Neuer Verein meldet Vollzug

Transfer-Hammer: Dieser Welt-Star wird Spielertrainer in einer zweiten Liga

+
Wayne Rooney (l.) und Bastian Schweinsteiger.

Unglaublicher Transfer: Ein Aushängeschild der amerikanischen Major League Soccer wechselt als Spielertrainer in eine zweite Liga.

Washington - Das Format Spielertrainer ist den meisten Amateurfußballern bekannt: Häufig verpflichtet ein eher mäßig erfolgreicher Verein einen Kicker, der schon einmal zwei, drei Ligen höher aktiv war. Mit ihm soll dann der Erfolg kommen - bisweilen funktioniert dieses Konzept.

Aber ist so etwas auch im Profifußball möglich? Erstaunlicherweise lautet die Antwort: Ja! Und mittlerweile wird der Elite-Spielertrainer sogar schon praktiziert. Prominentestes Beispiel: Vincent Kompany. Der ehemalige Star-Verteidiger von Manchester City ist in seine belgische Heimat zurückgekehrt und fungiert seit Juli 2019 beim RSC Anderlecht als spielender Coach.

Spielertrainer in der zweiten englischen Liga: Wechsel von Wayne Rooney perfekt

Genau dieses Modell hat nun auch ein Ausnahmekönner für sich entdeckt, der aktuell noch in der nordamerikanischen Profi-Liga MLS aktiv ist: Wayne Rooney. Zuletzt stand er noch mit seinen Liga-Kollegen Bastian Schweinsteiger und Zlatan Ibrahimovic im Allstar-Spiel gegen Atletico Madrid auf dem Platz. Letzterer sorgte dabei vor der Partie für einen Lacher. In Zukunft wird Rooney die Geschicke des englischen Zweitligisten Derby County lenken. 

Sein neuer Klub teilte am Dienstag mit, dass der ehemalige englische Nationalspieler ab Januar 2020 bei den „Rams“ anheuert. Rooney unterschrieb demnach einen Vertrag über 18 Monate bis Sommer 2021 mit Option auf ein weiteres Jahr. Der 33 Jahre alte Rekordtorschütze der englischen Nationalmannschaft (53 Tore in 120 Spielen) war erst vor einem Jahr zu DC United gewechselt. Die laufende Saison in den USA will er noch zu Ende spielen.

Wayne Rooney: Neuer Spielertrainer bei Derby County

„Ich freue mich sehr, meine Trainerkarriere bei Derby County zu beginnen und sowohl mit der ersten Mannschaft als auch mit der Nachwuchsabteilung zu arbeiten“, sagte der frühere Profi von Manchester United und dem FC Everton. Derby County hatte in der vergangenen Saison nur knapp den Aufstieg in die Premier League verpasst. Das Team scheiterte im Playoff-Finale an Aston Villa. 

Pikant: Damals war Frank Lampard Trainer bei Derby, auf der Gegenseite stand mit John Terry ein ebenfalls bekannter Co-Trainer. Zusammen mit Rooney zählte das ehemalige Chelsea-Duo lange zu den prominentesten Gesichtern der Premier League. Mittlerweile ist Lampard Cheftrainer beim FC Chelsea, Terry ist weiterhin Assistent bei Aston Villa. Die Premier League ist auch für den FC Bayern München das Stichwort - nach wie vor ist man an Leroy Sané dran. Wie tz.de* berichtet, soll aber ein weiterer Spieler aus Englands Fußball-Oberhaus das Interesse des deutschen Rekordmeisters geweckt haben.

Derweil soll ein Spieler des Hamburger SV unter falscher Identität nach Deutschland gekommen sein. Das legen Recherchen von Sport Bild nahe. In der Premier League war der FC Arsenal am vorgezogenen Deadline Day besonders aktiv.

*tz.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

akl/dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Nach Hazard-Verletzung: Real Madrid mit nächstem Transfer-Coup aus der Premier League?
Nach Hazard-Verletzung: Real Madrid mit nächstem Transfer-Coup aus der Premier League?
Eintracht Frankfurt verliert mit 0:1 und bangt um Europa
Eintracht Frankfurt verliert mit 0:1 und bangt um Europa
Diego Forlan verrät pikante Kabinen-Details über Cristiano Ronaldo: „Wollte immer ...“
Diego Forlan verrät pikante Kabinen-Details über Cristiano Ronaldo: „Wollte immer ...“
Dortmund grüßt von ganz oben - Wehmut und Freude im Breisgau
Dortmund grüßt von ganz oben - Wehmut und Freude im Breisgau

Kommentare