ASV-Volleyballer siegen mit 1:3 in Deggendorf und stehen weiter an der Tabellenspitze

Volleyballer ASV Dachau
+
Mit sechs Punkten Vorsprung auf den Zweiten kommt der ASV dem Wiederaufstieg immer näher.

Auf gutem Weg ist weiterhin das Projekt Aufstieg in die Zweite Bundesliga, dass die ASV Volleyballer dieses Jahr anstreben. Die ASV- Jungs trotzten der finsteren Coronazeit und beeindruckten die 200 Zuschauer in Deggendorf mit einem 3:1 Auswärtssieg beim hoch gehandelten Konkurrenten, der ebenfalls in der Spitzengruppe zu finden ist.

Coach Josef Wolf lobte sein Team, das nach chancenlos mit 21:25 verlorenem ersten Satz stark zurückkam und die folgenden Sätze mit 25: 18, 25:23 und 25: 21 gewinnen konnte und dem kampfstarken Gegner die Punkte entführte. Der vierte Auswärtssieg in der Saison bedeutet zugleich die souveräne Tabellenführung mit sechs Punkten Vorsprung. Die Gegner spielen auf ähnlichem Niveau, doch der ASV erwies sich als besser in Form. Das viele, nahezu tägliche Training mit Trainer Patrick Steuerwald machte sich aus bezahlt.

Bei den ASV Jungs trumpfte Diagonal Tobias Besenböck als punktbester Angreifer auf. Unterstützt wurde er auf den beiden Außenpositionen vom Aufschlagmonster Fabian Bergmoser und von Samuel Sadorf. Auf der Mittelblockposition kamen Moritz Teichmann und Marcus Rupprecht zum Einsatz. Kapitän Vincent Graven kam im dritten Satz für den bis dahin starken Libero Sam Weller und brachte im umkämpften und engen dritten Satz die nötige Ruhe ins Spiel. Auch die in dieser entscheidenden Phase eingewechselten Sebastian Hartmann und Jeremy Krogull-Hull hatten großen Anteil am Sieg. Eine starke Teamleistung, die dem Tabellenführer etwas Abstand zu den Verfolgern verschafft.

Auch interessant:

Kommentare