1. meine-anzeigenzeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Dachau

Erster Paarlauf am Gröbenbach

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Gut gelaunt den Paarlauf-Kurs bewältigt: Kirsten Hermes (links) und Thomas Schächtl. © kramer

Dachau - Der erste Paarlauf der Münchner Straße den die Geschäftsleute mit dem ASV Dachau kurzfristig ins Leben gerufen haben war ein voller Erfolg.

Beim 29. Dachauer Frühlingslauf feierte ein neuer Wettbewerb Premiere – der Paarlauf über vier Kilometer. Kirsten Hermes von der IG Münchner Straße hatte die Idee, der ASV setzte sie mit dem IG-Netzwerk um. Hermes ging als gutes Beispiel voran und mit Partner Thomas Schächtl auf die Strecke. Die sportliche Geschäftsfrau nahm die Sache locker: „Ich dachte, das schaffe ich mit links.“ Im Ziel musste Hermes allerdings erst einmal tief durchschnaufen und sich ein erfrischendes Getränk besorgen. Die Erfinderin der „Dahoam in Dachau“-App versprach: „Im nächsten Jahr trainiere ich vorher.“ Das Brüderpaar Florian und Michael Engel (LG Kreis Dachau) hatte die beste Gesamtzeit mit 28:39 Minuten. Das schnellste gemischte Paar „Die Flotten Oldies“ Stephanie Starp und Andreas Mauke folgten auf Platz zwei in 30:26 Minuten. Kristina und Andreas Meyer heimsten den Sonderpreis für die originellste Sportkleidung ein: Das Paar war in einem Trachtenoutfit von Melanie Ullmann unterwegs (40:53). Das schnellste Frauenduo bestand aus den Zwillingen Chantal und Samira Bartels (Boxschule Dachau, 52:35). Die beiden Boxerinnen berichteten: „Unser Trainer Mario Stanislaw kam gestern auf die Idee, dass wir hier mitmachen könnten.“ Und diszipliniert wie Boxerinnen (und Boxer) sind, stürzten sich die beiden in die ungewohnte Aufgabe. „Richtige Sportler brauchen nur einen kleinen Stups, dann sind sie für alles zu haben“, erklärte Stanislaw mit einem Augenzwinkern. Er war mit seiner Trainerkollegin Kathrin Wimberger auf den Kurs gegangen. Wimberger war mit 17:27 Minuten immerhin die sechstschnellste Frau.

Kramer

Auch interessant

Kommentare