1. meine-anzeigenzeitung
  2. Sport
  3. FC Bayern

Luca Toni nach Russland oder Portugal?

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Die warme Mütze würde Luca Toni auch in Russland gut gebrauchen können © Getty

München - Wechselt Luca Toni nicht ins sonnige Italien, sondern ins kalte Russland? Mit 6,5 Millionen Euro Jahresgehalt könnte man einige lange Unterhosen kaufen. Wärmer wäre es in Portugal.

Wie die Zeitung Sport Express berichtet, soll Dinamo Moskau großes Interesse an Bayerns abwanderungswilligem Stürmer zeigen. Demnach bieten die Russen dem 32-Jährigen rund 6,5 Millionen Euro Jahresgehalt.

Sexy: Luca Tonis Verlobte Marta auf dem Laufsteg und beim Umkleiden

Eine Ablöse könnten sie sich ja sparen: Bayern-Präsident Uli Hoeneß hatte am Sonntag im DSF-Doppelpass angekündigt, dass man Toni ablösefrei ziehen lassen würde. Der Stürmer selbst sagte vergangene Woche, dass sein neuer Club nicht unbedingt in Italien beheimatet sein müsse, sondern auch England und Spanien für ihn interessant seien. Ob das auch für Russland gilt?

Moskau ist derzeit auf Stürmersuche und soll auch Interesse an Stuttgarts Angreifer Pavel Pogrebnyak zeigen. Nachdem der Russe unter dem neuen VfB-Trainer Christian Gross jedoch aufgeblüht ist, werden ihn die Schwaben wohl behalten.

Der ablösefreie Toni soll auch in Portugal Begehrlichkeiten geweckt haben: Wie die Zeitung Record berichtet, hat angeblich Benfica Lissabon Interesse an einer Verpflichtung. Die Portugiesen sollen derzeit ein Angebot für ein Leihgeschäft vorbereiten. 

al.

Alle Bayern-Transfergerüchte

Strecke

Auch interessant

Kommentare