Karlsfeld/ Jungendtanzsportclub gewinnt

Mit „Alptraum Hypnose“ auf dem ersten Platz

+
22 Mädchen des ersten Karlsfelder Jugendtanzsportclubs traten in der Disziplin „Charakter“ an.

Karlsfeld - Der Jungendtanzsportclub Karlsfeld gewann im rheinlandpfälzischen Speyer mit seiner Tanz-Choreographie „Alptraum Hypnose“ den ersten Platz in der zweiten Bundesliga.

Mit einem ersten Platz in der zweiten Bundesliga startete die Gruppe „Entertaining Teens“ des ersten Karlsfelder Jugendtanzsportclubs in die neue Turniersaison. 22 Mädchen im Alter von zwölf bis 16 Jahren traten in der Disziplin „Charakter“ an und erhielten für ihre Darbietung im rheinlandpfälzischen Speyer eine hohe Wertung. Die Trainerinnen Daniela Steiner und Melanie Femming choreographierten den Tanz mit dem Titel „Alptraum Hypnose“. Vertanzt wird die Geschichte einer Frau, die mit verschiedenen Beschwerden einen Arzt aufsucht, der versucht, mit Hypnose zu helfen. Die Behandlung gerät jedoch außer Kontrolle und wird zum gruseligen Alptraum. Einen weiteren ersten Platz errang Antonia Bauer mit ihrem Solo „Reise um die Welt“, das von Stefanie Hoffelner trainiert wird. Die nächsten Turniere, bei denen auch die anderen Gruppen des JTSC Karlsfeld antreten, finden von Januar bis März statt. Ein Turnier wird am 10. März im Karlsfelder Bürgerhaus ausgerichtet.

red

Meistgelesen

ASV Dachau holt Zittersieg gegen den abstiegsbedrohten SV Kasing
Dachau
ASV Dachau holt Zittersieg gegen den abstiegsbedrohten SV Kasing
ASV Dachau holt Zittersieg gegen den abstiegsbedrohten SV Kasing

Kommentare