Der Bayernliga-Tabellenführer FC Pipinsried verstärkt seine Defensive.

FCP holt Peter Guinari von der U23 des TSV 1860 München

+
Pipinsrieds Sportlicher Leiter Tarik Sarisakal (rechts) präsentiert den nächsten Neuen, Peter Guinari.

Pipinsried - Robuster Defensivblocker

Der Bayernliga-Tabellenführer FC Pipinsried verstärkt seine Defensive. 

In der abgelaufenen Woche teilte der Dorfklub mit, dass der 19-jährige 1,90-Meter-Hüne Peter Guinari mindestens bis zum 30. Juni 2022 in Pipinsried kicken wird. Guinari stammt aus der Junglöwen-Fußballschule und hat in der laufenden Saison neun Spiele für die U23 des TSV 1860 München bestritten sowie in der U19-Bayernliga fünf Partien. 

Der Defensivspezialist ist kein Unbekannter für die gelb- blauen Fans. Im Juli 2019 stand er in der Startelf der U23-Löwen, als der FCP an der Grünwalder Straße zu Gast war. Guinari lieferte sich auf der rechten Abwehrseite spannende Duelle mit den FCP-Angreifern Steffen Krautschneider und Kenan Muslimovic. Guinari hatte wesentlichen Anteil am 0:0 der Junglöwen gegen die Pipinsrieder Startruppe, unter anderem, weil er einen Kopfball von Dennis Hoffmann auf der Torlinie klärte. Guinari begründet seinen Wechsel zum FCP mit den Worten: „Mannschaft, Verein und Umfeld haben mich überzeugt (…). Ich freue mich sehr darauf, mit der jetzigen Mannschaft den Titel einzufahren, um im darauffolgenden Jahr in der Regionalliga zu spielen.“

Die Pipinsrieder Verantwortlichen geben das Kompliment zurück und loben den neuen Mann laut Pressemeldung als einen „körperlich robusten und dynamischen Abwehrspieler.“ Guinari könne im Defensivverbund sowohl die Position des Innenverteidigers, als auch die des Außenverteidigers bekleiden.

kho

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Kommentare