Freiwasserschwimmen im Karlsfelder See

Durch den See zum Pokal

+
Sigi Gattinger, Abteilungsleiter Triathlon beim SV Dachau, bei der Seebesichtigung in Karlsfeld

Dachau/Karlsfeld - Der SV Dachau organisiert für den 20. Juni ein Freiwasserschwimmen im Karlsfelder See, bei dem alle interessierten Vereine oder Hobbyschwimmer mitmachen können.

Im Jahr seines 90-jährigen Bestehens begibt sich der SV Dachau auf Neuland. Initiiert von der Triathlon-Abteilung veranstaltet der Verein am Samstag, 20. Juni, erstmals ein Freiwasserschwimmen im Karlsfelder See. An dem Wettkampf können bis zu 500 Sportler teilnehmen.

Die Wertungskriterien und Strecken

Gewertet wird in verschiedenen Klassen für ambitionierte Sportschwimmer wie auch für Hobbyschwimmer beim Volksschwimmen. „Natürlich geht es um den Sport“, sagt SVD-Vorsitzender Rainer Rupprecht, „aber genauso wichtig ist der Spaß. Wir wollen für jeden etwas bieten.“ Den Schwimmern stehen vier verschiedene Distanzen zur Auswahl. Im Volksschwimmen für Hobbyschwimmer geht es über 500 Meter. Bis zu 100 Starter (ab Jahrgang 2003) können hier teilnehmen. Für die Sportler, wie etwa Triathleten, oder Vereinsschwimmer gibt es 400 freie Startplätze (ab mindestens Jahrgang 2001) und drei mögliche Distanzen. Entweder eine Runde über 1500 Meter, zwei oder drei Runden. Schwimmen darf jeder für sich – oder in der Mannschaft (nur 1500 Meter-Strecke und aufwärts). Vier Schwimmer können ein Team bilden. Alter und Geschlecht der Teammitglieder sind beliebig, wichtig ist, dass sich die Mannschaft einen Namen ausdenkt.

Freiwasserschwimmen auch gut für Zuschauer

Das Besondere an dem Rundkurs ist, dass er vom Start- und Zielbereich am Westufer des Sees (vor dem Skaterpark) komplett eingesehen werden kann. Das heißt, Zuschauer und Fans können den Wettkampfverlauf ungehindert verfolgen.

Anmeldung und Kosten

Meldungen für den Wettkampf sind im Internet unter www.svdachau-seeschwimmen.org bis 17. Juni möglich. Nachmeldungen sind am Wettkampfort am Freitagabend zwischen 17 und 20 Uhr und am Samstag früh zwischen 8 und 9 Uhr möglich. Der erste Startschuss für das Volksschwimmen fällt um 9.30 Uhr. Die Siegerehrung hierfür findet danach am See im Start- und Ziel-Bereich statt. Um 10 Uhr beginnt das Langstreckenschwimmen, das bis gegen 12 Uhr dauern wird. Die Siegerehrung im Sportheim des TSV ist für 12.30 Uhr geplant. Die Teilnahmegebühr beträgt zwischen 14 Euro (Volksschwimmen) und 20 Euro (4500-Meter-Distanz). Wer sich am Freitagabend oder Samstagmorgen nachmeldet, zahlt, egal für welche Distanz, 25 Euro. Der Wettkampf ist perfekt organisiert.

TSV Eintracht Karlsfeld sowie Karlsfelder Wasserwacht mit eingebunden

Sigi Gattinger, Abteilungsleiter Triathlon beim SVD, und Cheforganisator Tom van den Heuvel, gelang es, die Anerkennung des Wettkampfes beim Bayerischen Schwimmverband zu bekommen. Und sie banden die Wasserwacht Karlsfeld ein, die mit Rettungsboote und Rettungsschwimmern die Wassersicherung entlang des mit Bojen markierten Rundkurses übernehmen. Auch die Sportkameraden des benachbarten TSV Eintracht Karlsfeld unterstützen das Projekt.

red

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Pipinsried holt klaren Derbysieg
Pipinsried holt klaren Derbysieg
Eintracht ist wieder ganz oben
Eintracht ist wieder ganz oben
ASV Dachau holt in Töging Rückstand auf, verpasst aber einen Dreier
ASV Dachau holt in Töging Rückstand auf, verpasst aber einen Dreier

Kommentare