1. meine-anzeigenzeitung
  2. Sport
  3. Fußball

Europa League: Eintracht Frankfurt nur Remis gegen Barcelona - Leipzig enttäuscht gegen Atalanta

Erstellt:

Von: Antonio José Riether

Kommentare

Filip Kostic im Zweikampf mit Marc-André ter Stegen.
Frankfurts Filip Kostic im Zweikampf mit Marc-André ter Stegen. © Jan Huebner/imago-images

In der Europa League sind noch zwei deutsche Teams vertreten. RB Leipzig empfing im Viertelfinale Atalanta Bergamo, während es Eintracht Frankfurt mit dem FC Barcelona aufnahm.

Europa League: Eintracht Frankfurt - FC Barcelona 1:1 (0:0)

Aufstellung Eintracht Frankfurt: Trapp - Tuta, Hinteregger, Ndicka - Knauff, Jakic (89. Rode), Sow, Kostic - Kamada (80. Toure), Lindström (73. Hauge) - Borré (89. Ache)
Aufstellung FC Barcelona: ter Stegen - Araujo, Piqué (23. Lenglet), Garcia, Jord Alba - Busquets - Gavi (62. de Jong), Pedri - Traoré (62. Dembélé), Aubameyang, Ferran Torres
Tore: 1:0 Knauff (48.) 1:1 Ferran Torres (66.)

>>Live-Ticker aktualisieren<<

Ende: Und das war‘s in Frankfurt! Die SGE hat hier streckenweise ein bärenstarkes Spiel gezeigt. Besonders in der ersten Hälfte spielten sich die Hessen griße Gelegenheiten heraus, der erste Treffer fiel allerdings erst kurz vor dem Seitenwechsel. Ferran Torres erzielte den etwas glücklichen Ausgleich für den FC Barcelona. Das Spiel sollte der Eintracht dennoch Selbstvertrauen geben. Am frühen Abend hatte RB Leipzig bereits 1:1 gegen Atalanta Bergamo gespielt, somit gab es in den vergangenen Tagen keinen deutschen Sieg in Europa.

90. Minute: Es gibt drei Minuten oben drauf.

88. Minute: Borré wuchtet einen Ball nach einer Barcelona-Ecke aus der Gefahrenzone, kurz danach gibt es einen weiteren Eckball. Den führt Barcelona kurz aus - Frankfurt klärt zum dritten Eckball in Serie.

84. Minute: Wieder kommt Barca gefährlich! Dembélé findet Ferran, dessen Rückspiel geht jedoch an Freund und Feind vorbei. Die Erleichterung ist groß. Doch noch muss die SGE ein paar Minuten in Unterzahl durchhalten.

81. Minute: Touré kommt bei Frankfurt für die Defensive. Doch die Hessen machen vorne Dampf! Ndickas scharfe Hereingabe vor den Kasten der Gegner findet aber keinen Abnehmer.

78. Minute: Ist das bitter. Nur ein Akteur der Frankfurter hatte im ersten Durchgang die gelbe Karte gesehen: Tuta. Der Brasilianer steigt Pedri drauf, sieht die zweite Gelbe und muss vom Platz gehen. Frankfurt jetzt nur noch zu zehnt!

74. Minute: Fast ist Borré durch, doch mit Garcia hat ein Barcelona-Abwehrmann aufgepasst. Noch eine Viertelstunde haben beide Teams für den möglichen Siegtreffer.

71. Minute: Die Frankfurter müssen nun aufpassen, sich in den letzten Minuten nicht das Spiel zu vermiesen. Barca wird immer besser...

Europa League: Eintracht Frankfurt gegen FC Barcelona - Gäste gleichen aus

66. Minute: Und auf einmal ist da das Ausgleichstor! Dembélé und de Jong kombinieren klasse, letzterer findet Ferran Torres im Strafraum, der Trapp mit einem platzierten Flachschuss überwindet. Das tut weh!

65. Minute: Die Frankfurter machen es weiterhin gut gegen die Gäste, die phasenweise versuchen, ihr Ballbesitzspiel durchzuziehen.

61. Minute: Die Eintracht macht weiter viel für das Spiel, an eine Hereingabe von links kommt Torschütze Knauff kaum heran. Kurz nach der Halbchance wird bei Barca gewechselt: Gavi und Traoré raus, Dembélé und de Jong rein.

57. Minute: Barcelona schwimmt nun hinten. Nach einem Ballgewinn von Hinteregger findet Kostic Borré mit einem Zuspiel in der Mitte, doch der Kolumbianer kann die Kugel nicht unter Kontrolle bringen. Die Chance ist dahin.

55. Minute: Bis auf lange Bälle kommt nichts vom aktuellen Tabellenzweiten der spanischen Liga, Frankfurt kontrolliert weiter das Geschehen.

Europa League: Eintracht Frankfurt gegen FC Barcelona - SGE mit der Führung

53. Minute: Barcelona fand bisher noch keine Gelegenheit, auf den Führungstreffer der Hausherren zu antworten. Die schwarz gekleideten Frankfurter machen es den Kataloniern extrem schwer.

48. Minute: Und da ist das 1:0 für die Eintracht! Ansgar Knauff belohnt seine Mannschaft mit einem Wahnsinns-Tor. Nach einer Ecke steht Knauff im Rückraum und lauert auf den Abpraller. Den nimmt der Youngster nach kurzer Annahme stark aus der Distanz und überwindet ter Stegen im Barcelona-Tor!

46. Minute: Weiter geht‘s in Frankfurt! Die Eintracht startete mit einer starken ersten Hälfte gegen Barcelona. Doch noch ist hier kein Treffer gefallen.

Halbzeit

45. Minute +2: Die Eintracht spielt auch zum Ende des ersten Durchgangs gut nach vorne, allerdings ohne die letztliche Durchschlagskraft. Kostic läuft noch einmal ins Abseits, dann ist Schluss. Torlos geht es in die Pause.

43. Minute: Die nächste Gelegenheit: diesmal ist es Frankfurts Lindström mit einem Schuss, der zur Ecke abgefälscht wird. Die Eintracht macht ihr Ding, nur ein Treffer fehlt noch.

Europa League: Eintracht Frankfurt gegen FC Barcelona - VAR-Check verhindert Elfmeter

40. Minute: Und tatsächlich, der Strafraum wird nach einem Check am Monitor zurückgenommen!

38. Minute: Die Hessen kommen in den Strafraum der Katalanen - da fällt Borré in einem Zweikampf mit Busquets. Und es gibt Elfmeter! Die Entscheidung wird gecheckt...

34. Minute: Das Spiel kommt seit einigen Minuten ohne klare Gelegenheiten auskommen, die Zuschauer wissen die Bemühungen ihres Teams jedoch zu schätzen und singen weiter. Barcelona muss hier auch gegen den Hexenkessel ankommen.

30. Minute: Barcelona hat in dieser Phase etwas mehr vom Spiel, die große Chancenflut der Gastgeber ist ohnehin vorbei. Doch Frankfurt spielt noch gut mit und verteidigt vor allem konzentriert.

26. Minute: Jakic versucht es aus der Distanz, ter Stegen hat keinerlei Probleme.

Europa League: Eintracht Frankfurt gegen FC Barcelona - Star der Katalanen muss früh vom Platz

23. Minute: Früher Schock für Barcelona, Gerard Piqué muss verletzt vom Platz. Für ihn kommt Clement Lenglet ins Spiel.

21. Minute: Die Eintracht kommt wieder vor den gegnerischen Kasten, allerdings findet Knauff mit seiner Hereingabe keinen Adressaten.

17. Minute: Die erste gute Aktion von Aubameyang! Der ehemalige Dortmunder scheitert aus spitzem Winkel an Kevin Trapp, der den Ball minimal berührt und zur Ecke klärt. Dennoch gibt es den Abstoß für die Eintracht, Fehlentscheidung der Unparteiischen.

14. Minute: Die Seiten neutralisieren sich etwas, Aubameyang und Hinteregger lernen sich in einem ersten härteren Zweikampf kennen.

9. Minute: Frankfurt bestimmt das Geschehen und kommt zur nächsten Halbchance, Gavi verhindert im letzten Moment einen Abschluss des heranrauschenden Knauff nach einer Hereingabe von links.

Europa League: Eintracht Frankfurt gegen FC Barcelona - Sow vergibt die Mega-Chance

6. Minute: Die erste Hundertprozentige! Frankfurts Lindström findet nach einem perfekten Ball Djbrill Sow im Rückraum, doch dieser setzt den Schuss aus wenigen Metern neben das Gehäuse von Marc-André ter Stegen. Mehr als ein Raunen geht durch das Stadion.

5. Minute: Und auch Frankfurt bekommt die erste Schusschance. Nach einem unsauber ausgespielten Angriff kommt Knauff aus dem Rückraum zum Abschluss, doch dieser wird zum Eckball abgefälscht.

3. Minute: Barcelona hat zu Beginn den Ball und lässt ihn auch laufen - aus dem Nichts kommen die Katalanen zu ihrer ersten Chance durch Ferran Torres, der aus der Distanz abzieht. Trapp kriegt die Handschuhe dazwischen und klärt zur Ecke.

Anpfiff: Und ab geht die wilde Fahrt im ausverkauften Frankfurter Waldstadion!

Europa League: Eintracht Frankfurt gegen FC Barcelona - tolle Stimmung in Frankfurt

Update, 20.57 Uhr: Die Frankfurter Fans haben eine große Choreographie vorbereitet, die Stimmung ist grandios. In Kürze laufen die beiden Teams ein.

Die Frankfurter Fans sorgen für beste Stimmung.
Die Frankfurter Fans sorgen für beste Stimmung. © Arne Dedert/dpa

Update, 20.47 Uhr: Frankfurts Trainer Oliver Glasner geht mit einer mutigen Aufstellung ins Spiel. Der Österreicher startet wohl mit einer Dreierkette, auf den Außenpositionen sollen Knauff und Kostic für Wirbel sorgen. Vorne soll es Mittelstürmer Borré richten.

Update. 20.38 Uhr: Nach dem Unentschieden sind die Frankfurter an der Reihe. Die Eintracht hat heute keinen geringeren Gegner als den FC Barcelona vor der Brust, ab 21 Uhr geht‘s los!

Europa League: RB Leipzig - Atalanta Bergamo 1:1 (0:1), Viertelfinal-Hinspiel

Aufstellung RB Leipzig: Gulacsi - Klostermann, Orban, Gvardiol (73. Halstenberg) - Henrichs (76. Novoa), Laimer, Kampl, Angelino - Olmo (73. Szoboszlai) - Silva (62. Forsberg), Nkunku (86. Mukiele)
Aufstellung Atalanta Bergamo: Musso - de Roon, Demiral, Palomino - Hateboer, Koopmeiners, Freuler (67. Miranchuk), Zappacosta - Pessina (62. Svalvini), Pasalic (62. Boga) - Muriel (62. Zapata)
Tore: 0:1 Muriel (16.) 1:1 Zappacosta (ET/ 58.)

Ende: Das Spiel ist aus, RB Leipzig und Atalanta Bergamo trennen sich mit 1:1 im Hinspiel, somit ist alles offen. Die Mannschaft von Domenico Tedesco war insbesondere im ersten Durchgang zu unkreativ und geriet durch eine Unachtsamkeit mit 0:1 in Rückstand. In der zweiten Hälfte vergaben die Sachsen gar einen Elfmeter, ehe Zappacosta mit seinem Eigentor das Resultat egalisierte.

90. Minute: Und im Konter kommt Szoboslai zu einem gefährlichen Abschluss, kurz darauf rettet sich Bergamo erst mit einer Klärung vor der Linie. Es gibt drei Minuten oben drauf.

89. Minute: Im Strafraum der Gäste wird es unübersichtlich, doch die Leipziger nutzen ihre Chance nicht. Kurz darauf kommt Atalanta mit zwei aufeinanderfolgenden Eckbällen zu Gelegenheiten. Doch RB kann ebenfalls klären.

86. Minute: Es gibt keine weiteren Chancen, Nkunku und Henrichs gehen nun für Novoa und Mukiele.

82. Minute: Angelino flankt vor das Tor, wo Szoboszlai hoch steigt und mit seinem Kopfball die Latte trifft! Starker Versuch, doch ein Treffer springt dabei nicht heraus

81. Minute: Von Leipzig kommt nicht mehr viel. Kann eines der Teams die letzten Minuten noch für einen wichtigen Siegtreffer nutzen?

77. Minute: Es bleibt weiter spannend in Leipzig, weil Bergamo auf die Führung drückt. Nehmen die Gastgeber das Remis an oder kommt vielleicht sogar noch etwas von der Mannschaft von Domenico Tedesco?

73. Minute: Atalanta stellt die RB-Defensive vor große Probleme, die Hausherren wechseln nun noch einmal und bringen mit Halstenberg und Szoboszlai frischen Wind.

Europa League: RB Leipzig gegen Atalanta Bergamo live - Hin und Her in Leipzig

69. Minute: Nach einem Fehlpass von Forsberg direkt in die Beine von Zapata schaltet der Atalanta-Stürmer schnell und zieht sofort ab. Doch Gulacsi hat keine Probleme mit dem Flachschuss.

67. Minute: Nun ist es ein total ausgeglichenes Spiel, beide Seiten wollen den Führungstreffer erzielen. Noch 23 Minuten regulär auf der Uhr.

63. Minute: Und die Mega-Chance! Der eingewechselte Scalvini spielt eine Chance selbst heraus und scheitert dann aus wenigen Metern an sich selbst, sein Abschluss geht knapp drüber. Kurz darauf trifft Koopmeiners den Pfosten!

58. Minute: Und nur kurz nach dem vergebenen Elfmeter doch die Führung für RB! Nach einer Hereingabe durch Angelino von links ist es Atalantas Zappacosta, der den Ball im Zweikampf mit Orban mit dem Knie in die eigenen Maschen bugsiert

Europa League: RB Leipzig gegen Atalanta Bergamo live - Leipzig vergibt Elfmeter

58. Minute: Was ist das denn? Musso pariert gegen Silva stark mit dem rechten Arm, die Kugel springt zurück ins Feld! Und auch der Kopfball durch Orban aus dem Rückraum hat der Keeper!

57. Minute:... und kommt durch Nkunku in den Strafraum. Der Franzose wird von Demiral gefoult - es gibt den Elfmeter!

56. Minute: Olmo probiert es aus rund 18 Metern, sein Abschluss wird zur Ecke abgeblockt. Die Flanke im Nachgang des kurz ausgeführten Eckballs wird verteidigt. Doch Leipzig bleibt gefährlich...

53. Minute: Und wieder ein Abschluss des Torschützen Muriel! Diesmal muss sich Gulacsi lang machen, kann den Flachschuss jedoch parieren. Atalanta spielt weiter nach vorne.

49. Minute: Auch in der Anfangsphase des zweiten Durchgangs zeigt die Tedesco-Elf nicht viel, die Bergamo-Defensive steht stabil. Zappacosta prüft RB-Keeper Gulacsi mit einem zu zentralen Schuss, die Italiener machen es bislang gut.

46. Minute: Und weiter geht es mit den zweiten 45 Minuten in Leipzig.

HALBZEIT

44. Minute: Und diesmal die Großchance für Atalanta! Pasalic setzt sich auf links durch, wird jedoch nach außen gedrängt und trifft aus wenigen Metern auch dank Gulacsi nur den Pfosten.

40. Minute: Nach einer Chance für Atalanta versuchen es wieder die Leipziger, doch Nkunkus Sololauf wird unterbunden. Es sieht derzeit nicht nach einem Treffer vor der Pause aus, denn die Kicker aus der Lombardei machen es ebenfalls gut.

36. Minute: Die Partie verflacht zunehmend, und das besonders, weil den Leipzigern so gut wie nichts einfällt. Atalanta spielt hingegen mutig nach vorne und wittert, dass hier ein höherer Sieg möglich ist.

Europa League: RB Leipzig gegen Atalanta Bergamo im Live-Ticker - Mega-Chance für Silva

32. Minute: Die Gastgeber laufen weiter an, während sich Bergamo in dieser Phase des Spiels aufs Verteidigen konzentriert.

28. Minute: Leipzig bleibt am Drücker, kann jedoch keine klaren Chancen kreieren.

24. Minute: Die Hausherren versuchen sich zunehmend in der gegnerischen Hälfte festzusetzen - und bekommt die Mega-Chance! Bei einem Konter spielt Laimer in den Rückraum, wo Nkunku verpasst. Doch Silva kommt aus dem Rückraum und setzt den Ball an den Pfosten!

20. Minute: Leipzig fightet weiter, vor dem Treffer fanden die Sachsen noch mit einigen Gelegenheiten gut ins Spiel. Nun sucht die Tedesco-Elf wieder den roten Faden.

Europa League: RB Leipzig gegen Atalanta Bergamo im Live-Ticker - erster Treffer in Leipzig

16. Minute: Und auf einmal steht es 0:1! Muriel trifft für Atalanta Bergamo - und wie! Der Kolumbianer zieht beinahe unbedrängt von links in den Strafraum und trifft mit einem satten Schuss direkt ins Kreuzeck. Wie geht Leipzig nun mit dem Rückstand um?

13. Minute: Jetzt gab es auch den ersten Abschluss der Gäste durch Zappacosta, der es aus der Distanz probiert, allerdings geht der Versuch weit daneben. Eher eine Halbchance für die Italiener.

11. Minute: Und die nächste Gelegenheit von RB! Henrichs setzt sich auf rechts durch, erwischt jedoch keinen Mitspieler mit seiner Hereingabe. Im Nachsetzen lenkt Nkunku einen unplatzierten Abschluss beinahe ins Tor. Da fehlte nicht viel.

8. Minute: Nach sieben Minuten der erste Abschluss des Spiels durch Leipzigs Nkunku, doch der flache Versuch aus der Distanz kommt zu schwach vor Mussos Kasten.

Europa League: RB Leipzig gegen Atalanta Bergamo im Live-Ticker - Viertelfinal-Hinspiel

6. Minute: Es ist noch ein Spiel, das sich zwischen den Strafräumen abspielt. Beide Teams spielen abwartend und lauern bereits auf die erste Lücke.

4. Minute: Bereits nach drei Minuten sieht Palomino für ein taktisches Foul an Nkunku die erste gelbe Karte der Partie!

3. Minute: Die Gäste halten den Ball in den Anfangsminuten in den eigenen Reihen, Leipzig steht jedoch konzentriert in den eigenen Reihen.

Anpfiff: Der englische Referee Michael Oliver gibt die Partie frei! Kann sich RB durchsetzen oder bezwingt Atalanta nach Leverkusen den nächsten Bundesligisten?

Update, 18.41 Uhr: Noch wenige Minuten bis zum Anstoß, die beiden Teams stehen noch im Spielertunnel.

Update vom 7. April, 18.31 Uhr: Eine Viertelstunde noch bis zum Anstoß in Leipzig! Nehmen die Roten Bullen die Power aus der Liga mit auf die internationale Bühne? Die Antwort gibt es ab 18.45 Uhr!

Europa League: RB Leipzig gegen Atalanta Bergamo im Live-Ticker - zwei Wechsel bei RBL

Update vom 7. April, 18.22 Uhr: Keine halbe Stunde mehr bis zum Viertelfinal-Hinspiel der Leipziger gegen Atalanta Bergamo, bei dem der aktuelle Bundesliga-Vierte auf den Serie-A-Siebten trifft. Um 18.45 Uhr geht es los, die Red-Bull-Arena füllt sich langsam.

Update vom 7. April, 18.07 Uhr: Nun sind die Aufstellungen von Leipzig und Bergamo bekannt. RB-Coach Tedesco verändert seine erste Elf auf zwei Positionen: Klostermann und der zurückgekehrte Henrichs spielen für Simakan und Mukiele, die beide zunächst Bank Platz nehmen.

Europa League: RB Leipzig gegen Atalanta Bergamo im Live-Ticker - reißt die RB-Serie heute Abend?

Update vom 7. April, 17.40 Uhr: RB Leipzig hat im Hinspiel gegen Bergamo nicht vor, alles auf eine Karte zu setzen. Das machte Trainer Domenico Tedesco im Vorfeld der Partie klar. „Wir dürfen nicht die Geduld verlieren. Wir dürfen nicht zu hungrig sein, nicht zu gierig sein“, mahnte der 36-Jährige am Mittwoch. Dennoch weiß er, was auf dem Spiel steht. „Das Spiel ist wichtig für den Verein. Wir haben die Möglichkeit, uns für die Top Vier zu qualifizieren, das wäre eine richtig gute Geschichte“, so der Erfolgstrainer der Leipziger, der mit zehn ungeschlagenen Pflichtspielen in Folge in das Duell geht.

Update vom 7. April, 17.20 Uhr: Heute Abend stehen für RB Leipzig und Eintracht Frankfurt intensive Partien auf dem Programm. Den Anfang machen die Sachsen um 18.45 Uhr, wenn Atalanta Bergamo in der Red-Bull-Arena gastiert. Im Anschluss stehen sich Eintracht Frankfurt und der große FC Barcelona gegenüber. In wenigen Minuten gibt es die Aufstellung aus Leipzig!

Europa League: RB Leipzig gegen Atalanta Bergamo im Live-Ticker - Frankfurt vor heißem Duell

Erstmeldung vom 7. April:
Leipzig/ Frankfurt - Nachdem der FC Bayern München* in der Champions League sein Viertelfinal-Hinspiel verloren hatte, wollen es die zwei Bundesliga-Konkurrenten in der Europa League besser machen. Allerdings treffen sowohl RB Leipzig als auch Eintracht Frankfurt auf höchst unangenehme Gegner. Die Sachsen treffen auf den Tabellensiebten der Serie A, der zuletzt den Bundesliga-Konkurrenten Bayer Leverkusen aus dem Wettbewerb warf. Die Frankfurter treffen auf Barcelona, einen Absteiger aus der Königsklasse, der unter seinem neuen Coach Xavi wieder aufblüht.

Europa League: RB Leipzig gegen Atalanta Bergamo im Live-Ticker - besonderes Spiel für Tedesco

Der im Süden Italien geborene Domenico Tedesco wird es ein besonderes Spiel. Gegen Atalanta Bergamo* will der 36-jährige Coach mit seinen Leipzigern möglichst ins Halbfinale des kleinen Europapokals vordringen. Am Wochenende haben sich seine Schützlinge beim 4:1-Sieg in Dortmund eine ordentliche Portion Selbstvertrauen geholt, nun steht die nächste große Hürde bevor.

Tedesco warnte vor der Partie vor dem Gegner, der in der Vergangenheit besonders auf internationaler Bühne zu liefern wusste. „Sie haben in Liverpool gewonnen, haben bei Ajax Amsterdam gewonnen und Unentschieden gegen Manchester City gespielt. So sehen wir den Gegner“, so der Cheftrainer.

Europa League: Eintracht Frankfurt fordert FC Barcelona - Xavi warnt vor den Hessen

Für Eintracht Frankfurt könnte der Donnerstagabend historisch werden, die Mannschaft von Oliver Glasner will sich gegen den FC Barcelona* in eine gute Lage für das Rückspiel in der kommenden Woche bringen. „Aufgrund ihrer nationalen und internationalen Erfolge gibt es den Mythos. Ganz viele Große des Fußballs haben da gespielt“, meinte der österreichische Coach und fügte hinzu: „Sie sind wieder auf dem Weg an die Spitze“.

Barcelonas Trainer Xavi sprach im Vorfeld der Partie seinen Respekt an den Gegner aus und warnte ebenfalls vor den Frankfurtern. „Wir haben bei der Auslosung kein Glück gehabt“, meinte 42-Jährige mit Blick auf die Begegnungen. „Es wird zweifellos ein sehr kompliziertes Viertelfinale. Für sie ist es ein Jahrhundertspiel. Wir müssen diese Motivation egalisieren“. (ajr) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare