Hannah Sassnink wird Zehnte  beim Virtuellen Silvesterlauf

Realer Rang zehn bei virtuellem Silvesterlauf: Hannah Sassnink (LC Aichach).
+
Realer Rang zehn bei virtuellem Silvesterlauf: Hannah Sassnink (LC Aichach).

Die Odelzhauserin Hannah Sassnink (LC Aichach) hat beim virtuellen Kemptener Silvesterlauf den zehnten Rang über zehn Kilometer belegt. Bei der Veranstaltung in der Allgäuer Metropole mussten die Teilnehmenden den originalen Wendepunktkurs vom Illertal-Stadion entlang der Iller bewältigen, innerhalb eines Zeitraums zwischen dem 25. Dezember und 6. Januar.

Sassnink war zu Jahresanfang auf die Strecke gegangen, bei kühlen und windigen Temperaturen. Ihre gute Zeit: 40:47 Minuten. Es siegte die Kaufbeurerin Carola Dörries (LG Stadtwerke München) in 36:25 Minuten vor der Hindelanger Bundesliga-Triathletin Madlen Kappeler (Kölner Triathlon-Team 01) in 36:30 Minuten und der Ex-Olympionikin Corinna Harrer (LG Telis Finanz Regensburg) in 37:21 Minuten. Als Sechste lief die Dritte des Pfaffenhofener Silvesterlaufs, Anja Kobs (TSV Alling), nach 38:18 Minuten ein. Bei den Männern setzte sich der Betzigauer Kevin Key (LG Telis Finanz Regensburg) in 31:30 Minuten durch. Dritter wurde der mehrfache ASV-Straßenlauf-Sieger Johannes Hillebrand (TG Viktoria Augsburg) in 32:09 Minuten. Insgesamt nahmen rund 1900 Aktive an den virtuellen Rennen teil. Ergebnisse des virtuellen Gersthofener Silvesterlaufs liegen bisher nicht vor.

kho 

Kommentare