1. meine-anzeigenzeitung
  2. Sport
  3. Fußball

England-Star reist mit leerem Koffer zur WM – und kassiert Häme von Ryanair

Erstellt:

Von: Korbinian Kothny

Kommentare

England sehnt sich bei der WM in Katar nach dem Weltmeistertitel. Mittelfeldspieler Declan Rice trifft für den Fall ungewöhnliche Vorbereitungen.

München – In zwei Tagen ist es so weit. Am Sonntag startet die WM 2022 in Katar mit dem Eröffnungsspiel des Gastgebers gegen Ecuador. Zum Favoritenkreis gehören beide Mannschaften nicht. Bei diversen Wettanbietern gelten Brasilien, Argentinien und Frankreich zu den absoluten Top-Favoriten auf den Weltmeistertitel.

England
WM-Gruppe: B mit Iran, Wales und USA
Trainer: Gareth Southgate
Weltmeister: 1966

WM in Katar: England hat den teuersten Kader

Dicht dahinter folgt der Vize-Europameister: England. Das Mutterland des Fußballs lechzt nach dem verpassten Coup in Wembley im letzten Jahr weiterhin nach einem Erfolg ihrer Three Lions bei einem Großereignis. Der WM-Triumph 1966 im eigenen Land ist nach wie vor der letzte und einzige große Titel, den die englische Nationalmannschaft erringen konnte.

Für die Endrunde in Katar hat sich die Mannschaft von Nationaltrainer Gareth Southgate nichts Geringeres als den WM-Titel auf die Fahnenstange geschrieben. Mit einem Kadermarktwert von 1,26 Milliarden Euro haben die Three Lions den auf dem Papier stärksten Kader aller WM-Teilnehmer.

Declan Rice (li.) hier im Zweikampf mit Jamal Musiala (re.) möchte Weltmeister werden.
Declan Rice (li.) hier im Zweikampf mit Jamal Musiala (re.) möchte Weltmeister werden. © IMAGO/Phil Hutchinson

WM in Katar: Rice reist mit leerem Koffer an

Am Mittwoch reiste das Team um Kapitän Harry Kane nach Doha, um die letzten Vorbereitungen auf die Endrunde zu treffen. Mit im Gepäck: eine gehörige Portion Selbstvertrauen und ein leerer Koffer.

Diesen brachte Declan Rice mit an Bord. Der Sinn dahinter: Der Mittelfeldspieler von West Ham United würde in dem jetzt noch leeren Koffer gerne den WM-Pokal mit nach Hause nehmen. Die skurrile Aktion rief unter anderem die irische Fluggesellschaft Ryanair auf den Plan, die Rice via Twitter ordentlich aufs Korn nahm.

WM in Katar: Gelingt England der ersehnte Titel?

Ein Bild, das den Mittelfeldabräumer mit dem leeren Koffer zeigt, garniert Ryanair mit dem Kommentar: „Schade, dass der Koffer in Argentinien landen wird.“ Das Unternehmen aus Dublin glaubt also nicht an einen englischen WM-Triumph. Viel mehr sehen sie die Mannschaft von Lionel Messi, bei seiner letzten WM, als großen Favoriten – genauso wie ein EA-Computer, der den WM-Verlauf schon zu glauben kennt.

Rice und seine Teamkollegen, deren Spielerfrauen es sich während der WM gut gehen lassen, sehen das logischerweise ganz anders und werden alles daran setzen, dass der Koffer inklusive Inhalt nach England zurückkehrt. Der Grundstein für eine erfolgreiche WM soll am Montag gegen den Iran gelegt werden. In der Gruppe B mit Wales, den USA und eben Iran ist England der haushohe Favorit auf den Gruppensieg. (kk)

Auch interessant

Kommentare