Herbe Pleite in Köln

„Die Enttäuschung ist natürlich groß“ - FC-Bayern-U17 scheitert im Halbfinale 

+
Titeltraum geplatzt: Trotzdem ist Bayern-Trainer Klose mit der Saisonleistung seiner U 17 zufrieden.

Am Ende war es deutlich. Nach der 0:1-Hinspielniederlage verlor die U 17 des FC Bayern auch das Halbfinal-Rückspiel der Meisterschafts-Endrunde beim 1. FC Köln – mit 0:4 (0:0).

Köln – „Die Enttäuschung ist natürlich groß“, sagte Bayern-Coach Miroslav Klose, „es wäre mehr drin gewesen.“ Denn trotz des klaren Endresultats waren die FCB-Junioren in beiden Partien keineswegs die schlechtere Mannschaft gewesen. In beiden Spielen jedoch gerieten sie bereits im ersten Durchgang in Unterzahl.

Während im Hinspiel am Bayern-Campus Innenverteidiger Yusuf Kabadayi schon vor dem Seitenwechsel wegen eines Foulspiels des Feldes verwiesen worden war (34.), musste am Samstag Roman Reinelt vorzeitig den Weg unter die Dusche antreten. Sogar noch früher als sein Teamkollege vier Tage zuvor: 18 Minuten waren erst gespielt, als Reinelt eine Notbremse zum Verhängnis wurde und die Klose-Elf fortan in Unterzahl war.

Bis zur Halbzeit konnten die Münchner die Begegnung offen halten. Mit dem Kölner Führungstreffer durch Marvin Obuz (42.) aber schwanden sowohl die Kräfte als auch der Glaube an Wende zum Guten. Joshua Schwirten (51.), Jan Thielmann (72.) und Florian Wirtz (75.) schraubten das Ergebnis auf 4:0. Im Finale treffen die Kölner nun auf Borussia Dortmund.

Der BVB-Nachwuchs setzte sich im anderen Semifinale ebenso deutlich gegen den VfL Wolfsburg durch (4:1, 2:0). Alleine drei Treffer erzielte dabei das erst 14-jährige Dortmunder Ausnahmetalent Youssoufa Moukoko, dem schon in der B-Junioren-Bundesliga West sagenhafte 46 Tore in 25 Spielen gelungen waren. Während die Westfalen damit ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigen können, müssen die Bayern-Junioren erstmals seit drei Jahren wieder beim Endspiel um die B-Junioren-Meisterschaft zuschauen. 2017 hatten die Münchner durch einen 2:0-Finalerfolg über Werder Bremen den Titel errungen, im Vorjahr unterlagen sie dem BVB mit 2:3.

Kloses Saisonbilanz fiel dennoch positiv aus. Trotz des Scheiterns im Halbfinale, so der 41-jährige WM-Rekordtorschütze nach seiner ersten Saison als FCB-Trainer, hätten er und sein junges Team „mehr erreicht als erwartet“. MATTHIAS HORNER

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

FC Bayern in der Champions League: Thomas Müller mit Traumtor - Reaktion der Fans überrascht
FC Bayern in der Champions League: Thomas Müller mit Traumtor - Reaktion der Fans überrascht
Leroy Sané zum FC Bayern? ManCity-Trainer Guardiola nennt Comeback-Zeitraum
Leroy Sané zum FC Bayern? ManCity-Trainer Guardiola nennt Comeback-Zeitraum
Reporter-Legende mahnt: „Für Kovac kann es keine Schonfrist mehr geben”
Reporter-Legende mahnt: „Für Kovac kann es keine Schonfrist mehr geben”
CL im Ticker: FC Bayern müht sich gegen Belgrad - Historischer Lewandowski, akrobatischer Müller
CL im Ticker: FC Bayern müht sich gegen Belgrad - Historischer Lewandowski, akrobatischer Müller

Kommentare