1. meine-anzeigenzeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Heißes Duell zweier Landkreis-Läuferinnen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Beherztes Rennen auf schwierigem Terrain: Stefanie Stalp (TSV Eintracht Karlsfeld). © Foto: Kramer

Dachau/Landkreis - Die Crossveranstaltung in Puchheim ist mittlerweile zu einer Art Heimspiel für die Dachauer Laufszene geworden. Nicht zuletzt, weil sie gut organisiert ist und über ein exzellentes Cross-Terrain verfügt.

Heuer wurde es auch richtig spannend, denn Angelika Hahn (ASV Dachau) und auf der 6000-Meter-Strecke ein packendes Duell. Vorne weg lief mit Nina Kunz (LG Telis Finanz Regensburg) eine Spitzenathletin, Stalp hatte mutig begonnen und auf Platz zwei gesetzt. Nach der ersten Runde (von sechs) lag Hahn noch auf Rang fünf – fast 50 Sekunden hinter der Stalp, auch nach der zweiten Runde sah es nicht viel anders aus.

Viel Freude bei den Frauen

Dann zog die Dachauerin an und machte Platz um Platz gut. Vorne änderte sich derweil nichts, die Eintracht-Athletin lag weiter gut im Rennen. Doch auf dem letzten tausend Metern wurden ihre Füße immer schwerer, 500 Meter vor dem Ziel lag Hahn nur noch sieben Sekunden hinter Stalp. Auf der letzten Steigung war es dann soweit: Hahn zog vorbei und hatte im Ziel rund acht Meter Vorsprung. Die beiden Frauen fielen sich hinterher in die Arme und freuten sich ob ihrer guten Leistung.

Landkreismänner ebenfalls mit Erfolgen

Auch die Landkreis-Männer schnitten gut ab: Über 3000 Meter wurde Thomas Mittag (TSV Jetzendorf) Zweiter hinter dem österreichischen Berglauf-Ass Robert Gruber (Salomon Running Team). Und im 6000-Meter-Bewerb, der von Topathleten nur so gespickt war, belegte Robert Hahn (ASV Dachau) einen guten zwölften Platz. Der Hilgertshauser Michael Stettner gewann zudem die 1000-Meter-Konkurrenz der Junioren. Ein besonderer Hit waren die erstmals angebotene Speedcross-Rennen über 500 Meter. Michael Engel (SG Indersdorf) qualifizierte sich für den Endlauf und wurde dort Sechster.

kho

Auch interessant

Kommentare