1. meine-anzeigenzeitung
  2. Sport
  3. Formel 1

„Es gibt so viel zu lernen“: Geht Vettel nach Formel-1-Aus als Student an die Uni?

Erstellt:

Von: Lena Hempler

Kommentare

Mit dem Abschied von Sebastian Vettel geht für viele Formel-1-Fans eine Ära im Motorsport zu Ende. Der Heppenheimer erklärte nun, wie seine Zukunft aussehen kann.

Heppenheim - Nach 15 Jahren, vier Weltmeistertiteln und 53 Rennsiegen hat Sebastian Vettel Ende 2022 die Formel 1 verlassen. Gründe dafür gab es einige, neben seiner Familie wolle sich der Heppenheimer auch mehr dem Aktivismus widmen. Schon während seiner Formel-1-Zeit hat Vettel seine Stimme oft genutzt, um auf umweltliche oder gesellschaftliche Themen aufmerksam zu machen. Wie genau es weitergeht, weiß er bisher noch nicht - die Eigenschaften, die er allerdings im Motorsport entwickelt hat, werden ihm dabei aber bestimmt helfen, glaubt Vettel.

Name: Sebastian Vettel
Geboren: 3. Juli 1987 in Heppenheim
Nationalität: Deutsch
Team: Aston Martin F1 Team (bis 2022)
größter Erfolg: Formel-1-Weltmeister (2010, 2011, 2012, 2013)

Trotzdem geht der viermalige Weltmeister nicht davon aus, dass er in den neuen Dingen so gut ist, wie im Rennfahren: „Ich habe nicht die Erwartung, dass ich etwas anderes mache und zu den Besten der Welt gehöre. Ich denke, das wäre weit hergeholt und der falsche Ansatz. Man kann nie wissen, aber ich denke, es wäre ein Wunder, denn offensichtlich habe ich das [Rennfahren] mein ganzes Leben lang gemacht“, sagte er zuletzt im „Beyond the Grid“-Podcast.

Sebastian Vettel
Sebastian Vettel bei der „Sportler des Jahres“-Verleihung 2022. © IMAGO/Eibner-Pressefoto

Sebastian Vettel: „Was auch immer ich als Nächstes mache, ich fange bei null an!“

Sebastian Vettel ist bewusst, dass er jetzt ganz von vorne anfangen muss: Ausbildung oder Studium? Fehlanzeige. „Ich hatte nicht viel Zeit, um etwas anderes zu tun. Ich habe keinen Abschluss! Was auch immer ich als Nächstes mache, ich fange bei null an. Aber ich denke, der Ehrgeiz ist natürlich. Man hat ihn als Wettkämpfer und er kann sich in anderen Dingen zeigen, aber ich erwarte nicht, dass ich in die Schlagzeilen komme“, so die bodenständige Aussage des 35-Jährigen.

Im Podcast-Interview bei „Beyond the Grid“ gab Vettel offen zu, dass er ein Studium nicht ausschließen würde. „Ja, das ist auch eine Option, definitiv. Ich denke, es gibt so viel zu lernen. Es gibt viele Dinge, an denen ich interessiert bin und denen ich gerne Raum geben würde. Im Moment versuche ich, einen leeren Terminkalender zu haben, weil ich mich zu nichts verpflichten will. Ich bin neugierig darauf, etwas über mich selbst zu erfahren. Vielleicht fühle ich mich schrecklich, vielleicht mache ich eine Phase durch, in der es sehr, sehr schwierig ist.“

An erster Stelle steht bei Sebastian Vettel momentan die Familie

Trotzdem möchte sich der ehemalige Aston-Martin-Fahrer noch nicht festlegen. An erster Stelle steht momentan seine Familie. „Ich habe drei Kinder zu Hause, die ich sehr genieße, und ich möchte sie auch aufwachsen sehen“, denn Vettel wisse, dass er alles mit viel Engagement und Hingabe mache. Für ihn fühle es sich falsch an, Sachen nur auf halbem Wege zu machen. Es bleibt also abzuwarten, ob sich Sebastian Vettel bald in einem Hörsaal einer Universität wiederfindet. (lhe)

Auch interessant

Kommentare