Odelzhauserin siegt in Augsburg

Hannah Sassnink aus dem Landkreis Dachau stellt neue Bestzeit auf 

Hannah Sassnink
+
Hannah Sassnink

Kurz vor dem Frühlingslauf des ASV Dachau am 1. Mai, zeigt die Odelzhauserin Hannah Sassnink, dass mit ihr am Sonntag zu rechnen sein wird. 

Am vergangenen Wochenende gewann sie überlegen das 6,7-Kilometer-Rennen der TG Viktoria Augsburg, das im Rahmen der Schwäbischen Halbmarathonmeisterschaften im Augsburger Siebentischwald ausgetragen wurde. Sassnink setzte sich sofort an die Spitze des Frauenkonkurrenz. Das Feld der rund 100 Teilnehmenden zog sich sehr schnell auseinander. Sassnink, die für den LC Aichach startet, kam nach sehr schnellen 26:06 Minuten im Ziel an, mit einem Vorsprung von mehr als einer Minute auf die Zweite Bettina Sattler (LG Zusam, 27:07). Auf der Halbmarathodistanz – außerhalb der Meisterschaftswertung – war der Dachauer Piotr Dylla (SG Indersdorf) unterwegs. Der Vielstarter blieb mit 1:28:45 Stunden deutlich unter der 1:30-Stunden-Schallmauer, er wurde M40-Dritter und Gesamt-36. Sein Teamkollege Klaus Bockholt traf nach 1:50:34 Stunden ein, traf als M50-13. sowie Gesamt-144.Als Tagesbester und schnellster Schwabe erwies sich Tobias Gröbl (LG Zusam), der zuletzt vor vier Jahren in Dachau zu sehen gewesen war. Er benötigte nur 1:10 Stunden. Schnellste Frau war die Lokalmatadorin Katharina Rittel (TGV Augsburg) in sehr guten 1:24:33 Stunden – eine Zeit, die auch Sassnink erreichen kann. Rund 370 Sportlerinnen und Sportler bewältigten erfolgreich den 21,1-Kilometer-Kurs.

Die Wetterbedingungen waren für die Ausdauerfans ideal: Temperaturen um die zwölf Grad, fast kein Wind, zuweilen leichter Nieselregen.

Kommentare