Der Landesliga-Spitzenreiter Karlsfeld verpflichtet Kilian Cuni

Neuer Mann für die Eintracht-Abwehr

Kilian Cuni
+
Kilian Cuni

Der TSV Eintracht Karlsfeld will seinen ersten Platz in der Landesliga Südost unbedingt verteidigen.

Noch vor dem Lockdown verpflichtete die sportliche Führung der Karlsfelder daher eine zusätzliche Kraft für die Defensive: Kilian Cuni, 21 Jahre alt, ein schneller Mann für die Außenbahn. Ausgebildet wurde Cuni beim FC Ismaning, wo er in der U19-Bayernliga kickte. Anschließend war der 1,85-Meter-Kicker beim damaligen Bayernligisten FC Unterföhring tätig, für den er immerhin 15 Fünftliga- und zwei Totopokalspiele absolvierte, darunter auch gegen den FC Pipinsried. Cuni fiel damals durch Schnelligkeit, Konsequenz und ein gutes Auge auf. In einem Testspiel gegen den FCP machte Cuni im Duell mit Amar Cekic keine schlechte Figur.

Im Sommer 2019 wechselte der Fußballer mit deutschem und albanischen Pass zum Bayernliga-Aufsteiger Türkspor Augsburg. In dem sehr volatilen Kader der Fuggerstädter konnte sich Cuni indes nicht dauerhaft etablieren.

Seit dem 23. Oktober steht er bei den Karlsfeldern unter Vertrag und erhöht die defensiven Optionen. Ohne den Lockdown hätten die Eintracht-Fans die neuen Kraft wohl in einem der geplanten Ligapokalspiele erstmals zu sehen bekommen. Nun müssen sie sich bis zum neuen Jahr gedulden.

Auch interessant:

Meistgelesen

Alexander Sengpiel vertrat SVD-Farben bei Masters-WM in Gwanju
Alexander Sengpiel vertrat SVD-Farben bei Masters-WM in Gwanju

Kommentare