Kommentar von Manuel Bonke

Darum ist es gut, dass sich FCB und DFB wieder annähern

Der FC Bayern und der DFB waren sich in der jüngsten Vergangenheit nicht immer grün. Eine Annäherung ist aber für alle Seiten sehr förderlich. Ein Kommentar von Manuel Bonke

  • Die Kluft zwischen dem FC Bayern München und dem DFB wurde zuletzt immer größer.
  • Nun könnten sich beide Seiten wieder annähern.
  • Der Kommentar von tz-Sportredakteur Manuel Bonke.

München - Einmal über den großen Teich und gemeinsam über den Tellerrand des Fußballs hinausblicken. Unter diesem Motto steht die sogenannte Leadership-Reise der DFB-Akademie, die Verbandsvertreter und 17 ausgewählte Bundesliga-Manager ins Silicon Valley bringt. Trotz jüngster Streitigkeiten mit dabei: Hasan Salihamidzic, designierter Sport-Vorstand des FC Bayern. Der größte Sportverband der Welt und der mächtigste Fußball-Verein Deutschlands nähern sich also wieder an. 

Dass sich Salihamidzic trotz seines vollgepackten Terminkalenders – Trainersuche inklusive – während der Saison Zeit nimmt und an der Leadership-Reise der DFB-Akademie teilnimmt, kann nur förderlich sein.

FC Bayern vs. DFB! Ein Annäherung ist für alle förderlich

Denn: Der deutsche Fußball ist nur erfolgreich, wenn die beiden mächtigen Institutionen zusammenarbeiten und sich nicht mit verbalen Scharmützeln gegenseitig aufreiben.

Die Münchner hatten es sich stets zum Ziel gesetzt, die besten Nationalspieler Deutschlands bei sich zu vereinen. In der jüngeren Vergangenheit sahen es Verbandsvertreter wie DFB-Direktor Oliver Bierhoff oder Bundestrainer Joachim Löw zunehmend kritisch, wenn sich eines ihrer Juwele wie z. B. Kai Havertz oder Timo Werner dem FCB anschließen wollten und formulierten öffentlich ihre Bedenken. 

Kai Havertz und Timo Werner wegen Löw nicht zum FCB?

Auch, weil das Verhältnis nicht das beste war? Gut möglich! Gerade Ratschläge des Bundestrainers haben bei Spielern ein enormes Gewicht.

Darum ist es ein kluger Schachzug von FCB-­Sportdirektor Salihamidzic, sich auf den „neuen“ DFB einzulassen.

bon

Rubriklistenbild: © dpa / Jan Woitas

Auch interessant:

Meistgelesen

Gewagt: Begehrtes Sturm-Juwel (17) aus München stößt den FC Bayern vor den Kopf - „Ich wünsche ...“
Gewagt: Begehrtes Sturm-Juwel (17) aus München stößt den FC Bayern vor den Kopf - „Ich wünsche ...“
Nach Schock-Moment: Coman meldet sich - Müller-Wohlfahrt war „erschrocken“
Nach Schock-Moment: Coman meldet sich - Müller-Wohlfahrt war „erschrocken“
Sky-Kommentator knutscht mit TV-Kollegin bei Bayern-Spiel - zweideutiger Kommentar trübt die Romantik
Sky-Kommentator knutscht mit TV-Kollegin bei Bayern-Spiel - zweideutiger Kommentar trübt die Romantik

Kommentare