1. meine-anzeigenzeitung
  2. Sport
  3. Fußball

„Ich bin zu groß für dich“: Shakira rechnet in neuem Song gnadenlos mit Ex-Mann Piqué ab

Erstellt:

Von: Marius Epp

Kommentare

Shakira hat nach der Trennung von Fußballstar Piqué einiges aufzuarbeiten. Natürlich wählt sie den Weg der Musik - heraus kommt eine beispiellose Abrechnung.

München - Zwölf Jahre lang galten sie als DAS Promi-Traumpaar schlechthin - im Juni 2022 endete ihre Liebe mit einem Knall: Pop-Queen Shakira und Barça-Legende Gerard Piqué gaben ihre Trennung bekannt. Dass dies keineswegs im Guten geschah, wurde schnell offensichtlich.

Shakira Isabel Mebarak Ripoll
Geboren: 2. Februar 1977 (Alter 45 Jahre), Barranquilla, Kolumbien
Größe: 1,57 Meter
Neuer Song: Bzrp Music Sessions Vol. 53
Verkaufte Tonträger: Ca. 80 Millionen

Neuer Song: Shakira rechnet gnadenlos mit Ex-Mann Piqué ab

Die Kolumbianerin sprach in der Folge von „einer der schwersten, dunkelsten Stunden meines Lebens“. Spanischen Medien zufolge war die Untreue des Fußballers der Auslöser für die Trennung. Vor wenigen Tagen brachte Shakira einen neuen Song heraus, der zu einer durchaus heftigen Generalabrechnung mit ihrem Ex-Mann und dessen neuer Freundin Clara Chia Marti (23) mutiert ist.

Zwischen den Zeilen lesen? Kaum nötig. Die 45-Jährige singt sich ihren Frust frei von der Seele. Von Anfang bis Ende ist klar, worum es geht. „Du gibst vor, ein Champion zu sein. Doch als ich dich brauchte, zeigtest du dich von deiner schlechtesten Seite“, heißt es zu Beginn.

Shakira wirft sich für ihren neuen Song in Schale - und demütigt darin ihren Ex-Mann Piqué.
Shakira wirft sich für ihren neuen Song in Schale - und demütigt darin ihren Ex-Mann Piqué. © Prensa/telam/dpa/Bonilla/Imago

Shakira über Ex-Mann Piqué: „Ich bin zu groß für dich“

„Eine Wölfin wie ich ist nicht für Typen wie dich geschaffen“, stellt sie im weiteren Verlauf klar. Der Song „Bzrp Music Sessions Vol. 53“ ist in Zusammenarbeit mit dem argentinischen Senkrechtstarter-DJ „Bizarrap“ entstanden. „Der Song ist für mich, um dich zu demütigen. Ich bin zu groß für dich. Ich komme nicht zu dir zurück, auch wenn du weinst oder bettelst“, singt sie.

„Von Liebe zu Hass ist es nur ein Schritt“, lautet eine Passage. Dann nimmt sie sich auch noch Piqués neue Flamme zur Brust: „Ich wünsche dir viel Glück mit meinem sogenannten Ersatz. Du hast einen Ferrari mit einem Twingo, eine Rolex gegen eine Casio getauscht“, attackiert sie Clara Chia Marti, die wenig später in ihrer Instagram-Story gelassen darauf reagierte: „Nimm alles mit einer guten Portion Humor.“

Shakira attackiert Piqué nach Trennung: „Trainiere auch dein Gehirn ein wenig“

Für Piqué hat sie noch den zynischen Rat: „Du gehst oft ins Fitnessstudio. Aber trainiere auch dein Gehirn ein wenig.“ Der neue Hit ist nicht der erste Song, in dem Shakira die Trennung mit dem Welt- und Europameister aufarbeitet. Schon in „Te Felicito“ und „Monotonía“ thematisierte sie das mittlerweile völlig vergiftete Verhältnis der beiden.

Piqué und Shakira lernten sich bei der WM 2010 in Südafrika kennen, bei der die Kolumbianerin den erfolgreichen WM-Song „Waka Waka“ beisteuerte. Die beiden haben mit Milan (9) und Sasha (7) zwei gemeinsame Söhne. Barcelona-Ikone Piqué beendete in der laufenden Saison seine Karriere - sogar Thomas Müller reagierte mit bewegenden Worten. (epp)

Auch interessant

Kommentare