1. meine-anzeigenzeitung
  2. Sport
  3. Formel 1

Formel 1: Vettel in den letzten Runden vor Karriereende gefrustet am Funk

Erstellt:

Von: Lena Hempler

Kommentare

Die Formel 1 gastierte am Sonntag (20.11) in Abu Dhabi. Vettel war in den letzten Rennrunden noch gefrustet an Funk zu hören! Der Live-Ticker hier zum Nachlesen.

Update vom 20. November 2022, 16:40 Uhr: Fernando Alonso hatte Sebastian Vettel vor dem Rennen noch eine klare Ansage gemacht: „Kümmer dich nicht um mich in Runde Eins. Ich werde dich nicht angreifen, fahr dein Rennen, genieß die letzte Formationsrunde... Du bist eine Legende!“ Diese netten und respektvollen Worte sind für den Spanier nicht alltäglich - umso schöner, dass er Vettel so den nötigen Respekt zollen wollte!

Endstand beim Großen Preis von Abu Dhabi

1. Verstappen2. Leclerc3. Perez4. Sainz
5. Russell6. Norris7. Ocon8. Stroll
9. Ricciardo10. Vettel11. Tsunoda12. Zhou
13. Albon14. Gasly15. Bottas16. Schumacher
17. MagnussenDNF HamiltonDNF LatifiDNF Alonso

Update vom 20. November 2022, 16:15 Uhr: Sebastian Vettel war in den letzten Runden vor seinem Karriereende doch etwas gefrustet am Funk. Aston Martin wollte eine Ein-Stopp-Strategie fahren, was dem Deutschen am Ende viele Plätze gekostet hat. „Das ist das Schlimmste. Wir werden nur überholt! Wer kommt als Nächstes? Wir sind eine lahme Ente!“ Motzte Vettel in Runde 26 in den Funk, erst dann kam er in die Box und der Stop dauerte auch noch 4,1 Sekunden! Viel zu lange - trotzdem konnte er zum Schluss wieder auf P10 vorfahren und sich so den letzten Punkt seiner Karriere schnappen.

Formel-1-Grand-Prix in Abu Dhabi: Verstappen siegt, Vettel schnappt sich den letzten Punkt

58/58 Runden: DAS LETZTE RENNEN DER SAISON IST VORBEI! Max Verstappen gewinnt den Grand-Prix von Abu Dhabi. Und Charles Leclerc hat es geschafft - er fährt als Zweiter durchs Ziel und holt sich somit seinen Vize-Weltmeistertitel! Perez ist knapp dahinter auf P3. Hamilton konnte das Rennen leider nicht beenden, aber Russell schafft es immerhin als fünfter durchs Ziel. Und die beiden Abgänger Ricciardo und Vettel holen sich ebenfalls noch die letzten Punkte hier in Abu Dhabi!

Sebastian Vettel
Sebastian Vettel macht den letzten Donut seiner Karriere! © IMAGO/Glenn Dunbar

55/58 Runden: In den letzten drei Runden fällt Hamilton immer weiter zurück! Er hat große Probleme und steckt wohl im fünften Gang fest, der Brite muss das Rennen beenden und fährt in die Box. Das erste Mal seit seinem Formel-1-Debüt beendet Hamilton die Saison ohne einen Sieg. Perez fehlen noch 2,5 Sekunden auf Leclerc! Es bleibt spannend, wer das Rennen als Zweiter beenden wird.

53/58 Runden: Noch fünf Runden! Zwischen Perez und Leclerc liegen nur noch fünf Sekunden. Der Mexikaner hat gute Chancen auf dem zweiten Platz ins Ziel zu fahren und sich die Vize-Weltmeisterschaft zu sichern, immerhin hat er die frischeren Reifen. Vettel ist mittlerweile auf P11 zurückgefallen, liegt aber unter einer Sekunde hinter Ricciardo und könnte ihn noch überholen um in die Punkte zu fahren!

47/58 Runden: Vettel hat sich zurück in die Punkte gekämpft! Der Deutsche fährt momentan auf P10 und könnte sich noch weiter verbessern. Perez kommt Leclerc immer näher, mittlerweile ist er auch schon vor Hamilton auf P3. Es liegen keine zehn Sekunden mehr zwischen den Kontrahenten. Auch Ricciardo fährt in seinem letzten Rennen voraussichtlich in die Punkte, der Australier liegt vor Vettel auf P9.

Formel-1-Rennen in Abu Dhabi: Mick Schumacher bekommt 5-Sekunden-Strafe

40/58 Runden: Es sieht wohl so aus, als würde Ferrari mit Leclerc eine Ein-Stopp-Strategie fahren! Perez ist allerdings mit seinen neuen Reifen jetzt schon um einiges schneller. Latifi und Schumacher haben sich in Sektor zwei berührt, konnten aber zum Glück beide erstmal weiterfahren! Latifi ist weit auf P19 zurückgefallen, Schumacher schon wieder weiter vorne auf P16 - der Deutsche bekommt eine 5-Sekunden-Strafe für die Kollision bekommen, er hatte sich beim Überholen verschätzt.

34/58 Runden: Sainz hat nach 15 Runden auf den harten Reifen schon große Probleme. Sein Teamkollege Leclerc hingegen fährt die persönliche Bestzeit. Red Bull holt Perez zu seinem zweiten Pitstop rein und der Mexikaner fährt wieder auf neuen harten Reifen raus. Vettel klettert im Grid immer weiter nach oben, mittlerweile fährt er auf P15, vor ihm sein Freund und Konkurrent Mick Schumacher!

29/58 Runden: Für Alonso ist das letzte Rennen der Saison vorbei! Der Spanier muss sein Auto nach 28 Runden abstellen. Für ihn ist es das letzte Rennen bei Alpine. Er wechselt in der nächsten Saison zu Aston Martin. Charles Leclerc holt sich derweil mit seinen harten Reifen die schnellste Rennrunde. Vettel klettert wieder etwas nach oben und ist schon auf P16.

Mick Schumacher
Mick Schumacher beim Pitstop in Abu Dhabi. © IMAGO/Andy Hone

25/58 Runden: Perez schnappt sich auf seinen harten Reifen die schnellste Rennrunde. Tsunoda, Alonso und Bottas kämpfen momentan um Platz elf. George Russell hat von der Rennleitung für den „Unsafe-Release“ in der Box eine 5-Sekunden-Strafe bekommen! Vettel ist nach 25 Runden, der einzige der noch mit den medium Reifen fährt! Wie lange kann der Deutsche die noch halten?

20/58 Runden: Die harten Reifen scheinen gut zu funktionieren! Russell fährt auf P8 die schnellste Rennrunde. Gut möglich, dass der Brite allerdings für seinen Pitstop eine Strafe bekommt. Sein Team ließ ihn zu früh aus der Box und er kollidierte beinah mit Norris! Die Rennleitung untersucht den Vorfall. Vettel fährt momentan auf P4, allerdings war er auch noch nicht in der Box!

Formel 1 in Abu Dhabi: Mick Schumacher fällt weit zurück

16/58 Runden: So langsam kommen die ersten Fahrer in die Box zum Reifenwechsel. Mick Schumacher ist nach seinem Pitstop nur noch auf P19. Unter den ersten Teams hat besonders Mercedes Probleme mit den Reifen. Deshalb kommt Russell auch direkt in die Box, hat aber keinen guten Stopp mit 5,2 Sekunden. Mercedes und Red Bull setzen scheinbar auf eine 1-Stopp-Strategie bei Russell und Perez mit den harten Reifen.

12/58 Runden: Mick Schumacher ist nach 11 Runden nur noch auf P16, sein Teamkollege Magnussen nur zwei dahinter auf P18. Vettel liefert sich derweil ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Ocon und Alonso. Die Lücke zwischen Perez auf P2 und Leclerc auf P3 wird immer größer - mittlerweile sind es mehr als 3 Sekunden!

5/58 Runden: Jetzt wird Lewis Hamilton von der Rennleitung untersucht, er muss seine Position vier wieder an Sainz zurückgeben. Hamilton konnte den Spanier jedoch in der Kurve wieder überholen und hat sich Position vier wieder gesichert. Die Lücke zwischen Perez und Leclerc ist schon über zwei Sekunden. Vettel fährt derweil ein solides Rennen auf P9.

Max Verstappen
Verstappen legte keinen sonderlich guten Start in Abu Dhabi hin. © IMAGO/Glenn Dunbar

1/58 Runden: Kein guter Start für Verstappen! Leclerc kommt dagegen gut weg, bleibt jedoch erstmal auf P3. Lewis Hamilton wurde in der Kurve beinah von Sainz rausgeschubst, die Aktion vom Spanier wurde von der Rennleitung untersucht, wird jedoch dafür keine Strafe bekommen. Mick Schumacher hat direkt zwei Plätze verloren und fährt nur noch auf P14.

Formel 1 in Abu Dhabi: Kampf um Vize-Weltmeisterschaft zwischen Leclerc und Perez

Update vom 22. November 2022, 13:55 Uhr: Nur noch wenige Minuten bis zum Rennstart! Für Sergio Perez und Charles Leclerc geht es um die Vize-Weltmeisterschaft. Perez hat von P2 definitiv die bessere Startposition, aber Leclerc ist direkt dahinter. Ob Max Verstappen seinem Teamkollegen diesmal helfen wird? Das werden wir wohl erst im Rennen sehen.

Update vom 22. November 2022, 13:45 Uhr: Das Rennen beginnt in 15 Minuten. Für Alpine und McLaren geht es heute um den vierten Platz der Konstrukteurs-WM. Lando Norris und Esteban Ocon starten direkt hintereinander. Wer wird den Start für sich entscheiden können? Alpine hat die Nase mit 167 Punkten zu McLarens 148 Punkten knapp vorne!

Erstmeldung vom 22. November 2022, 13:10 Uhr: Abu Dhabi – Logan Sargeant hat im letzten Formel-2-Rennen der Saison noch genügend Punkte für seine Super-Lizenz sammeln können. Er wird damit der Nachfolger von Nicholas Latifi bei Williams. Sargeant ist der erste US-Pilot in der Formel 1 seit 2015. Mick Schumachers letzte Chance auf ein Cockpit ist somit weg - gut möglich, dass er jedoch nächste Saison als Ersatzfahrer bei Mercedes fahren wird!

Abu Dhabi GP im Live-Ticker: Mick Schumacher zu Williams?

Haas beendet die Zusammenarbeit mit Mick Schumacher nach dieser Formel-1-Saison. Sie setzen lieber auf Nico Hülkenberg. „Wir müssen Mick mitziehen. Aber wir brauchen jemanden, der uns mitzieht“, genau das erwartet Günther Steiner in der kommenden Saison dann von Hülkenberg. Immerhin hat der Deutsche deutlich mehr Erfahrung als Mick.

Das letzte freie Cockpit gibt es noch bei Williams, doch der Sitz wurde bereits Logan Sargeant versprochen. Der US-Amerikaner muss jedoch noch in der Formel 2 für seine Super-Lizenz genügend Punkte holen. Im Rennen muss er also mindestens auf Platz sieben fahren, damit das passiert. Für Mick besteht also noch ein klein wenig Hoffnung auf ein mögliches Cockpit in 2023.

Logan Sargeant
Kann Logan Sargeant genügend Super-Lizenz-Punkte für die Formel 1 sammeln? © IMAGO/Eibner/Memmler

Letzter Grand Prix für Fomel-1-Star Sebastian Vettel: Abschiedsessen und Alpakas

299 Rennen, 57 Pole Positions und 53 Siege. Diese Statistik schmückt den Lebenslauf von Sebastian Vettel und bei den Zahlen wird es vermutlich auch erstmal bleiben. Mit seinem Aston Martin scheint ein Sieg beim letzten Rennen der Saison wohl eher unwahrscheinlich. Vettel wurde bereits von den anderen Fahrern mit einem Gruppenessen gebührend verabschiedet. Der komplette Grid war am Donnerstagabend (17.11) unterwegs und ging mit einer ordentlichen Rechnung aus dem Restaurant, die Lewis Hamilton komplett bezahlt haben soll.

Für Sebastian Vettel ist es das Wochenende des Abschiednehmens und der Geschenke. Auch das Team von Sky Deutschland überreichte dem Deutschen ein eher ungewöhnliches Geschenk. Für Vettels Farm wollen sie ihm mehrere Alpakas schenken, mit denen könnte er dann auch mal eine Wanderung machen. „Hoffentlich werde ich nicht angespuckt“, witzelte er noch am Ende des Interviews. Bevor er sich jedoch um die Alpakas kümmert, muss er noch das letzte Rennen fahren! (lhe)

Auch interessant

Kommentare