Wieder eine Personalie aus Pipinsried

Langjähriger Sechser will weiter beim FC Pipinsried kicken

+
Antreiber und Abräumer im Pipinsrieder Mittelfeld: Maximilian Zischler.

Pipinsried - Zischler verlängert

Es ist mehr als nur eine Personalmeldung, die der FC Pipinsried in diesen Tagen verschickt hat. Mittelfeldmann Max Zischler (30) verlängert sein Engagement beim FC Pipinsried um ein weiteres Jahr bis Juni 2021. „Unabhängig von der Ligazugehörigkeit“, verkündete der Dorfklub in einer Pressemitteilung. Die Personalie kann auch als Botschaft an die Vereinsmitglieder, Fans und Förderer des Dorfklubs gelesen werden, die besagt: Beim FCP geht es weiter. 

Trotz des Rückzugs des Geschäftsführers und Geldgebers Uli Bergmanns, trotz der Tatsache, dass weiterhin kein Trainer für die kommende Saison gefunden ist. Zischler ist nicht irgendein Spieler im Kader des Bayernliga-Tabellenführers. Der Donaumösler, der als Teamleiter bei der Audi Schanzer Fußballschule seine Semmeln verdient, ist eine echte Führungsfigur, auf und neben dem Platz. Zischler trägt schon vier Spielzeiten lang das gelb-blaue Trikot. Zusammen mit Tobias Strobl bildete er in der Saison 2014/2015 ein Spielertrainer-Duo. 

Der FCP zitiert den Rauschebart mit den Worten: „Weil ich mich in Pipinsried einfach wohl fühle, brauchte es keine langen Überlegungen, um mich für ein fünftes Jahr in Pipinsried zu entscheiden.“ Der sportliche Leiter des FCP, Tarik Sarisakal, hebt hervor, dass „Zischler stets als Vollblutfussballer alles für sein Team gibt. Durch seine ehrliche und fleißige Art ist er ein wichtiger Bestandteil des Teams. Insofern freue ich mich sehr über seine Zusage.“ 

Der Zusatz auf die Ligazugehörigkeit in der Pressemeldung könnte indes darauf hindeuten, dass man im Verein mit dem Gedanken spielt, auf eine Regionalliga-Mitgliedschaft zu verzichten.

kho

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Kommentare