Aston Martin liefert große Show

Formel 1: Sebastian Vettel und Aston Martin bekommen Befehl von Tom Brady

Sebastian Vettel und Aston Martin haben endlich ihren neuen Rennwagen enthüllt. Die Präsentation wurde zur großen Show mit internationalem Star-Appeal.

Silverstone - Was für eine Show! Aston Martin präsentierte mit viel Glamour seinen neuen Rennwagen. Sebastian Vettel enthüllte seinen neuen Boliden. Zwei Mega-Stars ließen grüßen.

Das Geheimnis um den AMR21 ist gelüftet. Der neue Wagen von Sebastian Vettel ist ein echter Hingucker: Fast komplett im klassischen Grün lackiert. Ein neonpinkfarbener Streifen ziert die Seiten. „Das Auto sieht großartig aus, die Farbe ist fantastisch. Es wird eines der schönsten Autos auf dem Grid sein“, sagte Vettel bei der Präsentation. Der Heppenheimer heuerte nach sechs Jahren im Ferrari bei Aston Martin an und geht in der Formel 1 künftig im vornehmen British Racing Green an den Start.

Formel 1: James Bond gratuliert Vettel und Aston Martin

„Die Autos waren immer sehr elegant, sehr britisch. Wir wollen es mit Stil machen“, sagte Vettel. Bei der Online-Präsentation, die durchaus die hohen Ansprüche des Teams unterstrich und auch das Show-Potenzial andeutete, konnte Vettel nicht die Augen von seinem neuen Schmuckstück lassen. Am Donnerstag darf er sich dann erstmals hinters Steuer setzen. „Ich freue mich so sehr drauf, ihn auf der Strecke auszuprobieren“, betonte Vettel.

Die Präsentation machte auf jeden Fall schon mal Lust auf mehr und der Hesse Vettel war mittendrin. Das ehemalige Bond-Girl Gemma Arterton führte charmant durch die Show. James Bond durfte da natürlich auch nicht fehlen. Per Video schickte Darsteller Daniel Craig seine begeisterten Grüße und Glückwünsche für den ersten Aston Martin in der Formel 1 seit sechs Jahrzehnten und kündigte schon an: „Es ist ein unheimlicher Nervenkitzel für mich und alle Formel-1-Fans, Aston Martin in der Formel 1 zurückzusehen, diese ikonische Marke. Viel Glück an euch, wir sehen uns auf dem Grid.“

Vettels Leidenschaft für die Motorsport-Historie ist bekannt. Sein Humor geht auch gern in die britische Richtung. Nun muss es nur noch sportlich wieder laufen beim viermaligen Weltmeister. 53 Rennsiege feierte Vettel, in den letzten beiden seiner sechs Jahre bei Ferrari schaffte er aber gerade mal einen Grand-Prix-Erfolg.

Formel 1: Vettel und Aston Martin bekommen Befehl von Tom Brady

Auch Quarterback Tom Brady, der siebenmal den Super Bowl gewinnen konnte, ließ sich eine Grußbotschaft nicht nehmen. Der Football-Superstar erteilte den Befehl, „ein paar Hintern zu versohlen“ und wünschte dem Team viel Erfolg. „Euer Auto sieht großartig und schnell aus. Ich kann es nicht erwarten, was ihr alles leisten könnt. Es ist großartig, dass Aston Martin zurück ist.“

„Es ist ein neues Kapitel auch für mich“, sagte Vettel. „Zu gewinnen ist sehr ambitioniert, aber wir sind hier, um zu gewinnen.“ Und er wirkte endlich mal wieder richtig begeistert, voller Tatendrang, Dauer-Lächeln inklusive. Die Zeit der Tristesse bei den sieglosen Tifosi hat Vettel offensichtlich bestens abgehakt. Nach dem vierten Platz für Racing Point im Vorjahr soll im neuen Aston Martin in diesem Jahr mindestens der dritte Platz in der Konstrukteurs-Wertung herausspringen. (ck/dpa)

Rubriklistenbild: © Glenn Dunbar via www.imago-images.de

Auch interessant:

Kommentare