2. Liga

HSV-Coach Thioune will in die Bundesliga

Daniel Thioune
+
Strebt mit dem Hamburger SV den Aufstieg an: Trainer Daniel Thioune. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa

Hamburg (dpa) - HSV-Trainer Daniel Thioune will das Duell mit seinem Ex-Club VfL Osnabrück nicht emotional überhöhen.

«Es ist kein Spiel gegen mich selbst. Aber eines gegen meine Vergangenheit», sagte Thioune vor der Partie seines Hamburger SV am heutigen Montag (20.30 Uhr/Sky) dem «Kicker». Der gebürtige Osnabrücker und langjährige VfL-Spieler und -Trainer hatte die Niedersachsen vor 21 Monaten von der 3. Liga in die 2. Bundesliga geführt.

Mit seinem neuen Verein strebt Thioune (46) den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga an. «Als während des ersten Lockdowns unser Leben sehr entschleunigt war, habe ich mir konkrete Gedanken gemacht, wie mein nächster Schritt aussehen kann. Ich möchte als Regelspielzeit den Samstag um 15.30 Uhr haben, ich möchte als Trainer in die Bundesliga», sagte er. Er sei sicher, dass der Zeitpunkt seines Wechsels von Osnabrück zum HSV «der richtige» gewesen sei. «Dennoch steckt da immer noch viel von mir drin», sagte Thioune.

© dpa-infocom, dpa:210118-99-67641/2

Torjägerliste 2. Bundesliga

Spielplan HSV

Kader HSV

Tabelle 2. Bundesliga

Auch interessant:

Meistgelesen

Corona-Ausbruch durch Teambesprechung - Spielverlegungen
Corona-Ausbruch durch Teambesprechung - Spielverlegungen
Sedlaczek ersetzt Opdenhövel bei der «Sportschau»
Sedlaczek ersetzt Opdenhövel bei der «Sportschau»
BVB-Boss Watzke entschuldigt sich für Wutanfall ohne Maske
BVB-Boss Watzke entschuldigt sich für Wutanfall ohne Maske
Martin Schulz: Riesige Ablösesummen im Fußball ein «Skandal»
Martin Schulz: Riesige Ablösesummen im Fußball ein «Skandal»

Kommentare