Lange Nacht des Sports

Sportlich durch die Nacht

+
Vor allem die Schnupperstunden der Gymnastik-, Gesundheits- und Trendsportabteilung wie Swing-Fit mit dem Flexibar lockten Gruppen-Fitness-Interessierte zur langen Nacht des Sports.

Dachau - Klettern ohne Sicherung, Eishockeyparcour, Thai Bo, Ballschule, Tanzshow: Der ASV hat sich einiges einfallen lassen für seine vierten langen Nacht des Sports - mit Erfolg. Denn 700 Besucher kamen zum Sportverein.

Genau wie in der ASV-Halle bei den Schnuppertrainings-Angeboten tummelten sich auch im vereinseigenen Fitness-Studio des ASV, dem neu ausgestatteten „Fitness-Eck“, viele bewegungsfreudige Besucher. Die Ballsportabteilungen und die Freizeitgruppe Ballisimo veranstalteten Schau- und Mitmachtrainings. Die Macher der Eishockeyabteilung hielten dank lodernder Feuerschale bis zum Schluss im Freien durch und beschäftigten dabei Klein und Groß mit ihrem Streethockeyparcours. An der ASV-Boulderwand tummelten sich Probekandidaten und erfreuten sich am Kick des freien Kletterns. Die Abteilung Ju Jutsu zeigte mit ihrer Trainingsgruppe dem Publikum Würfe und Übungen der „sanften Kampfkunst“.

Angebot begeisterte auch Kinder

Das Kinderprogramm zog kleine Besucher mit ihren Eltern in die Hallen des Sportvereins. Eine Bewegungslandschaft erfreute die Kinder, die sich außerdem beim Zumba für Kids, bei der Ballschule oder beim Torwandschießen vergnügen konnten. Die Schüler der ASV-Kindersportschule (KISS) zeigten Trainingsbeispiele aus ihrem wöchentlichen Sportunterricht. Vorführungen im Geräteturnen und Einradfahren zogen die Zuschauer in ihren Bann. Der Zwergerlgarten für Zwei- bis Dreijährige öffnete seine Türen und gab Einblicke in den „Zwergensportreich“. Außerdem gab es das neue Thema Zirkuskünste, unter anderem als Vorbereitung auf einen Zwei-Tage-Ferienkurs, der in den kommenden Herbstferien vom ASV durchgeführt wird (2./3. November).

Tanzen bis spät in die Nacht

Zu den Schmakerln des Abends zählten die Vorführungen der Showtanzgruppen, die durch ihre Choreographien das Publikum begeisterten. Für die älteren Besucher entwickelten sich beim Hallenstockschießen spannende Partien, die erkennbaren Wettkampfeifer und Spielfreude aufkommen ließen. In der ASV-Kegelbahn herrschte ebenfalls reges Treiben und die Lust am Spiel breitete sich hörbar aus. Bei der abschließenden Zumba-Fitness-Masterclass füllte sich der Theatersaal erneut. Das Trainerteam heizte allen Tänzern bis 23 Uhr ein.

Wie schon die letzten Jahre waren alle ASV-Verantwortlichen vom Zuspruch der Dachauer Bürger begeistert. „Ich liebe es, wenn die Bude so voll ist“, sagt die Organisatorin Micky Luckner.

red

Auch interessant:

Kommentare