Weltmeister zuletzt nur Reservist

Mesut Özil: Transfer zu Fenerbahce plötzlich doch auf der Kippe? Berater rudert überraschend zurück

Mesut Özil gehört beim FC Arsenal länger nicht mehr zum Stammpersonal. Wie geht es weiter? Anscheinend ist nun eine Entscheidung gefallen.

  • Die Leidenszeit von Mesut Özil in der englischen Premier League* ist offenbar beendet.
  • Der Deutsch-Türke wird den FC Arsenal verlassen und sich einem türkischen Spitzenklub anschließen.
  • Die offizielle Bestätigung steht noch aus - bei Instagram* postet der 32-Jährige eine vielsagende Aufnahme.

Update vom 6. Januar 2021, 15.50 Uhr: Erkut Sögüt versucht, den ausufernden Spekulationen um die Zukunft von Mesut Özil den Wind aus den Segeln zu nehmen. „Wir fangen jetzt erst an, uns die Optionen mit allen Zahlen und Details anzusehen“, wird der Berater des Weltmeisters von 2014 bei ESPN zitiert: „Wenn wir im Januar gehen wollen, muss ich mit Arsenal sprechen. In den nächsten sieben bis zehn Tagen wird es etwas klarer sein, denn jetzt, wo das Transferfenster offen ist, können die Dinge schneller gehen.“ Immerhin deutet er aber an, dass ein Transfer für den Topverdiener eine Option ist. Die kommenden Wochen werden Licht ins Dunkel bringen müssen.

Erstmeldung vom 6. Januar 2021:

London/Istanbul - Seit 2013 steht Mesut Özil bereits in Diensten des FC Arsenal in der englischen Premier League. Schon länger befindet sich der deutsche Ex-Nationalspieler in London auf dem Abstellgleis - doch die Leidenszeit scheint nun beendet.

Mesut Özil: Wechsel von Arsenal zu Fenerbahce Istanbul angeblich perfekt

Der Mittelfeldstratege, der vor seinem Transfer nach Großbritannien für Real Madrid glänzte, wird angeblich zu Fenerbahce Istanbul wechseln. Wie die Agentur DHA berichtet, hat sich der 32-Jährige mit dem türkischen Spitzenklub auf einen Vertrag bis Sommer 2024 geeinigt, der ihm ein Jahressalär in Höhe von fünf Millionen Euro bescheren soll.

Eine Bestätigung seitens Fenerbahce, das 19 Mal den Meistertitel gewinnen konnte, steht noch aus. Jedoch postete Mesut Özil jüngst eine vielsagende Aufnahme in den sozialen Netzwerken, die ihn in der Metropole am Bosporus zeigt:

Mesut Özil: Keine Rückkehr zu Schalke 04 - Arsenal-Topverdiener wechselt zu Fenerbahce

Zuletzt wurde auch über einen Özil-Transfer in die amerikanische MLS zu DC United spekuliert, nun zieht es den gebürtigen Gelsenkirchener jedoch in die Heimat seiner Eltern. In London gehört der Weltmeister von 2014* zu den Spitzenverdienern (rund 390.000 Euro pro Woche), absolvierte seinen letzten Einsatz jedoch im März 2020. Geldsorgen scheint der langjährige DFB-Teamspieler (2009 - 2018) nicht zu haben: Er soll mit dem Kauf eines 2,75 Millionen Euro teuren Supersportwagens liebäugeln.

Mit dem vermeintlichen Wechsel haben sich die Hoffnungen von Bundesliga-Schlusslicht FC Schalke 04* - oder zumindest vieler Anhänger - zerschlagen, dass Özil dorthin zurückkehrt und den Klub im Kampf um den Klassenerhalt verstärkt. Mit Sead Kolasinac haben die kriselnden „Königsblauen“* bereits einen weiteren Star von Arsenal London verpflichtet. Der Bosnier spielte ebenfalls für S04, ehe er nach London wechselte. *tz.de ist ein Angebot des Ippen Digital Netzwerks

Rubriklistenbild: © Arne Dedert/dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Mit dieser Aufstellung spielt Deutschland heute gegen Mexiko - WM 2018
Mit dieser Aufstellung spielt Deutschland heute gegen Mexiko - WM 2018
Thomas Schaaf über Özil: „Das wird ihn beschäftigen“
Thomas Schaaf über Özil: „Das wird ihn beschäftigen“
U21-EM: Deutschland krampft sich gegen Österreich ins Halbfinale und …
U21-EM: Deutschland krampft sich gegen Österreich ins Halbfinale und macht Olympia klar
Merte is coming home: Abschiedsspiel in der Heimat
Merte is coming home: Abschiedsspiel in der Heimat

Kommentare