1. meine-anzeigenzeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Radrennen um die Thoma-Wiese

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Kinder geben beim „Fette-Reifen-Rennen“ der 14. Auflage des „Franz-Xaver-Böhm-Gedächtnisrennen“ alles. © Privat

Die 14. Auflage des Franz-Xaver-Böhm-Gedächtnisrennen findet am 26. Juni rund um die Ludwig-Thoma-Wiese in Dachau statt.

Radsportfreunde können sich am Sonntag, 26. Juni, auf spannende Wettkämpfe beim 14. Franz-Xaver-Böhm-Gedächtnisrennen „Rund um die Ludwig-Thoma-Wiese“ freuen. Das Rennen, vom Radsportverein R+F forice 89 organisiert, hat sich fest im bayerischen Rennkalender etabliert und wird als Oberbayerische Kriteriumsmeisterschaft ausgetragen. Außerdem gibt es ein „Fette-Reifen-Rennen“ für Kinder, und auch Hobbysportler können sich in einem eigenen Rennen messen.

Teilnehmer fahren in fünf verschiedenen Rennklassen

Der flache Kurs rund um die Ludwig-Thoma-Wiese verspricht in den verschiedenen Klassen ein schnelles Rennen mit zahlreichen Sprints. Die 1,4 Kilometer lange Runde führt von der Ludwig-Thoma-Straße über die Martin-Huber-Straße, Grubenstraße, Schleißheimer Straße und Münchner Straße wieder zurück zur Ludwig-Thoma-Straße. Ab etwa 11.30 Uhr werden die Straßen dort für die Dauer der Rennen gesperrt sein. Der Radrenntag umfasst fünf verschiedene Rennklassen.

Die Elite fährt mehr als 45 Runden

Das „Fette-Reifen-Rennen“ für Kinder der Jahrgänge 2004 bis 2007 macht den Anfang. Im zweiten Rennen treten Senioren in der getrennten Wertung über 42 Kilometer an (Oberbayerische Kriteriumsmeisterschaft) an. Im dritten Rennen über 21 Kilometer können Hobbyrennfahrer ohne Lizenz ab 16 Jahren mitfahren. Im Anschluss treten die U19-Junioren (Oberbayerische Kriteriumsmeisterschaft) 30 Runden lang in die Pedale. Beim fünften und letzten Rennen fahren die Radrennsportler der „Elite KT“ der Klassen A und B Klasse (Oberbayerische Kriteriumsmeisterschaft) über 45 Runden und damit 63 Kilometer lang um den Sieg.

Es herrscht Helmpflicht

Der Start des ersten Rennens erfolgt um 12 Uhr. Dann gehört die Rennstrecke erst einmal allen Kindern, die Rennluft schnuppern und sich wie Radprofis bei der Tour de France fühlen möchten. Je nach Teilnehmerzahl wird in zwei Altersklassen gestartet. Teilnehmer müssen mit normalen Fahrrädern antreten, Rennräder sind nicht erlaubt. Wer am Rennen teilnehmen will, sollte ab 11.15 Uhr an der Ludwig-Thoma-Wiese sein, um sich anzumelden und die Startnummer abzuholen. Ein Start ist nur mit der Einverständniserklärung der Eltern und mit Helm möglich.

Teilnehmer erhalten Urkunden und Sachpreise

Die Siegerehrung für alle teilnehmenden Kinder findet gegen 13.15 Uhr statt. Alle Kinder erhalten eine Urkunde. Zudem gibt es kleine Sachpreise. Die teilnehmerstärkste Gruppe beim Fette-Reifen-Rennen wird noch einmal besonders geehrt. Auch Radsportler ab 16 Jahren ohne Lizenz können sich bei der Austragung des Franz-Xaver-Böhm-Gedächtnisrennens beweisen. Ihr Rennen geht über 15 Runden rund um die Ludwig-Thoma-Wiese. Anmeldungen im Internet unter rad-net.de bis zum 23. Juni, Nachmeldungen am Renntag sind möglich.

red

Auch interessant

Kommentare