TSV 1865 gegen Pfarrkirchen

Kantersieg für den TSV 1865

+
Doppeltorschütze Satuk Can hatte leichtes Spiel in Pfarrkirchen

Dachau - Der Traum vom Aufstieg in die Bayernliga rückt für den TSV 1865 Dachau immer näher.

Nach einem überlegenen 5:0-Sieg bei der TuS 1860 Pfarrkirchen festigte die Mannschaft den dritten Tabellenplatz und verkürzte zudem den Abstand auf den Spitzenreiter. Trainer Marcel Richter zeigte sich nach der Partie sichtlich zufrieden: „Heute haben wir guten Fußball gespielt. Hätten wir es darauf angelegt, wäre das Ergebnis sicher noch höher ausgefallen.“

Temporeiche erste Spielhälfte

Das Landesligaspiel war gerade einmal drei Minuten alt, da machten die Gäste bereits deutlich in welche Richtung es an diesem Nachmittag gehen soll. Satuk Can verwandelte einen Pass von Fabian Negele zur frühzeitigen Führung. Nur wenige Minuten später sorgte Florian Wolf mit einem Lupfer für das 0:2. Doch auch danach ließen die 65er nicht locker und starteten einen Angriffsversuch nach dem nächsten. Christian Lippert hätte bereits vor der Pause den Deckel auf die Partie machen können. Sein Freistoßversuch scheiterte jedoch an der Latte. Die Hausherren aus Pfarrkirchen blieben nahezu chancenlos.

Perfekter Start ins Fußballjahr 2014

Im zweiten Durchgang ließen die Dachauer ihrem Offensivdrang weiter freien Lauf. In der 63. Spielminute sorgte der eingewechselte Nicolas Walz mit seinem Treffer zum 0:3 für die Vorentscheidung. Eine Minute später folgte das 0:4. Nach einer Flanke von Fabian Negele erzielte Florian Wolf seinen neunten Saisontreffer. Die weit überlegenen Gäste kannten kein Erbarmen und legten den Pfarrkirchnern kurz vor dem Ende den Ball nochmal ins Netz. Wieder war es Satuk Can der nach einer Hereinhabe von Hakan Karabudak per Direktabnahme zum 0:5-Endstand traf. Mit zwei Siegen und einem Unentschieden startete der TSV 1865 Dachau nahezu perfekt in das Fußballjahr 2014. Mit den gezeigten Leistungen ist die Mannschaft klarer Mitfavorit auf den Aufstieg in die Bayernliga. Am Samstag geht es nun weiter mit dem Heimspiel gegen den SV Kirchanschöring.

red

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Kommentare