Mehr Zähler als jemals zuvor

Formel 1: Das Punktesystem - wie viele Zähler gibt es für welche Platzierung?

Siegerehrung in der Formel 1: 25 Punkte erhält der Sieger eines Grand Prix laut aktuellem Punktesystem.
+
Siegerehrung in der Formel 1: 25 Punkte erhält der Sieger eines Grand Prix laut aktuellem Punktesystem.

In der Formel 1 hat sich das Punktesystem mehrfach geändert. Die letzte große Neuerung gab es im Jahr 2019, als ein Extrapunkt eingeführt wurde.

  • Änderungen am Punktesystem hat es in der Formel 1 schon mehrfach gegeben.
  • Schumacher wurde pro Rennsieg noch mit 10 Punkten belohnt, inzwischen erhält der Rennsieger 25.
  • Die Formel-1-Fahrer erlebten 2019 die Einführung des Extrapunkts.

Lewis Hamilton und das Mercedes-Team haben in der Formel 1 über Jahre hinweg dominiert. Sebastian Vettel (Ferrari), Max Verstappen (Red Bull) oder Teamkollege Valtteri Bottas hatten in der Fahrerwertung mehrfach klar das nachsehen. Dabei sollte eine Regeländerung aus dem Jahre 2010 durch ein neues Punktesystem eine frühe Entscheidung in der Weltmeisterschaft erschweren.

Formel 1: Neues Punktesystem sollte Fahrerwertung spannender machen

Während Schumacher, Häkkinen oder Villeneuve zu Ihrer Zeit für einen Rennsieg 10 Punkte sammeln konnten, geht es seit der Regel-Revolution um 25 Punkte pro Grand-Prix-Sieg. Damit will die Formel 1 die Weltmeisterschaft so lange wie möglich spannend gestalten. Während der Zweitplatzierte vor 2010 nur zwei Punkte weniger sammelte als der Rennsieger, sind es nun ganze sieben Zähler.

Noch bis in die frühen 2000er-Jahre erhielten nur die ersten sechs Piloten überhaupt Punkte. Wie viele sie bekamen, hatte sich im Laufe der Jahrzehnte auch mehrfach geändert.

Formel 1-Fahrerwertung: Die Punktesysteme im Vergleich

Altes Punktesystem

Neues Punktesystem

Platz 1 

10

25

Platz 2

8

18

Platz 3

6

15

Platz 4

5

12

Platz 5

4

10

Platz 6

3

8

Platz 7

2

6

Platz 8

1

4

Platz 9

2

Platz 10

1


In der Formel 1 hat sich, wie man hier erkennt, einiges geändert. Vor allem sollen Rennsiege stärker belohnt werden. Insgesamt werden nun deutlich mehr Punkte vergeben, weshalb eine ewige Punkte-Bestenliste nun an Gültigkeit verliert. Die Generation Schumacher ist hier im Vergleich zur jungen Garde um Max Verstappen klar im Nachteil.

Formel 1-Punktesystem: Eine Chance für kleinere Teams

Neben einer spannenden Weltmeisterschaft, bietet das neue Punktesystem auch für die kleineren Teams mehr Chancen. Da es für die Ränge neun und zehn nun Punkte gibt, soll der Positionskampf im Mittelfeld fernab der Top-Piloten packender und lohnenswerter werden. Da sich jeder GP-Punkt lohnt, haben kleinere Teams jetzt häufiger die Chance, sich mit einem passablen Resultat in der Konstrukteurswertung zu verbessern.

Formel 1 führt Extrapunkt ein: Schnellste Rennrunde wird belohnt

In der Königsklasse sollen langweilige Bummel-Fahrten gegen Ende des Grand Prix der Vergangenheit angehören. Die Top-Fahrer wetteifern seit 2019 um einen Extrapunkt, der für die schnellste Rennrunde verteilt wird. Dies eröffnet neue taktische Möglichkeiten wie Last-Minute-Boxenstops oder riskant gefahrene letzte Runden, was das Gefahrenpotenzial und die Spannung unmittelbar vor der Zielflagge nochmal erhöht.

Quelle: tz

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Formel 1 startet mit Corona-Konzept in Spielberg - „Wir sind in einer absoluten Krisensituation“
Formel 1 startet mit Corona-Konzept in Spielberg - „Wir sind in einer absoluten Krisensituation“
Formel 1: Ferrari-Teamchef Binotto liefert kuriose Erklärung für Vettels Aus - „Ja, er war überrascht“
Formel 1: Ferrari-Teamchef Binotto liefert kuriose Erklärung für Vettels Aus - „Ja, er war überrascht“
Formel 1 2020: So ist der WM-Stand in der Fahrer-Wertung
Formel 1 2020: So ist der WM-Stand in der Fahrer-Wertung
Formel-1-Aufstieg? Schumacher erlebt derben Rückschlag bei Saisonauftakt
Formel-1-Aufstieg? Schumacher erlebt derben Rückschlag bei Saisonauftakt

Kommentare