Fünfter Sieg beim zehnten Hügellauf

Michael Harlacher war schnellster Mann beim Hilgertshausener-Jubiläums-Lauf

+
Yvonne Kleiner

Hilgertshausen - Fünfter Sieg beim zehnten Hügellauf

Die Laufabteilung des TSV Hilgertshausen rund um Organisationschef Volker Melzer feierte die zehnte Auflage ihres Oberilmtaler Hügellaufs: Mehr als 200 Aktive aller Altersklassen standen in den Startlöchern, trotz der angesagten Tropentemperaturen. Mit dabei: Yvonne Kleiner (LG Stadtwerke München), mehrfache Dachauer Laufchampionesse und Gewinnerin des König-Ludwig-Laufcups. 

Viermal gewann sie schon das Zehn-Kilometer-Rennen durch das idyllische Obere Ilmtal. Sie traf nach 40:33,7 Minuten unter großem Beifall ein. Auch der schnellste Mann ist ein Dauergast in Hilgertshausen: Es ist der Odelzhausener Michael Harlacher (LC Aichach). Heuer benötigte er 37:00,2 Minuten, ein bisschen langsamer als bei seinem ersten Erfolg vor drei Jahren. 

Ihm dicht auf den Fersen folgte Dirk Hohmann (SG Indersdorf) in 37:41,6 Minuten sowie der Hilgertshausener Lokalmatador Raphael Streber (Ilmtaler Schützen) in 38:09,6 Minuten. Schon auf Platz zehn folgte Löwenfan Marius Kroll (SpVgg Röhrmoos) in 42:25,1 Minuten – das U16-Talent hatte zuvor schon den „Fitnesslauf“ über 3,2 Kilometer 11:53,5 Minuten für sich entschieden, vor Tamino Mittag (TSV Jetzendorf) in 12:06,06 Minuten Zweitschnellste Frau des Hauptlaufs war Hannah Sassnink (LC Aichach) in 40:53,3 Minuten. Auf den Rängen drei und vier liefen das Koppenbacher Tochter-Mutter-Gespann Lena (45:56,2) und Roswitha Schruf (48:06,2) ein. Beste Landkreis-Athletin war die Mehrkämpferin Angela Lutz-Brinkmann (SG Indersdorf) als Sechste in 51:47 Minuten. 

Das beste Team bei Frauen wie Männern stellte die SG Indersdorf, bei den Männern holte das zweite SGI-Terzett zusätzlich Silber. Fitnesslauf-Siegerin wurde die Asbacher U14-Sportlerin Seráphine-Léonie Optenhoevel in 12:44,1 Minuten vor Laura Hofbauer (SpVgg Röhrmoos) in 13:35,1 Minuten. Walking-Gold ging diesmal an den Vierkirchner Torsten Müller, der schon nach 30:09,9 Minuten durch das Vier-Kilometer-Ziel stöckelte und dabei den Sieger der vergangenen Jahre hinter sich ließ. Die beiden flottesten Damen heißen Roswitha Mysliwitz (31:38,4) und Saskia Stofmeel (32:29,5, beide vom Dachauer FSB „Die Insel“). 

Bei den Kinderrennen über 1,2 Kilometer querte Moritz Schmid nach 5:13,9 Minuten als erster Bub die Ziellinie sowie Melanie Schmid (beide SpVgg Röhrmoos) als erstes Mädchen nach 5:45,2 Minuten.

kho

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Dorfklub Pipinsried räumt im Gäuboden ab
Dorfklub Pipinsried räumt im Gäuboden ab
Teuer erkaufter Dreier beim FCP
Teuer erkaufter Dreier beim FCP
ASV holt Punkt in letzter Minute
ASV holt Punkt in letzter Minute
Eintracht wieder ganz oben
Eintracht wieder ganz oben

Kommentare