1. meine-anzeigenzeitung
  2. Sport
  3. FC Bayern

Bayern-PK - Nagelsmann wird wegen Goretzka deutlich: „Mir ist das früher auch immer auf die Nüsse gegangen“

Erstellt:

Von: Momir Takac

Kommentare

Wie geht Bayern-Trainer Nagelsmann (l.) die Partie gegen Wolfsburg an?
Wie geht Bayern-Trainer Nagelsmann (l.) die Partie gegen Wolfsburg an? © IMAGO/Elmar Kremser/SVEN SIMON /Fotomontage

Nach dem furiosen Auftakt gegen Eintracht Frankfurt empfängt der FC Bayern den VfL Wolfsburg. Die PK mit Trainer Julian Nagelsmann zum Nachlesen.

Update 12.58 Uhr: Die Pk des FC Bayern mit Julian Nagelsmann ist beendet.

Julian Nagelsmann (Trainer FC Bayern) vor dem Spiel gegen den VfL Wolfsburg ...

... über Freiburg-Trainer Christian Streich, der mit seinem Team am Freitag gegen Konkurrent Borussia Dortmund spielt: „Er ist eine Ikone in Freiburg, in der Bundesliga. Er kann schon ein harter Knochen sein, wenn man nicht gut spielt, glaube ich. Es ist keiner, der ohne Grund ausflippt. Er ist ein cooler Fetzen. Ich schätze ihn als Mensch, als Trainer. Ich freue mich immer, ihn zu sehen.“

... über die Möglichkeit von fünf Auswechslungen: „Fünf Wechsel sind manchmal ein Rhythmuskiller. Aber es ist gut fünfmal wechseln zu können, dann kann man mehr Spielern die nötige Spielzeit geben. Ich bin zufrieden mit der Regel. Wechselslots fände ich ganz gut.“

Bayern-Trainer geht nicht davon aus, dass sich Wolfsburg „hinten einigelt“

... über Gegner VfL Wolfsburg: „Sie haben interessante Neuzugänge. Ich gehe davon aus, dass Guilavogui spielen wird. Sie haben eine sehr gute Kompaktheit, sind gut im Gegenpressing. Haben auch gute Spieler auf der Bank, die noch was ausrichten können. Ich gehe nicht davon aus, dass sie sich hinten einigeln. Ich denke, dass sie mitspielen und gewinnen wollen.“

... über die Youngster im Kader: „Ich bin mit ihnen deutlich zufriedener als letztes Jahr. Paul (Wanner) und Gabriel Vidovic sind nah dran an einem Kaderplatz. Gabi ist einer der talentiertesten Spieler in Deutschland. Er ist sehr gut, was Raumdeuten anbelangt. Die Konkurrenz im Mittelfeld ist sehr groß. Wenn du Gabi sagst, er spielt jetzt U23, dann freut er sich und zieht keine Fresse.“

Nagelsmann äußert sich über verletzten Goretzka: „Mir ist das früher auch immer auf die Nüsse gegangen“

... über den verletzten Leon Goretzka: „Er ist zum ersten Mal auf den Platz gelaufen, von daher wird es auch noch ein wenig dauern. Er bekommt von mir die Zeit, fit zu werden. In drei Wochen können wir mal schauen. Ich frage nicht jeden Tag bei ihm nach, wie es ihm geht. Mir ist das früher auch immer auf die Nüsse gegangen, wenn der Trainer ständig kam.“

... über Thomas Müller: „Er wurde von den Medien bereits Raumdeuter genannt. Er kann das. Er hat eine große Erfahrung. Er ist sehr wissbegierig, will immer Wiederholungen sehen und sich weiterentwickeln.“

... über Marcel Sabitzers Entwicklung: „Er ist defensiv sehr wichtig für uns. Er hat eine sehr gute Gabe, das Spiel zu beschleunigen. Er ist beliebt in der Gruppe. Er hat das in den ersten beiden Spielen sehr gut gemacht. Ich hab nichts groß mit ihm gemacht.“

... Sadio Manés Integration: „Er ist sehr demütig, ein extremer Teamspieler, der andere glänzen lässt. Im Umgang mit ihm merkt man nicht, dass er ein Superstar ist. Das macht es angenehm mit ihm. Bei Fotos mit Fans ist er sehr geduldig.“

Nagelsmann bei Bayern-PK: „Sané ist nicht zufrieden, dass er nicht beginnt“

... über die Befürchtung, dass Teams sich gegen Bayern hinten reinstellen: „Das ist normal gegen Bayern. Wir haben das trainiert, Tore gegen tief stehende Gegner zu machen. Es ist nie einfach, gegen zwei parkende Busse zu spielen. Aber das wird in der Bundesliga immer wieder vorkommen.“

... über Lucas Hernandez und die Innenverteidigung: „Mit Ball hat er mehr Geduld. Auch Upamecano. Hernandez ist sehr viel fitter als letzte Saison. Er hat keine körperlichen Beschwerden.“

... über Leroy Sané: „Er ist nicht zufrieden, dass er nicht beginnt. Andere machen es besser, wie aktuell Jamal Musiala. Er muss sich über das Training aufdrängen. Er geht gut damit um.“

Bayern-Pk: Nagelsmann plant gegen Wolfsburg keine Änderung der Aufstellung

... die Aufstellung. Gibt es Änderungen? „Mann muss jeden Spieler mitnehmen. Wir brauchen leistungsmäßig nicht ändern. Belastungssteuerungsmäßig sind wir noch in der frühen Phase der Saison. Ich gehe nicht davon aus, dass ich wechseln werde.“

Update 12.31 Uhr: Die Pk des FC Bayern beginnt, Julian Nagelsmann ist da.

München - Den Bundesliga-Auftakt hat der FC Bayern mit einem 6:1 bei Eintracht Frankfurt bravourös gemeistert. Am zweiten Spieltag heißt es nachlegen. Am Sonntag gibt es in der Münchner Allianz Arena ein Wiedersehen mit einem alten Bekannten. Zu Gast ist der VfL Wolfsburg mit Trainer Niko Kovac.

Der frühere Bayern-Coach schwingt seit dieser Saison das Zepter bei den Niedersachsen und musste sich zum Start mit einem 2:2 gegen Aufsteiger Werder Bremen begnügen. Entsprechend demütig zeigte sich Kovac im Vorfeld der Partie. „Es sind die besten Spieler Deutschlands, Spieler, die weltweit hohes Ansehen haben. Die Summe derer macht die Sache so gefährlich“, sagte er der Bild.

FC-Bayern-PK vor Wolfsburg-Spiel: Wölfe-Coach Kovac reist mit Respekt nach München

Bei der Spieltags-PK zeigte er sich dann etwas optimistischer: „Ich weiß, es ist schwer, aber wenn wir dorthin gehen und gar nicht dran glauben, dass wir es schaffen können, dann brauchen wir gar nicht erst anreisen.“ Die Wolfsburger müssen beim FC Bayern auf Angreifer Jonas Wind verzichten, der sich im Training am Oberschenkel verletzte.

Die Statistik spricht ganz klar für den Rekordmeister. Wolfsburg konnte noch kein Bundesliga-Spiel gegen den FCB gewinnen. Von 25 Partien gewannen die Bayern 23, zweimal holten die „Wölfe“ ein Remis. Dazu kommt eine stattliche Torserie. In den vergangenen 28 Duellen erzielten die Münchner immer mindestens ein Tor, 80 machten sie in Summe.

Ab 12.30 Uhr erläutert Bayern-Trainer Julian Nagelsmann, wie die Situation im Team ist und was er vom VfL Wolfsburg erwartet. Die PK begleiten wir hier im Live-Ticker. (mt)

Auch interessant

Kommentare