FC Pipinsried hat neuen Torhüter

Der FCP hat einen neuen Torwart
+
Alexander Eiban (oranges Dress) bei seinem ersten Auftritt in der Pipinsrieder NAT-Arena im Juli 2017. Damals lief er an der Hand eines Buben des TSV Altomünster ins Stadion ein. Rechts hinter ihm: Denny Herzig.

Der Bayernligist verpflichtet früheren Schweinfurter Alexander Eiban.

Der Kaderplaner des FC Pipinsried, Tarik Sarisikal, hat dem Bayernliga-Tabellenführer einen Spitzenmann geangelt. Er heißt Alexander Eiban, ist 26 Jahre alt und hat zuletzt beim West-Regionalligisten VfL Lotte die Bälle gehalten. Zuvor stand er zwei Spielzeiten für den bayerischen Regionalliga-Klub FC Schweinfurt 05 zwischen den Pfosten. In dieser Zeit lernte der 1,83-Meter große Keeper auch die Pipinsrieder NAT-Arena kennen, bei 2:0 der Unterfranken im Juli 2017 sowie beim legendären 5:0 des FCP im Oktober 2018 – ein Ergebnis, das er seinen Vorderleuten und den entfesselt auftrumpfenden Pipinsriedern zu verdanken hatte. Eiban stammt aus München und wurde beim FCB ausgebildet. Anschließend wechselte er zu Wacker Burghausen, wo er Erfahrungen in der Dritten Liga sammeln konnte und sich zum Stammtorhüter des Regionalliga-Teams. Insgesamt lief er 162-mal in der Vierten Liga auf.In Schweinfurt zählten die jetzigen Pipinsrieder Edelkicker Steffen Krautschneider und Nikola Jelisic. Krautschneider wählte Eiban beim Fußballportal Fupa kürzlich in sein persönliches „Dreamteam“ und lohnte ihn als „brutal konstanten Torwart“, der mit dem Ball am Fuß fast so gut sei wie Zehner. Dass die beiden bei der Kontaktknüpfung eine Rolle spielten, deutet Eiban in einer Pressemitteilung des FC Pipinsried an. Er fährt fort: „Die Qualität der Mannschaft ist hoch, daher fiel mir die Entscheidung für den FC Pipinsried leicht. Die Gespräche mit den Verantwortlichen verliefen offen und ehrlich.“ Den Satz lässt sich als Hinweis auf die unklare Situation aller Amateurvereine deuten, nicht zuletzt im finanziellen Bereich, für den Zuschauereinnahmen essenziell sind. Dass sich Sarisakal freut, ist klar: „„Alexander Eiban bringt unheimlich viel Qualität mit. In der Winterperiode einen so hochwertigen Torwart zu verpflichten, ist ein Glücksfall für den Verein.“

kho

Auch interessant:

Kommentare