Bier-Fontänen und Pyrotechnik

Komplette Eskalation im Video: So ausgeflippt feiern die Fans von Kroatien und England

Kroatien und England stehen sich im WM-Halbfinale gegenüber. Die Fans beider Teams haben die Treffer in der regulären Spielzeit frenetisch gefeiert.

Zagreb/London - Fußball elektrisiert die Massen. Wie sehr, wurde während des Aufeinandertreffens zwischen Kroatien und England wieder einmal mehr als deutlich. Mit einem 1:1 trennten sich die Teams in der regulären Spielzeit. Nach den Halbfinal-Treffern ihrer Schützlinge eskalierten die Fanlager komplett.

Bereits nach fünf Minuten legte Kieran Trippier für die „Three Lions“ vor. Sein herrlicher Freistoßtreffer zum 1:0 wurde auch in der englischen Hauptstadt freudig aufgenommen. Tausende Bierbecher flogen nach Trippiers Kunstschuss in den Londoner Himmel.

Kroatiens Antwort ließ nicht lange auf sich warten - zunächst auf dem Platz. Ivan Perisic traf artistisch zum 1:1-Ausgleich. Seine Unterstützer in Zagreb antworteten nach englischem Vorbild stilecht per Bier-Fontäne. Und auch der ein oder andere Knallkörper durfte nicht fehlen ...

Wer folgt Frankreich ins WM-Finale? In unserem Live-Ticker halten wir Sie auf dem Laufenden.

Rubriklistenbild: © Screenshot Fox Sports

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sie ist der wohl meistfotografierte Kroatien-Fan der Welt - ihr knappes Final-Outfit ist besonders sehenswert
Sie ist der wohl meistfotografierte Kroatien-Fan der Welt - ihr knappes Final-Outfit ist besonders sehenswert
Politisch motivierte Unterbrechung des WM-Finals - Bilder der Flitzer-Aktion
Politisch motivierte Unterbrechung des WM-Finals - Bilder der Flitzer-Aktion
WM-Medaille eingesteckt: Nun steht fest, wer es war - den Nachnamen kennt jeder
WM-Medaille eingesteckt: Nun steht fest, wer es war - den Nachnamen kennt jeder
Live-Ticker: Politiker und Stars sind beim WM-Finale im Stadion - Hooligan erklärt Gewaltlosigkeit
Live-Ticker: Politiker und Stars sind beim WM-Finale im Stadion - Hooligan erklärt Gewaltlosigkeit

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.