ASV-Athletin sprintet sich ins Finale

Dachauer Sprintspezialistin Marina Scherzl überzeugte bei den Deutschen Leichtathletikmeisterschaften 

 Marina Scherzl
+
ASV-Sprinterin Marina Scherzl

Die Sprintspezialistin Marina Scherzl überzeugte bei den Deutschen Leichtathletikmeisterschaften in Braunschweig auf ganzer Linie. Über 200 Meter rannte sich die U23-Sportlerin bis in den Endlauf, über 100 Meter erreichte sie mit 11,64 Sekunden die zweitbeste Zeit ihrer Karriere. 

Bahn eins starten, direkt neben Tatjana Pinto (LAC Paderborn), eine mehrfache Deutsche Meisterin und Staffel-Europameisterin der Favoritinnen. Die ASV-Sprinterin hielt bis auf 60 Meter Schritt, erst auf den Schlussmetern zogen Pinto davon. Scherzl wurde Sechste nur ein Zehntel hinter Pintos Vereinskollegin Yasmin Kwadwo, eine weitere arrivierte DLV-Kaderathletin. Die DM-Organisatoren in Braunschweig werteten Scherzls 11,64 Sekunden als persönliche Bestzeit – dass die Pullhauserin drei Wochen zuvor in Weinheim mit 11,57 Sekunden noch einen Tick schneller war, war dem Verband offenbar nicht bekannt.

Deutsche Meisterin wurde überraschenderweise die Münchner Studentin Alexandra Burghardt (Wacker Burghausen) in ausgezeichneten 11,64 Sekunden. Über 200 Meter lief es für Marina Scherzl noch besser. Am Sonntag Vormittag qualifizierte sich die U23-Sportlerin in 23,94 Sekunden als Vierte des Halbfinales für den Endlauf am Abend; eine sehr gute Zeit angesichts der kühlen und windigen Bedingungen in Braunschweig. Scherzls persönlicher Rekord liegt bei 23,83 Sekunden.

Beim Finale am Sonntag lieferte sich die ASV-Athletin ein spannendes Duell mit der Meisterin des Vorjahres, Jessica-Bianca Wessolly Scherzl eilte extrem schnell durch die Kurve und querte nach 24,08 Sekunde als Achte die Ziellinie. Burghardt holte sich auch hier den Titel in 23,15 Sekunden. Christian Zimmermann (Kirchheimer SC), seit vielen Jahren ein Stammgast bei den offenen Volksfestmeisterschaften des ASV Dachau, wurde mit 19,62 Meter Deutscher Vizemeister bei den Kugelstoßern.

Auch interessant:

Kommentare