi Martinez bislang noch nicht in München angekommen. Alledings landet heute noch eine dritte Maschine aus Bilbao am Franz-Josef-Straß-Flughafen - um 20:20 Uhr...

16:11 Uhr: Heute morgen schrieben wir über die angeblichen Infos der BILD, wonach Benat Extebarria von Betis Sevilla als Ersatzmann für Martinez nach Bilbao wechselt. Spanische Medien wie marca.com behaupten hingegen, da sei nichts dran.

16:01 Uhr: Simon Jones ist Sportjournalist in England - für dailymail.com spricht er als so genannter "Insider" über mögliche Transfers in der Premier League. Er glaubt, Meister Manchester City habe seine Bemühungen um Martinez wieder verstärkt. Daniele de Rossi vom AS Rom hat den Engländern ja bekanntlich einen Korb gegeben - nun soll der Spanier wieder in den Fokus gerückt sein.

15:45 Uhr: Ob Javi Martinez dem FC Bayern demnächst in der Champions League behilflich sein kann, ist noch offen. Fest steht hingegen, dass der Finalteilnehmer von 2012 bei der Auslosung in Lostopf 1 gesetzt ist und damit den härtesten Brocken aus dem Weg geht.

15:29 Uhr: Der Hype nimmt immer größere Ausmaße an. Bei Twitter ist kurzzeitig das angeblich erste Foto aufgetaucht, das Martinez in München zeigen soll. Doch es handelte sich lediglich um ein Archivbild - und ist inzwischen auch schon wieder gelöscht.

15:07 Uhr: Kommt doch alles anders? Wie der Live-Ticker von marca.com verkündet, hat Martinez heute Morgen am Training in Bilbao teilgenommen - was zumindest erklärt, warum er nicht in der morgendlichen Maschine Richtung München saß.

14:19 Uhr: Das erste Nachrichtenportal wagt sich aus dem Fenster! Die Österreicher von 4-4-2.at berichten: "Wie diverse Beobachter melden, ist Javi Martinez heute Mittag in München gelandet. In Kürze könnte er die medizinischen Tests bei den Bayern absolvieren und danach einen Vertrag beim deutschen Rekordmeister unterschreiben."

14:15 Uhr: Thomas Berthold, Weltmeister 1990 und ehemaliger Spieler des FC Bayern, hat sich in seiner Sport1-Kolumne ebenfalls zum Martinez-Transfer geäußert: "Für einen defensiven Mittelfeldspieler würde ich nicht mehr als 20 Millionen Euro ausgeben. Martinez hat bestimmt Potenzial, aber bei einem Preis von 40 Millionen zahlen die Bayern 100 Prozent Aufschlag!"

14:00 Uhr: Soeben ist die Lufthansa-Maschine aus Bilbao gelandet. Ob Javi wohl einer der Passagiere war? Wir informieren, sobald es Klarheit gibt. Alle weiteren News zum Mega-Transfer erhalten Sie hier auf unserer Themenseite

13:00 Uhr: Auf Twitter geistert im Moment ein möglicher Hinweis auf Vollzug herum. Das Foto eines Dienst-Audis der Bayern (erkennbar an den Buchstaben RM = Rekordmeister) wurde am Terminal 2 gesichtet. Vielleicht wartet da jemand auf einen prominenten Neuzugang?

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Wer welches Auto fährt

Die Bayern-Stars haben am 31. Juli in Ingolstadt ihre neuen Audi-Dienstwagen für die Saison 2012/2013 in Empfang genommen. © dapd
Einige wie Philipp Lahm suchten sich dabei stärkere Autos aus, andere (vor allem die Youngster und Ergänzungsspieler) verzichteten auf allzuviele PS. Die dicksten Autos fahren übrigens Daniel van Buyten, Mario Gomez, Luiz Gustavo, Toni Kroos, Mario Mandzukic, Claudio Pizarro, Franck Ribéry, Anatoli Timoschtschuk und Matthias Sammer. © dapd
Wer suchte sich welchen aus? Klicken Sie sich durch. © dapd
Am Ende der Fotostrecke zeigen wir Ihnen weitere Bilder der Fahrzeugübergabe © dapd
Anmerkung: Die Fotos zeigen nicht die tatsächlichen Farben, die sich die Bayern-Stars ausgesucht haben, aber die korrekten Modelle. In manchen Fällen handelt es sich um ähnliche Modelle aus der selben Serie. © dpa
David Alaba © Getty
David Alaba: S7 Sportback 4.0 TFSI quattro S tronic (420 PS, 309 KW), Farbe: Phantomschwarz Perleffekt © Audi (Anm.: Die Bilder zeigen andere Farben und teils ähnliche Modelle aus der selben Serie)
Holger Badstuber © Getty
Holger Badstuber: RS 5 Coupé 4.2 FSI quattro S tronic (450 PS, 331 KW), Farbe: Suzukagrau Metallic © Audi
Jerome Boateng © Getty
Jerome Boateng: RS 5 Coupé 4.2 FSI quattro S tronic (450 PS, 331 KW), Farbe: Daytonagrau Perleffekt © Audi
Diego Contento © Getty
Diego Contento: TT RS plus Coupé 2.5 TFSI quattro S tronic (340 PS, 250 KW), Farbe: Ibisweiß © Audi
Dante © Getty
Dante: S7 Sportback 4.0 TFSI quattro S tronic (420 PS, 309 KW), Farbe: Oolonggrau Metallic © Audi
Emre Can © Getty
Emre Can: A5 Sportback 3.0 TDI quattro S tronic (204 PS, 150 KW), Farbe: Ibisweiß © Audi
Mario Gomez © Getty
Mario Gomez: S8 4.0 TFSI quattro tiptronic (520 PS, 382 KW), Farbe: Oolonggrau Metallic © Audi
Toni Kroos © Getty
Toni Kroos: S8 4.0 TFSI quattro tiptronic (520 PS, 382 KW), Farbe: Havannaschwarz Metallic © Audi
Philipp Lahm © Getty
Philipp Lahm: S6 Avant 4.0 TFSI quattro S tronic (420 PS, 309 KW), Farbe: Phantomschwarz Perleffekt © Audi
Luiz Gustavo © Getty
Luiz Gustavo: S8 4.0 TFSI quattro tiptronic (520 PS, 382 KW), Farbe: Phantomschwarz Perleffekt © Audi
Mario Mandzukic © Getty
Mario Mandzukic: S8 4.0 TFSI quattro tiptronic (520 PS, 382 KW), Farbe: Phantomschwarz Perleffekt © Audi
Thomas Müller © Getty
Thomas Müller: Q7 4.2 TDI quattro tiptronic (350 PS, 257 KW), Farbe: Teakbraun Metallic © Audi
Manuel Neuer © Getty
Manuel Neuer: Q7 4.2 TDI quattro tiptronic (350 PS, 257 KW), Farbe: Tiefschwarz © Audi
Nils Petersen (ausgeliehen zu Werder Bremen) © Getty
Nils Petersen: Q7 4.2 TDI quattro tiptronic (350 PS, 257 KW), Farbe: Mugelloblau Perleffekt © Audi
Claudio Pizarro © Getty
Claudio Pizzaro: S8 4.0 TFSI quattro tiptronic (520 PS, 382 KW), Farbe: Brillantschwarz © Audi
Lukas Raeder © Getty
Lukas Raeder: A4 2.0 TDI quattro 6-Gang (143 PS, 105 KW), Farbe: Gletscherweiß Metallic © Audi
Rafinha © Getty
Rafinha: Q7 4.2 TDI quattro tiptronic (350 PS, 257 KW), Farbe: Gletscherweiß Metallic © Audi
Franck Ribéry © Getty
Franck Ribéry: S8 4.0 TFSI quattro tiptronic (520 PS, 382 KW), Farbe: Brillantschwarz © Audi
Maximilian Riedmüller © Getty
Maximilian Riedmüller: A5 Sportback 3.0 TDI quattro S tronic (204 PS, 150 KW), Farbe: Phantomschwarz Perleffekt © Audi
Arjen Robben © Getty
Arjen Robben: Q7 4.2 TDI quattro tiptronic (350 PS, 257 KW), Farbe: Gletscherweiß Metallic © Audi
Bastian Schweinsteiger © Getty
Bastian Schweinsteiger: Q7 4.2 TDI quattro tiptronic (350 PS, 257 KW), Farbe: Lavagrau Perleffekt © Audi
Xherdan Shaqiri © Getty
Xherdan Shaqiri: S7 Sportback 4.0 TFSI quattro S tronic (420 PS, 309 KW), Farbe: Phantomschwarz Perleffekt © Audi
Tom Starke © Getty
Tom Starke: Q7 4.2 TDI quattro tiptronic (350 PS, 257 KW), Farbe: Tiefschwarz © Audi
Anatoli Timoschtschuk © Getty
Anatoli Timoschtschuk: S8 4.0 TFSI quattro tiptronic (520 PS, 382 KW), Farbe: Phantomschwarz Perleffekt © Audi
Daniel van Buyten © Getty
Daniel van Buyten: S8 4.0 TFSI quattro tiptronic (520 PS, 382 KW), Farbe: Phantomschwarz Perleffekt © Audi
Mitchell Weiser © Getty
Mitchell Weiser: A3 Ambition 2.0 TDI 6-Gang (150 PS, 110 KW), Farbe: Phantomschwarz Perleffekt © Audi
Patrick Weihrauch © Getty
Patrick Weihrauch: A3 Ambition Cabrio 1.8 TFSI (180 PS, 132 KW), Farbe: Gletscherweiß Metallic/Schwarz © Audi
Jupp Heynckes © Getty
Jupp Heynckes: Q7 4.2 TDI quattro tiptronic (350 PS, 257 KW), Farbe: Orcaschwarz Metallic © Audi
Matthias Sammer © dpa
Matthias Sammer: S8 4.0 TFSI quattro tiptronic (520 PS, 382 KW), Farbe: Phantomschwarz Perleffekt © Audi
Hier sehen Sie die Bilder der Fahrzeugübergabe in Ingolstadt © dapd
Hier sehen Sie die Bilder der Fahrzeugübergabe in Ingolstadt © dapd
Hier sehen Sie die Bilder der Fahrzeugübergabe in Ingolstadt © dapd
Hier sehen Sie die Bilder der Fahrzeugübergabe in Ingolstadt © dapd
Hier sehen Sie die Bilder der Fahrzeugübergabe in Ingolstadt © dapd
Hier sehen Sie die Bilder der Fahrzeugübergabe in Ingolstadt © dapd
Hier sehen Sie die Bilder der Fahrzeugübergabe in Ingolstadt © dapd
Hier sehen Sie die Bilder der Fahrzeugübergabe in Ingolstadt © dapd
Hier sehen Sie die Bilder der Fahrzeugübergabe in Ingolstadt © dapd
Hier sehen Sie die Bilder der Fahrzeugübergabe in Ingolstadt © dapd
Hier sehen Sie die Bilder der Fahrzeugübergabe in Ingolstadt © dapd
Hier sehen Sie die Bilder der Fahrzeugübergabe in Ingolstadt © dapd
Hier sehen Sie die Bilder der Fahrzeugübergabe in Ingolstadt © dapd

11:31 Uhr: Lothar Matthäus, seit dieser Saison Experte beim Pay-TV-Sender Sky, hat gestern Abend seine Meinung zum Martinez-Transfer kundgetan. Hier seine Aussage aus der Sendung Sky90: "„Wenn er die Champions League und die nächsten drei Meisterschaften garantieren würde – dann ja. Aber welcher Spieler garantiert Erfolg? Er ist ein hoffnungsvoller Nachwuchsspieler. Er hat im spanischen Fußball bisher nichts erreicht. Er hat weder bei Barcelona noch bei Real Madrid gespielt. Wenn der FCB meint, und sie haben das Glück gegenüber anderen Bundesligisten solch einen Transfer auch durchzuziehen, der ihnen für die Zukunft hilft und nicht nur für die nächste Saison, dann bin ich der Meinung, dass es eine Menge Geld und übertrieben ist. Aber es ist nunmal eine festgeschriebene Ablösesumme. Bisher hat er noch nicht bewiesen, dass er das Geld wert ist. Es ist eine neue Liga, eine neue Sprache. Es ist also schon ein riskanter Transfer.“

10:52 Uhr: Im offiziellen Twitterkanal des Sportsenders ESPN heißt es heute: "Javi Martinez is thought to have boarded a Lufthansa flight from Bilbao to Munich today as his move from Athletic to Bayern moves closer" - Martinez soll also an Bod einer Lufthansa-Maschine sitzen, die am heutigen Montag von Bilbao nach München fliegt. Täglich landen zwei Flugzeuge aus Bilbao in der Landeshauptstadt. In der frühen Maschine um zehn Uhr war nach Angaben unserer Reporter vor Ort allerdings kein Javi Martinez an Bord. Der nächste Flieger landet dann um kurz nach 14 Uhr in München. Hier gibt's ein aktuelles Video dazu!

9:52 Uhr: Brandheiß sind diese Neuigkeiten: Angeblich hat Bilbao schon einen Ersatzman für Martinez an der Angel. Laut Informationen der Bild sind die Basken an Benat Extebarria von Betis Sevilla dran. Ein Signal an die Bayern, dass der Transfer in naher Zukunft über die Bühne laufen kann?

9:37 Uhr: Martinez´ Twitter-Account ist seit Tagen unbefüllt. Seine Freundin dagegen zwitscherte das ganze Wochenende fleissig. Besonders ihr letzter Eintrag könnte interessant sein: "Gute Nacht zusammen! Und besonders an meinen Javi!" Ein spezieller Gute-Nacht-Gruß vor einem besonderen Tag?

9:00 Uhr: Die Entwicklungen vom Wochenende lassen eigentlich nur einen Schluss zu. In dieser Woche ist es so weit! Oder vielleicht sogar heute? Wir halten sie mit allen wichtigen Neuigkeiten auf dem Laufenden.

Wie süß! Ein Kinderfoto von Javi Martinez - und die wichtigsten Infos zum Spanier

23 Jahre alt ist Javi Martinez jetzt - auf diesem Foto (mit seiner Schwester) war er deutlich jünger © fkn
Javi kann gesellig sein © fkn
Aber auch sehr romantisch, wie auf diesem Foto mit Freundin Maria © fkn
Dieses Foto zeigt ihn im Kreise seiner Familie © fkn
Und dieses mit seiner Mutti. © fkn
Rein äußerlich passt Javi Martinez so gar nicht ins spanische "Mittelfeld der Zwerge". Im Vergleich zu Xavi, Andres Iniesta oder David Silva fällt der 1,90 m große und robuste Defensivspezialist sofort auf. © dpa
Spötter sagen: Martinez ist der perfekte Spieler für Bayern. Denn wie die „Vize-Bayern“ weiß der gelernte Mittelfeldspieler, was es heißt, Endspiele zu verlieren. Zweimal (2009, 2012) scheiterte er mit Bilbao im spanischen Pokalfinale, auch im Europa-League-Endspiel zog er in diesem Jahr den Kürzeren. © dpa
„Das war sehr hart, beschissen. Ich wollte vier oder fünf Tage lang nicht aus dem Haus“, sagt Martinez: „Aber das Leben geht weiter. Man muss die Lehren aus den schlechten Erfahrungen ziehen und für das nächste Mal dazulernen.“ © getty
Für die Bayern ist Martinez interessant, weil sie Verstärkungen für die Innenverteidigung und das Mittelfeld suchen. Seit Bilbaos Trainer Marcelo Bielsa Martinez in der vergangenen Saison zum Innenverteidiger umgeschult hat, wäre der U21-Europameister die Lösung für gleich zwei Probleme. © dpa
„Bielsa dachte, dass ich in der Abwehr einen guten Job machen könnte. Am Anfang hat mich das viel Arbeit gekostet. Die Anpassung ist immer schwierig, aber es ging jedes Mal besser“, sagt Martinez: „Jetzt habe ich das Glück, zwei Positionen spielen zu können.“ © getty
Am 10. Mai 2010 wurde Martínez von Vicente del Bosque für den erweiterten Kader der A-Nationalmannschaft zur Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika nominiert und verblieb auch im endgültigen Kader. Sein A-Länderspiel-Debüt gab er am 29. Mai 2010 in Innsbruck beim 3:2-Sieg im Test-Länderspiel gegen Saudi-Arabien, als er für Xavi in der 75. Minute eingewechselt wurde. © getty
Mit dem WM-Titel 2010 in Südafrika und dem EM-Triumph 2012 in Polen und der Ukraine kann sich der Briefkopf des jungen Profis bereits mehr als sehen lassen. © getty
Bei den Olympischen Sommerspielen 2012 in London schied Martínez mit der Olympiamannschaft bereits in der Vorrunde aus, nach dem man mit 0:1 gegen Japan, 0:1 gegen Honduras und nur 0:0 gegen Marokko spielte. © dapd
Martinez ist Fan des französischen Weltmeisters Patrick Vieira. Neben dem deutschen Rekordmeister sollen auch die spanischen Erzrivalen FC Barcelona und Real Madrid ihre Fühler nach ihm ausgestreckt haben. © getty
Martinez' Verbundenheit zum baskischen Klub Athletic Bilbao, an den er noch bis 2016 gebunden ist, kommt nicht von ungefähr. Martinez stammt aus der Region, wurde in Ayegui (baskisch: Aiegi) in der Provinz Navarra geboren und spielte auch schon in der baskischen Landesauswahl. © dpa
2006 holte ihn Bilbao aus der dritten Liga und legte für den damals erst 17-Jährigen stolze sechs Millionen Euro auf den Tisch. Der Youngster wurde beim achtmaligen Meister schnell zum Stammspieler. Geholfen haben ihm sein Fleiß und sein Ehrgeiz. Und, wie er einmal sagte: „Viel schlafen.“ © dpa
Unter http://twitter.com/Javi24kikiteam ist Martinez auch bei Twitter aktiv. Der Profi hat über 200.000 Follower. © getty
Was David Beckham kann, kann Martinez schon lange: © dapd
Der Spanier mit dem Spitznamen "Der Schöne aus dem Norden" machte 2011 Unterwäsche-Werbung für die Modemarke "Soy". © fkn
Auch von der Seite fotografiert ein gutes Motiv. © fkn
2 in 1. © fkn
Meistens an Martinez' Seite: seine Freundin Maria Imizcoz (2.v.l.). Die Dame ist Model und spricht - wie übrigens Martinez auch - ein wenig Deutsch. © dpa
US-Rapper Jay-Z gehört zu Martinez' Musikfavoriten, gerne hört der am 2. September 1988 geborene Spieler auch 50 Cent. © dpa
Sushi isst Martinez mit Vorliebe, generell steht er auf Reisgerichte - im Idealfall von seiner Mutter zubereitet. © 
Neben Fußball zählt Basketball zu Martinez'Lieblingssportarten. Musikalisch hat es ihm die Gitarre angetan. © dpa
In seiner Heimat Aiegi hat Martinez ein Restaurant eröffnet. Der Name: "Durban" - weil Martinez in Südafrika seine ersten Länderspielminuten in Spaniens Nationaltrikot absolvierte. Zuhause wird Martinez wegen seiner eleganten Spielweise der "Kaiser von Aiegi" gerufen. © dpa
Und hier sehen Sie noch weitere Bilder aus dem Leben von Javi Martinez. © fkn
Und hier sehen Sie noch weitere Bilder aus dem Leben von Javi Martinez. © fkn
Und hier sehen Sie noch weitere Bilder aus dem Leben von Javi Martinez. © fkn
Und hier sehen Sie noch weitere Bilder aus dem Leben von Javi Martinez. © fkn
Und hier sehen Sie noch weitere Bilder aus dem Leben von Javi Martinez. © fkn
Und hier sehen Sie noch weitere Bilder aus dem Leben von Javi Martinez. © fkn
Und hier sehen Sie noch weitere Bilder aus dem Leben von Javi Martinez. © fkn
Und hier sehen Sie noch weitere Bilder aus dem Leben von Javi Martinez. © fkn
Und hier sehen Sie noch weitere Bilder aus dem Leben von Javi Martinez. © fkn
Und hier sehen Sie noch weitere Bilder aus dem Leben von Javi Martinez. © fkn
Und hier sehen Sie noch weitere Bilder aus dem Leben von Javi Martinez. © fkn

Auch am Wochenende gab es wieder einige Äußerungen zu dem spanischen Wunschspieler, an dem Bilbao bisher eisern festhält. Zunächst drückte sich Sportchef Matthias Sammer mehr als deutlich aus, als er vor dem Spiel gegen Fürth bei Liga total! sagte: "Wir haben keinen Plan B".

Dann ließ sich auch BVB-Boss Hans-Joachim Watzke bei Sky 90 eine Bemerkung entlocken, die die Bayern-Fans optimistisch stimmen dürfte: "Der Präsident will nochmal zeigen, was für ein stolzer Baske er ist, aber je näher der 31. August rückt, wird er diese 40 Millionen nehmen."

Und Martinez selber? Der würde lieber heute als morgen an der Säbener Straße erscheinen. Der Bild am Sonntag sagte der 23-Jährige: "Ich warte ab und hoffe auf eine schnelle Entscheidung."

Die wichtigste Aussage vom Wochenende stammt allerdings von einem Kollegen der spanischen Zeitung As. Der schrieb nämlich in seinem Blog aus as.com Folgendes: "Wenn es keine Änderung in letzter Minute gibt, wird Martinez morgen ein neuer Spieler von Bayern München"

Eine Sonderseite mit allen News, die es bisher gab, bieten wir ihnen hier an.

Auch interessant:

Meistgelesen

Kommentare