Der Silvesterlaufsieger gewinnt renommierte Karlsfelder Bahnlaufserie.

Dillitz holt Läufercup

+
Benjamin Dillitz holte sich mit großem Vorsprung den Karlsfelder Läufercup.

Karlsfeld - Der Silvesterlaufsieger gewinnt renommierte Karlsfelder Bahnlaufserie.

Benjamin Dillitz (LG Stadtwerke München) hat den Karlsfelder Läufercup 2019 gewonnen. 

Beim abschließenden 10 000-Meter-Rennen – eine Premiere für den 25-jährigen Sieger des Pfaffenhofener Silvesterlaufs – erzielte er sehr gute 32:00,85 Minuten; seine Zehn-Kilometer-Straßenbestzeit liegt bei 32:34 Minuten. In Karlsfeld wurde Dillitz Dritter, hinter Erik Hille (LG Telis Finanz Regensburg, 30:57,51) und Efrem Tadese (SSV Ulm 1846, 31:47,33). In der Gesamtwertung spielten die beiden indes keine Rolle, da sie nicht an den 5000-Meter- und 3000-Meter-Wettbewerben teilgenommen hatten. Für den Gesamtsieg des Adelzhauseners war entscheidend, dass sein schärfster Rivale, Michael Eder (PTSV Rosenheim) zwei Plätze hinter ihm nach 33:11,57 Minuten eintraf. 

Der Karlsfelder Läufercup wurde heuer zum 33. Mal ausgetragen; er zählt zu den südbayerischen Top-Events für lange Bahn-Distanzen. Die Frauenwertung gewann Agnes Ferenczi (LG Stadtwerke München), die den 10 000-Meter-Lauf als Zweite in 42:43,47 Minuten beendete, hinter der 18-jährigen Lara Holzmer (TSV Ismaning, 41:55,33 Minuten). Die bis dahin in der Gesamtwertung Führende Yvonne Kleiner (LG Stadtwerke München) war nicht angetreten – sie zog es vor, beim Oberilmtaler Hügellauf anzutreten (siehe Bericht Seite 15).

kho

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Dorfklub Pipinsried räumt im Gäuboden ab
Dorfklub Pipinsried räumt im Gäuboden ab
Teuer erkaufter Dreier beim FCP
Teuer erkaufter Dreier beim FCP
ASV holt Punkt in letzter Minute
ASV holt Punkt in letzter Minute
Eintracht wieder ganz oben
Eintracht wieder ganz oben

Kommentare