Basketball-Tickets für den FC Bayern München gewinnen!

+
Sie hoffen auf den Aufstieg in die Basketball-Bundesliga: Präsident Uli Hoeneß, die Spieler Demond Greene und Artur Kolodziejski sowie Trainer Dirk Bauermann (von links).

Die Basketballer des FC Bayern München haben Großes vor: Sie peilen den Aufstieg in die erste Liga an. Trainiert werden die Jungs dabei von niemand geringerem als dem Bundestrainer Dirk Bauermann.

Um sich schon mal auf die großen Gegner einzustellen, findet mit dem Spiel des FC Bayern München gegen den deutschen Meister und Pokalsieger Brose Baskets Bamberg am Donnerstag, 23. September, um 19 Uhr das Pre-Season-Highlight statt.

In diesem Jahr dient das Olympia-Eissportzentrum als Heimstätte der Bayern-Basketballer, das bei der Gelegenheit gleich festlich eingeweiht wird. Hoeneß hofft auf „Remmidemmi“ in der Halle, Basketball-Chef Rauch wünscht sich „2000 Zuschauer plus X“. Denn nur wenn der Zuschauerzuspruch stimmt, kann die „Mission Aufstieg“ gelingen.

Wenn auch Sie die Basketballer des FC Bayern München anfeuern möchten, sollten Sie an unserem großen Gewinnspiel teilnehmen: Verlost werden insgesamt 16 x 2 Tickets für das Bamberg-Spiel.

So nehmen Sie am Gewinnspiel teil:

Teilnahme per SMS:

Schicken Sie eine SMS mit dem Text "tz win basketball" zusammen mit Ihrem Namen und Ihrer Adresse an die Nummer 52020 (0,50 Euro pro SMS inkl. VFD2-Anteil von 0,12 Euro).

Teilnahme per Telefon:

Rufen Sie uns unter der Telefonnummer 0137 – 808 400 571 (0,50 Euro pro Anruf aus dem dt. Festnetz, ggf. abweichende Preise aus dem Mobilfunknetz) an und sprechen Sie das Stichwort "Basketball" zusammen mit ihrem Namen, Ihrer Adresse und Ihrer Telefonnummer auf Band.

Teilnahmeschluss:

Teilnehmen können Sie bis einschließlich Sonntag, 19. September 2010.

Wir wünschen Ihnen viel Glück!

Bildunterschrift: Sie hoffen auf den Aufstieg in die Basketball-Bundesliga: Präsident Uli Hoeneß, die Spieler Demond Greene und Artur Kolodziejski sowie Trainer Dirk Bauermann (von links).

Auch interessant:

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion