Querschnittgelähmte Olympiasiegerin

Kristina Vogel besucht DFB-Team: “Coole Jungs“

+
„Das sind coole Jungs“: Kristina Vogel nach ihrem Besuch bei den DFB-Kickern.

Vor dem Duell mit den Niederlanden in der Nations League haben sich die DFB-Fußballer mit Kristina Vogel getroffen. Als Manuel Neuer ihr eine besondere Einladung schickte, weinte sie.

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat die querschnittsgelähmte Bahnrad-Olympiasiegerin Kristina Vogel auf einen Überraschungsbesuch eingeladen. Die Nationalspieler um Kapitän Manuel Neuer empfingen Vogel am Donnerstagabend im Teamhotel in Berlin, wo sie sich auf das Nations-League-Spiel am Samstag (20.45 Uhr/ZDF) in den Niederlanden vorbereiteten.

"Ich habe es erst erfahren, als wir aus dem Auto ausgestiegen sind und dachte: Oh Gott, sind wir hier beim DFB?", sagte Vogel bei DFB.tv: "Ich habe ganz, ganz große Augen gehabt." Sie habe im Kreise der Mannschaft "einen richtig schönen Tag verlebt", ergänzte sie: "Es war schön, die Leute mal persönlich kennenzulernen, sonst sieht man sie ja nur über den Fernseher huschen. Das sind coole Jungs."

Neuer: „Sie ist wirklich eine tolle Frau und richtige Kämpferin“

Neuer hatte den Kontakt zu Vogel (27) über deren Rad-Kumpel Maximilian Levy hergestellt. Als sie die Sprachnachricht des Fußball-Stars gehört hatte, habe sie weinen müssen, berichtete Vogel. Levy begleitete Vogel bei ihrem Besuch.

"Uns hat dieser Fall mitgenommen, wir wollten sie näher kennenlernen", sagte Neuer: "Wir haben tolle Stunden miteinander verbracht. Sie ist wirklich eine tolle Frau und richtige Kämpferin."

sid

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Niederlage in Paris: Griezmann bestraft Löws mutige Jungspunde
Niederlage in Paris: Griezmann bestraft Löws mutige Jungspunde
Berater von Mesut Özil teilt wieder aus: „Die Bösen sitzen im Verein“
Berater von Mesut Özil teilt wieder aus: „Die Bösen sitzen im Verein“
Matthäus bricht Lanze für Bundestrainer: Darum sollte keiner an Löw zweifeln
Matthäus bricht Lanze für Bundestrainer: Darum sollte keiner an Löw zweifeln

Kommentare