Wenn die Dachauer Altstadt voller Radler ist...

Das „Dachauer Bergkriterium“ lockt hunderte Zuschauer in die Altstadt

+
Das „Dachauer Bergkriterium“ findet am 15. August statt und wird wieder viele Zuschauer anziehen.

Dachau - Spitzenathleten gegen Hobbyfahrer

Vor der historischen Kulisse der Dachauer Altstadt findet auch in diesem Jahr Spitzenradsport statt. 

Am Donnerstag, 15. August (Maria Himmelfahrt) veranstaltet der Dachauer Traditionsverein Soli Dachau das weit über die Landkreisgrenzen hinaus bekannte Radrennen um den Altstadtberg. Es gehört zu den größten Sportveranstaltungen im Landkreis. In fünf Einzelwettbewerben sind nahezu alle Alters- und Leistungsklassen mit teilweise internationaler Beteiligung vertreten. Die Jüngsten kämpfen im „Fette Reifen“-Einsteiger-Rennen, die Profis starten im Elite-Rennen und ambitionierte Hobbyfahrer finden ihren Startplatz im Hobbyrennen. Senioren sind ebenfalls mit von der Partie. 

Die „jungen Wilden“ treten in der Klasse U17 gegeneinander an. Wie im vergangenen Jahr findet eine Live-Bild-Übertragung statt. Viele Mitglieder der Soli Dachau arbeiten ehrenamtlich lange Zeit vorher, um die Veranstaltung für Teilnehmer und Zuschauer auf die Beine zu stellen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Für spektakuläre Einlagen sorgt Andreas Strasser, Deutscher Meister im Radtrial und erfolgreicher Teilnehmer an der Weltmeisterschaft in China. 

Wie beliebt das „Dachauer Bergkriterium“ über die Landesgrenzen hinaus ist, spiegelt sich in der Startliste der mittlerweile 68. Auflage des Traditionsrennens wieder. Spitzenathleten aus dem europäischen Ausland versuchen den bayerischen Elitefahrern Paroli zu bieten. Die bundesweite und internationale Besetzung verpasst dem Renntag eine besondere Note. Das große, wohl wieder um die 100 Starter umfassende und qualitativ „elitäre“ Fahrerfeld wird auf dem anspruchsvollen Kurs keinen Wunsch des Radrennsportfans offenlassen. Ausreißversuche und atemstockende Sprints werden das Renngeschehen bestimmen. Ob am Ende einer der Sieger der Vorjahre oder ein Neuling die beste Taktik oder die schnellsten Beine hat, wird spannend zu verfolgen sein. Ebenso der Kampf der Herausforderer, die erstmalig in Dachau auf dem Podest ganz oben stehen wollen. Ernsthafte Sieganwärter gibt es viele. Besonders stolz ist der Veranstalter, dass in allen Rennklassen Teilnehmer aus dem Landkreis vertreten sind. 

Ein Grund mehr für Zuschauer, an der Rennstrecke dabei zu sein und sich das gesellschaftliche Ereignis nicht entgehen zu lassen.

red

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Dorfklub Pipinsried räumt im Gäuboden ab
Dorfklub Pipinsried räumt im Gäuboden ab
Teuer erkaufter Dreier beim FCP
Teuer erkaufter Dreier beim FCP
ASV holt Punkt in letzter Minute
ASV holt Punkt in letzter Minute
Eintracht wieder ganz oben
Eintracht wieder ganz oben

Kommentare