Premier League

Tottenham-Coach Mourinho deutet Interesse an Gareth an

Der Waliser Gareth Bale applaudiert 2018 den Fans nach einem Spiel. Foto: Tim Goode/PA Wire/dpa
+
Der Waliser Gareth Bale applaudiert 2018 den Fans nach einem Spiel. Foto: Tim Goode/PA Wire/dpa

London (dpa) - Trainer José Mourinho von Tottenham Hotspur hat sich zurückhaltend über eine möglicherweise bevorstehende Verpflichtung von Gareth Bale geäußert. Trotzdem klang sein Interesse an dem walisischen Fußball-Nationalspieler durch.

"Ich kommentiere keine hypothetischen Dinge", sagte Mourinho, "Gareth Bale ist ein Spieler von Real Madrid, und ich will nicht über Spieler anderer Vereine sprechen. Es ist nicht meine Aufgabe, mit den Beratern Kontakt aufzunehmen, und ich will das nicht kommentieren."

Auf die Frage, ob er Bale bewundere, ließ sich Mourinho allerdings doch zu einem vielsagenden Kommentar hinreißen. "Ich habe versucht, ihn (Bale) in meiner Zeit bei Real Madrid zu verpflichten, und der Präsident ist meinem Instinkt und meinem Wissen gefolgt", sagte der Starcoach, der von 2010 bis 2013 Real trainierte. "In der ersten Saison, nachdem ich weg war, hat er Gareth zum Club geholt. Das ist kein Geheimnis, und Gareth weiß das."

Mourinho sprach auf der Pressekonferenz vor dem Qualifikationsspiel in der Europa League, das die Spurs beim bulgarischen Club Lokomotive Plowdiw bestreiten.

Bale spielte schon von 2007 bis 2013 für die Spurs, bevor er für die damalige Rekordablösesumme von rund 100 Millionen Euro nach Madrid wechselte. Nach zahlreichen Erfolgen mit den Spaniern, darunter viermal der Gewinn der Champions League, kam Bale zuletzt nur noch selten zum Einsatz. Real-Trainer Zinedine Zidane plant trotz eines laufenden Vertrags bis 2022 nicht mehr mit dem 31-Jährigen.

Nach Angaben seines Beraters will Bale die Spanier verlassen und zu seinem Ex-Club Tottenham Hotspur wechseln. "Das ist wohin er gehen will", sagte Jonathan Barnett der US-Nachrichtenagentur AP und bestätigte Gespräche mit dem Club aus der englischen Premier League. Der britischen BBC sagte Barnett: "Gareth liebt die Spurs noch immer." Zur Debatte stehen demnach wohl sowohl ein Leihgeschäft als auch ein fester Vereinswechsel.

Der Waliser war 2013 von dem Londoner Club für die damalige Rekordablösesumme von rund 100 Millionen Euro zu Real Madrid gewechselt und hat seither vier Mal die Champions League gewonnen. In den Planungen von Real-Trainer Zinedine Zidane spielt Bale keine Rolle mehr und spielt kaum. Sein Vertrag läuft noch bis Sommer 2022.

Die britische Zeitung "The Sun" hatte zuvor berichtet, Manchester United habe Interesse an dem Nationalspieler und wolle ihn anstelle von BVB-Profi Jadon Sancho verpflichten.

© dpa-infocom, dpa:200916-99-580170/3

Sky-Sports-Bericht

Mourinho-Aussagen in der Daily Mail

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Jürgen Klopp plant Auszeit von Trainer-Job: „Ich habe nur ein …
Jürgen Klopp plant Auszeit von Trainer-Job: „Ich habe nur ein Problem“ 

Kommentare