1. meine-anzeigenzeitung
  2. Sport
  3. Formel 1

„Unbesiegbar“-Auto von Michael Schumacher: Ferrari für Millionensumme versteigert

Erstellt:

Von: Alexander Kaindl

Kommentare

Michael Schumacher (M.) gewann den Großen Preis von Italien 1998 vor Teamkollege Eddie Irvine (l.) und Bruder Ralf Schumacher. Es war das vierte Rennen mit dem Chassis 187 - und der vierte Sieg.
Michael Schumacher (M.) gewann den Großen Preis von Italien 1998 vor Teamkollege Eddie Irvine (l.) und Bruder Ralf Schumacher. Es war das vierte Rennen mit dem Chassis 187 - und der vierte Sieg. © Motorsport Images / Imago

Ein legendärer Ferrari von Formel-1-Ikone Michael Schumacher wurde versteigert - für einen stolzen Preis. Schumi hat mit dem Chassis 187 jedes Rennen gewonnen.

Monterey - Der Mythos Michael Schumacher lebt weiter - auch wenn die Formel-1-Legende selbst nicht mehr öffentlich in Erscheinung tritt. Der siebenmalige Weltmeister hatte sich im Winter 2013 bei einem Skiunfall schwer verletzt, seitdem gibt es kaum Neuigkeiten zu seinem Gesundheitszustand. Nur so viel weiß man: Alte Freunde und Weggefährten wie Jean Todt besuchen Schumi immer wieder, schauen mit ihm zusammen sogar Formel-1-Rennen.

Gut möglich, dass der einstige Ferrari-Teamchef und sein Schützling dabei nicht nur Michaels Sohn Mick Schumacher verfolgen, der inzwischen seine zweite Königsklassen-Saison absolviert. Vielleicht schauen die beiden ja auch Renn-Highlights von früher, als Schumi selbst noch im Cockpit saß.

Im Video: Jean Todt spricht über Treffen mit Michael Schumacher

Michael Schumacher schrieb im Ferrari Geschichte: Jetzt wurde sein legendärer F300 versteigert

Der mittlerweile 53-Jährige prägte zur Jahrtausendwende eine Ära, gewann im Ferrari von 2000 bis 2004 fünf WM-Titel am Stück. Zuvor wollte es bei der Scuderia noch nicht für eine Weltmeisterschaft reichen - Schumacher wechselte 1996 als zweimaliger Champion von Benetton zu den Italienern. Die großen Erfolge sollten dann erst ab 2000 folgen.

Vor der langen Ferrari-Strähne war Schumacher 1998 schon nah dran an der Formel-1-Krone, letztlich musste sich der Kerpener aber Mika Häkkinen geschlagen geben. Trotzdem blieb diese Saison in Erinnerung, denn: Schumacher schrieb damals in seinem legendären F300 Geschichte.

Michael Schumacher in seinem F300 mit dem Chassis 187.
Michael Schumacher in seinem F300 mit dem Chassis 187. © agefotostock / Imago

„Unbesiegbar“-Auto von Michael Schumacher: Ferrari für Millionensumme versteigert

Mit dem Chassis 187 fuhr er in dieser Saison vier Rennen und holte damit vier Siege - in Kanada, Frankreich, England und Italien. Dieser Wagen wurde nun versteigert: Für stolze 6,22 Millionen US-Dollar!

Wie RM Sotheby‘s mitteilte, erhielt ein Bieter aus Monterey in Kalifornien den Zuschlag für das prestigeträchtige Auto. Nach Angaben des Auktionshauses handelt es sich um das erfolgreichste und einzig ungeschlagene Ferrari-Chassis der Formel-1-Geschichte, das in mindestens drei Rennen eingesetzt wurde. Ende 1999 hatte es der Vorbesitzer direkt von Ferrari erworben. Nun hat Michael Schumachers „Unbesiegbar“-Auto also einen neuen Besitzer.

Mick Schumacher: Eines Tages wie Vater Michael im Ferrari?

Ob Mick Schumacher eines Tages auch im Ferrari nach WM-Titeln greifen wird? Aktuell fährt der Sohn von Michael und Corinna Schumacher noch für Haas. Formel-1-Experte Timo Glock hat jüngst aber ein mögliches Indiz für einen Wechsel zu einem anderen Rennstall entdeckt. (akl)

Auch interessant

Kommentare