Nach überlegenem Sieg in Spa

Vettel schon in Indien Weltmeister?

+
Sebastian Vettel bejubelt seinen Sieg

Spa-Francorchamps - Bei seinem fünften Saisonsieg wirkte Sebastian Vettel überlegener denn je. In Sachen WM-Titel könnte es nun recht schnell gehen.

Red-Bull-Motorsportchef Helmut Marko wirkte erleichtert nach dem Großen Preis von Belgien. Die Rennen in Spa und Monza hatte er vorher als besonders schwierig für Red Bull eingestuft – doch das Gegenteil trat ein: Bei seinem fünften Saisonsieg wirkte Sebastian Vettel überlegener denn je. Gerade mal einen Kilometer konnte Mercedes-Star Lewis Hamilton den Weltmeister hinter sich halten, dann zog er auf der Gerade vor der Les-Combes-Schikane vorbei und von da an auf und davon. Vettel hatte am Ende einen Vorsprung von 16,8 Sekunden auf den Zweitplatzierten Ferrari-Piloten Fernando Alonso und 27,7 Sekunden auf Hamilton. Umgerechnet auf das 44-Runden Rennen bedeutete das, dass der Red-Bull-Pilot circa vier Zehntel pro Umlauf schneller fahren konnte als Alonso und über eine halbe Sekunde als Hamilton. Das ist in der Formel 1 eine halbe Welt und lässt die Frage zu: Wer kann bei einem Vorsprung von 46 Punkten den Deutschen bei acht noch ausstehenden Rennen stoppen. „Eigentlich nur noch er selbst“, sagt Mercedes-Teamchef Ross Brawn. In Zahlen heißt das: Schon beim viertletzten Rennen in Indien könnte er aus eigener Kraft seinen vierten Titel in Folge einfahren – wenn er alle Rennen bis dahin gewinnt.

Ferraris Optimismus hält sich dementsprechend in Grenzen. Nicht das Tempo, sondern eher eine Defektserie könnte die WM noch einmal offen halten, hofft Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali. Sein Nummer-eins-Pilot Fernando Alonso zeigt mit dem Finger auf sich selbst. „Ich hatte in der letzten Saison nach dem Rennen in Spa 41 Punkte Vorsprung auf Sebastian. In Austin, beim vorletzten Rennen, lag ich dann 15 Punkte dahinter.“ Nur eine Siegesserie à la Vettel 2012 könne das Blatt nochmals wenden. Er gewann in Singapur, Korea, Japan und Indien.

„Dafür“, so Alonso, „müssen wir unser Auto aber nochmal dramatisch verbessern.“ Richtig glauben kann das aber niemand mehr. Besonders, da sich bei Red Bull der Trend der letzten Jahre bestätigt. Team und Fahrer kommen traditionell verstärkt aus der Sommerpause zurück. Dazu kommt, so Helmut Marko: „Wir werden in jedem der noch ausstehenden neun Rennen neue Teile bringen.“ Sky-Experte Marc Surer sieht jedenfalls Vettel als größte Trumpfkarte von Red Bull: „Das Trainingsduell gegen Marc Webber steht 11:0: Daran sieht man, wie gut Vettel geworden ist.“ Die neuen Reifen spielen laut Surer ebenfalls Red Bull in die Karten: „Obwohl sie so viel gejammert haben über die Reifen, die nicht zum Auto passen, gewonnen haben sie trotzdem. Und jetzt, wo die Reifen noch besser passen: wer soll sie noch stoppen? Die einzige Hoffnung sind viele heiße Rennen. Vom Speed her ist Seb nicht zu stoppen.“

Mercedes’ Hoffnung heißt Paddy Lowe. Schon zu McLaren-Zeiten galt der Brite als Feuerwehr, der ein Auto während der Saison weiterentwickeln kann. 2013 hat er jetzt eine klar definierte Aufgabe bei Mercedes: Das Auto bis zum letzten Saisonrennen in Sao Paulo schneller zu machen, um Red Bull überholen zu können. Dazu gehört auch, die Reifenprobleme in den Griff zu kriegen. Surer: „Paddy Lowe wird das vielleicht schaffen. Er ist der Meister im Problemelösen.“

Vettel selbst weigert sich, über den Titel nachzudenken. „Ich habe auch in Spa nie an die Punkte gedacht, die ich gegenüber meinen Konkurrenten gutmachen werde. Das Auto war unglaublich gut. Ich habe das Rennen einfach nur genossen. Und das werde ich auch in Zukunft so halten.“

Ralf Bach

Heiße Grid Girls in der Formel 1

Heiße Grid Girls in der Formel 1

Grid Girls, Boxenluder
Am Rande der Formel-1-Rennen geht es ganz schön sexy zu. Ob uniformierte Grid Girls von Veranstaltern und Sponsoren oder einzelne Boxenluder in knappen Outfits: Die Damen zeigen neben den Rennstrecken ihre heißen Profile. Klicken Sie sich hier durch die PS-Schönheiten der vergangenen Formel-1-Jahre. © dpa
Grid Girls, Boxenluder
Nürburgring © dpa
Barcelona © getty
Ungarn © getty
Melbourne © dpa
Grid Girls, Boxenluder
Spa © dpa
Valencia © Getty
Delhi © Getty
Bahrain © Getty
Barcelona © Getty
Barcelona © Getty
Budapest © Getty
Spa © Getty
Valencia © Getty
Valencia © Getty
Singapur © Getty
Valencia © Getty
Valencia © Getty
Budapest © Getty
Valencia © Getty
Valencia © Getty
Budapest © Getty
Valencia © Getty
Valencia © Getty
Hockenheim © Getty
Noida/Indien © Getty
Noida/Indien © Getty
Melbourne © dpa
Melbourne © dpa
Melbourne © dpa
Yeongam Gun/Südkorea © Getty
Grid Girls, Boxenluder
Budapest © dpa
Grid Girls, Boxenluder
Barcelona © dpa
25_montreal
Montreal © dpa
Australien © getty
Grid Girls, Boxenluder
Valencia © dpa
Melbourne © getty
Brasilien © getty
Budapest © getty
Melbourne © getty
Grid Girls, Boxenluder
Japan © dpa
Grid Girls, Boxenluder
Shanghai © dpa
Grid Girls, Boxenluder
Valencia © dpa
Grid Girls, Boxenluder
Indianapolis © dpa
Grid Girls, Boxenluder
Monza © dpa
Grid Girls, Boxenluder
Melbourne © dpa
Grid Girls, Boxenluder
Indianapolis © dpa
Grid Girls, Boxenluder
Indianapolis © dpa
Grid Girls, Boxenluder
Imola © dpa
01_singapur
Singapur © dpa
02_singapur
Singapur © dpa
03_monza
Monza © dpa
04_budapest
Budapest © dpa
07_hockenheim
Hockenheim © dpa
08_tuerkei
Istanbul © dpa
10_malaysia
Sepang © dpa
12_shanghai
Shanghai © dpa
15_tokio
Tokio © dpa
18_spa
Spa © dpa
19_budapest
Hungaroring © dpa
20_budapest
Budapest © dpa
21_silverstone
Silverstone © dpa
22_indianapolis
Indianapolis © dpa
23_indianapolis
Indianapolis © dpa
24_indianapolis
Indianapolis © dpa
26_saopaolo
São Paulo © dpa
27_tokio
Tokio © dpa
Grid Girls, Boxenluder
Budapest © dpa
Grid Girls, Boxenluder
Imola © dpa
Grid Girls, Boxenluder
Indianapolis © dpa
Grid Girls, Boxenluder
Indianapolis © dpa
Grid Girls, Boxenluder
Istanbul © dpa
Grid Girls, Boxenluder
Istanbul © dpa
Grid Girls, Boxenluder
Melbourne © dpa
Grid Girls, Boxenluder
Melbourne © dpa
Grid Girls, Boxenluder
Melbourne © dpa
Grid Girls, Boxenluder
Monaco © dpa
Grid Girls, Boxenluder
Monaco © dpa
Grid Girls, Boxenluder
Monaco © dpa
Grid Girls, Boxenluder
Nürburgring © dpa
Grid Girls, Boxenluder
Shangai © dpa
Grid Girls, Boxenluder
Silverstone © dpa
Grid Girls, Boxenluder
Suzuka © dpa
Grid Girls, Boxenluder
Suzuka © dpa
Melbourne © getty
Belgien © getty
Australien © getty
Silverstone © getty
Großbritannien © getty
Monza © getty
Italien © getty
Melbourne © getty
Österreich © getty
Spanien © getty
Spanien © getty
Barcelona © getty
Barcelona © getty
Hungarioring © getty
Grid Girls, Boxenluder
Singapur © ap
Grid Girls, Boxenluder
Monte Carlo © dpa
Grid Girls, Boxenluder
Melbourne © dpa
Grid Girls, Boxenluder
Silverstone © dpa
13_shanghai
Shanghai © dpa
14_tokio
Tokio © dpa

Auch interessant:

Kommentare