“Glaubwürdiger Informant“

Schiebung in der Champions League? Kantersieg von PSG unter Manipulationsverdacht

+
Neymar (l.) erzielte für PSG gegen Roter Stern Belgrad drei Treffer.

Um das Champions-League-Spiel von Paris Saint-Germain in Belgrad kursiert ein skandalträchtiges Gerücht: Die Paarung ist unter Manipulationsverdacht geraten. Dabei spielt die Höhe des Sieges eine besondere Rolle. 

Belgrad - Das Champions-League-Spiel zwischen dem französischen Fußballmeister Paris St. Germain und dem serbischen Titelträger Roter Stern Belgrad (6:1) am 3. Oktober steht offenbar unter dem Verdacht der Wettmanipulation. Das berichtet die französische Sportzeitung L'Equipe.

Demnach habe ein ranghoher Vertreter des serbischen Klubs im Vorfeld des Spiels eine hohe Summe darauf gewettet, dass sein eigenes Team mit fünf Toren Unterschied verlieren werde. Die Europäische Fußball-Union UEFA habe den Hinweis von einem Informanten erhalten, der als glaubwürdig gelten soll.

Beim ersten Champions-League-Sieg von Thomas Tuchel als PSG-Trainer traf Superstar Neymar dreifach, Ex-Nationalspieler Marko Marin war für Belgrad erfolgreich. Nach dem Spiel kam es zu Ausschreitungen. 

SID

Auch interessant:

Meistgelesen

Grünen-Politikerin fordert DFB-Doppelspitze mit einer Frau und diesem Ex-Profi
Grünen-Politikerin fordert DFB-Doppelspitze mit einer Frau und diesem Ex-Profi
Ticker: Deutschland bezwingt Spanien - Däbritz und die Grätsche ins Glück
Ticker: Deutschland bezwingt Spanien - Däbritz und die Grätsche ins Glück
TV-Duell zwischen Frauen-WM und der U21: Überraschender Sieger bei den Einschaltquoten
TV-Duell zwischen Frauen-WM und der U21: Überraschender Sieger bei den Einschaltquoten

Kommentare