Formel 1 in Spanien

Circuit de Barcelona-Catalunya: Heimat des Formel-1-GP von Spanien

Testfahrt: Verstappen (l-r), Hamilton, Bottas und LeClerc gehen auf dem Circuit de Catalunya
+
Testfahrt: Verstappen (l-r), Hamilton, Bottas und LeClerc gehen auf dem Circuit de Catalunya

Seit der Streckeneröffnung im Jahr 1991 gastiert die Formel 1 jährlich auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya in Montmeló nördlich von Barcelona.

  • Die 1991 eröffnete Rennstrecke Circuit de Barcelona-Catalunya nahe Barcelona ist Schauplatz des Großen Preises von Spanien der Formel 1.
  • Mit dem ersten Ferrari-Sieg von Michael Schumacher und dem ersten Formel-1-Sieg von Max Verstappen wurde Geschichte auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya geschrieben.
  • Der Circuit de Barcelona-Catalunya war lange Zeit Europaauftakt der Formel 1 und ist eine beliebte Teststrecke der Königsklasse.

Barcelona - Die Rennstrecke Circuit de Barcelona-Catalunya, auf dem die Formel 1 den Großen Preis von Spanien austrägt, befindet sich in Montmeló, nördlich der Metropole Barcelona in der spanischen Region Katalonien. Die Geschichte der Rennstrecke beginnt mit der Eröffnung im September 1991. Bereits kurze Zeit später, am 29. September 1991, wurde der Große Preis von Spanien erstmals in Barcelona ausgetragen. 

Als erster Sieger konnte sich der Brite Nigel Mansell verewigen, der die Premiere in seinem Williams-Renault vor dem Franzosen Alain Prost und seinem Williams-Teamkollegen Riccardo Patrese gewann. Der Circuit de Barcelona-Catalunya besteht aus 16 Kurven, wird üblicherweise im Uhrzeigersinn befahren und besitzt nach mehreren kleineren Modifikationen eine Streckenlänge von 4,655 km. Die Formel 1 absolviert 66 Runden, um auf die typische Renndistanz von etwas mehr 305 km zu kommen. Ursprünglich nur als Circuit de Catalunya bezeichnet, trägt die Rennstrecke aufgrund einer Partnerschaft mit der Stadt Barcelona seit 2013 den offiziellen Namen Circuit de Barcelona-Catalunya.

Großen Preis von Spanien der Formel 1 1996: erster Ferrari Sieg für Michael Schumacher in Barcelona

Obwohl der Circuit de Barcelona-Catalunya nahe Barcelona erst seit 1991 der Austragungsort für den Großen Preis von Spanien ist, kann die Rennstrecke auf eine Geschichte mit vielen besonderen Momenten zurückblicken. Unvergessen ist insbesondere bei deutschen und italienischen Formel-1-Fans der erste Ferrari-Sieg von Michael Schumacher, den der heutige Rekordsieger beim Rennen im Jahr 1996 im strömenden Regen erringen konnte. 

Weitere Meilensteine sind der unerwartete Sieg von Pastor Maldonado im unterlegenen Williams im Jahr 2013 und außerdem das Rennen im Jahr 2016, bei dem die beiden dominierenden Mercedes-Piloten Lewis Hamilton und Nico Rosberg kurz nach dem Rennstart in Führung liegend kollidierten und beide Autos ausschieden. Das Ereignis gilt für viele Experten heute als Höhepunkt der großen Rivalität beim Mercedes-Team, die in der Boulevardpresse häufig als „Krieg der Sterne“ bezeichnet wurde. Am Ende der vollen Renndistanz konnte Max Verstappen seinen ersten Sieg in der Formel 1 feiern – und das in seinem ersten Rennen nach dem Wechsel vom Nachwuchsteam Toro Rosso zum Topteam Red Bull.

Circuit de Barcelona-Catalunya: Abseits der Formel 1 auch bei anderen Serien beliebt

Bei vielen Motorsport-Fans ist der Circuit de Barcelona-Catalunya in Barcelona nicht nur für den jährlichen Auftritt der Formel 1 bekannt, sondern auch als Austragungsort für andere Rennen. Abseits der Königsklasse bei den Fahrzeugen mit vier Rädern gastiert auch die Motorrad-Weltmeisterschaft seit 1996 regelmäßig auf der Rennstrecke statt. Das Rennen trägt den Namen Großer Preis von Katalonien und dient als Kulisse für alle drei Motorradklassen – die Moto 3, die Moto 2 und die Moto GP. Rekordsieger des Motorradrennens nahe Barcelona ist Valentino Rossi mit zehn Erfolgen. 

Wegen der vielen lang gezogenen Kurven, die als guter Test für die Aerodynamik gelten, ist der Circuit de Barcelona-Catalunya zudem eine beliebte Teststrecke. Deshalb werden die offiziellen Testfahrten der Formel 1 im Vorfeld einer neuen Saison häufig auf der nordspanischen Rennstrecke veranstaltet. Auch Veranstaltungen abseits des Motorsports finden auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya statt. Unter anderem war die Rennstrecke während der Olympischen Spiele 1992 der Austragungsort für das Mannschaftszeitfahren im Radrennsport.

Veranstaltungen in der Übersicht

  • Formel 1: Großer Preis von Spanien seit 1991
  • Motorrad-WM: Großer Preis von Katalonien seit 1996
  • Langstreckensport: 24-Stunden-Rennen von Barcelona
  • Olympische Spiele 1992: 100-km-Mannschaftszeitfahren im Radsport

Von Timo Kraske

Quelle: tz

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sebastian Vettel: Nächste Formel-1-Option vom Tisch - Insgeheim hegt er ohnehin einen anderen Wunsch
Sebastian Vettel: Nächste Formel-1-Option vom Tisch - Insgeheim hegt er ohnehin einen anderen Wunsch
Formel 1 2020: Das ist der WM-Stand in der Fahrerwertung - Punkte aller Piloten
Formel 1 2020: Das ist der WM-Stand in der Fahrerwertung - Punkte aller Piloten
Formel 1: Sebastian Vettel scherzt über seine Zukunft - Wechsel zu Racing Point? „Das ist richtig ... “
Formel 1: Sebastian Vettel scherzt über seine Zukunft - Wechsel zu Racing Point? „Das ist richtig ... “
Formel-1-Hammer! Vettel-Zukunft wohl entschieden - heimlich gefilmtes Video auf Twitter sagt alles
Formel-1-Hammer! Vettel-Zukunft wohl entschieden - heimlich gefilmtes Video auf Twitter sagt alles

Kommentare