Triathlon in Karlsfeld

Vierfachsieg der Triathleten

+
Grün gewinnt (von links): Thomas Schamberger, Rasmus Leicht und Matthias Pernicka dominierten in Puchheim.

Puchheim/Landkreis - Beim Puchheimer Cross dominieren die Karlsfelder Dreikämpfer den 5000-Meter-Lauf.

Beim ersten Cross ihres Lebens konnte Julia Leicht beim Triathlon in Karlsfeld über 5500 Meter Gold bei den Frauen erreichen, zudem waren auf allen drei Podiumsplätzen bei den Herren ebenfalls „Grüne“: Der Triumph der Karlsfelder Triathleten in Puchheim war perfekt. Mit Thomas Schamberger, Matthias Pernicka und Rasmus Leicht hatte sich das komplette Regionalliga-Team der Karlsfelder Triathleten Edelmetall verdient: Schamberger war schon in der ersten Runde allen anderen enteilt, er traf nach 20:05 Minuten ein, seine beiden Teamkollegen folgten eine knappe Minute später: Pernicka wurde Zweiter in 20:59 Minuten, eine Sekunde vor Rasmus Leicht. „Wir haben uns spontan entschieden, hierher zu kommen“, berichtete Leicht später. Das Ziel: eine harte Trainingseinheit absolvieren.

Siegreiche Teilnehmer

In der Tat war der Kurs anspruchsvoll, wie die Spezialisten bei den anschließend ausgetragenen Oberbayerischen Crossmeisterschaften erfahren mussten. Erfolgreich aus Dachauer Sicht waren dabei: Michael Rauch (SG Indersdorf) als M65-Meister, Cordula Gruber (Team-TriSpirit Dachau) als W50-Dritte, der Hilgertshauser Michael Stettner (LG Würm Athletik) als B-Jugend-Dritter und Thomas Mittag (TSV Jetzendorf), der als Gesamt-Vierter über 7700 Meter wieder ein Stück näher an die bayerische Elite herangerückt ist. Der Jetzendorfer hatte sogar Bronze vor Augen, denn ihn trennten nach 26:48 Minuten nur zehn Sekunden von Heiko Middelhoff, einem mehrfachen Bayerischen Meister. Lokalmatador Johannes Hillebrand sicherte sich sowohl den Langstrecken- wie den Mittelstreckentitel. Isabelle Heers (beide LG Stadtwerke München) tat es ihm bei den Frauen gleich.

kho

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Kommentare