Tenniskrimi beim TC Dachau

Derby gegen MTTC Iphitos - Die Tennisherren verlieren mit 4:5

+
Igor Zelenay besiegte seinen Gegner Richard Malobicky vom MTTC Iphitos klar in zwei Sätzen.

Dachau - Tenniskrimi beim TC Dachau

Spannender hätte es kaum sein können beim Derby zwischen dem TC Dachau und dem MTTC Iphitos. Eigentlich hätte Tommy Haas für den TC Dachau spielen sollen, doch das hat wegen paralleler Termine von Haas nicht geklappt. 

Die Heimmannschaft vom TC Dachau hat sich zwar gut behauptet, trotzdem machte die Mannschaft von Iphitos die Gewinner-Punkte. Zuerst verlor der auf Position sechs spielende Dachauer Sandro Costa knapp mit 4:6 und 4:6 gegen Fabian Ziemer. Dann kam der Ausgleich. Igor Zelenay besiegte Richard Malobicki von Iphitos in zwei Sätzen mit 6:4, 6:2. Der Dachauer Benni Ringlstetter kämpfte sich in den Match-Tiebreak, spielte aber etwas zu passiv gegen den stark aufspielenden Benjamin Dorsch, der das Match mit 10:5 für sich entschied. Es stand 2:1 für Iphitos. Enttäuschend verlief das Spiel bei Dariusz Lipka, der nie seine Fertigkeiten ausspielen konnte. 

So verlor er gegen Lars Uebel mit 2:6 2:6. Jetzt stand es 3:1 für Iphitos. Doch die Dachauer Spieler drehten bei den ausstehenden zwei Einzeln das Blatt. Im Spitzenspiel ging Dachau als Sieger vom Platz. Neuerwerb Marek Semjan verlor zwar den ersten Satz gegen Ludovic Walter mit 3:6. Er steigerte sich dann aber deutlich und gewann den zweiten Satz mit 6:4. Auch das Match-Tiebreak entschied der für den TC spielende Semjan im Matchtiebreak mit 10:5 für sich. Dachaus Mannschaftsführer Peter Schuster sah nach dem gewonnenen ersten Satz schon wie der sichere Sieger aus. Dann steigerte sich sein Gegner Björn Krenzer und holte den zweiten Satz. Im Match TieBreak entnervte Schuster seinen Kontrahenten mit hervorragenden Stopps und Rückhand Longline-Bällen und kam so zum verdienten 10:6 Erfolg. Nun mussten die Doppel entscheiden. Es fing wieder gut an. Dachaus Einserdoppel Zelenay/Semjan gewann in einem hochklassigen Doppel ihre Partie mit 7:6 und 6:3. 

Die Spieler von Iphitos konnten mit einem klaren Zweisatz-Sieg über Darius Lipka und Peter Schuster ausgleichen. Dann verlor das dritte Doppel mit Ringlstetter/Costa glatt im Tiebreak des zweiten Satzes mit 6:8. Die Enttäuschung bei den Dachauern war groß, 4:5 für Iphitos. „Es war ein harter Kampf den wir leider verloren haben. Schade“, gab der erschöpfte Dachauer Mannschaftsführer zu. „Ich glaube an diese Mannschaft, die in dieser Form nicht absteigen wird. 

Allerdings brauchen wir nun unbedingt einen Sieg. In zwei Wochen kommt Wiesbaden. Da können wir wieder etwas gut machen“, analysierte Peter Schuster hinterher die Situation beim TC Dachau.

roc

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Traumstart für die Eintracht Karlsfeld
Traumstart für die Eintracht Karlsfeld
Pipinsried holt bei Augsburg ersten Dreier – Wargalla macht den Türöffner
Pipinsried holt bei Augsburg ersten Dreier – Wargalla macht den Türöffner
Tennisstar kehrt nach Dachau zurück
Tennisstar kehrt nach Dachau zurück
Ein Last-Minute-Treffer bescherrte dem TSV 1865 drei Punkte gegen Türkspor Augsburg
Ein Last-Minute-Treffer bescherrte dem TSV 1865 drei Punkte gegen Türkspor Augsburg

Kommentare