Kappelmeier erneut Bayerischer 800-Meter-Meister

+
Zum dritten Mal in Folge Bayerischer Meister über 800 Meter in der Halle: Quirin Kappelmeier.

Landkreis/Karlsfeld - Der Karlsfelder läuft zum ersten mal bei den U20-Junioren und gewinnt in der Werner-von-Linde-Halle in München zum dritten Mal den Titel über die vier Hallenrunden.

Quirin Kappelmeier (LG Kreis Dachau) ist das Triple gelungen: Nach 2011 und 2012 konnte sich der 17-Jährige zum dritten Mal die Meisterschaftsurkunde als schnellster 800-Meter-Läufer seiner Altersklasse sichern. Eine bemerkenswerte Konstanz, umso mehr als der Schützling von Eintracht-Trainer Claus Fiebig in diesem Jahr das erste Mal bei den U20-Junioren starten durfte.

Kappelmeier hielt sich aus Schaukämpfen raus

Das Rennen in der Werner-von-Linde-Halle war von taktischen Spielchen und kräftigem Ellenbogeneinsatz geprägt. Kappelmeier hielt sich aus den Schaukämpfen weitgehend heraus, hatte die Spitze immer fest im Blick. In der letzten Runde zog der Karlsfelder einen Spurt an und erarbeitete sich schnell einige Schrittlängen Vorsprung, die er bis zum Ziel sogar ausbauen konnte – ohne sich zu verausgaben. Kappelmeiers Zeit: 2:00,38 Minuten. Der Zweite, Cagiri Uca (LAC Quelle Fürth), traf nach 2:02,55 Minuten ein.

Kleine Erfolge auch für Vereinskollege

Knapp an einer Medaille vorbei stieß Kappelmeiers Vereinskollege Martin Schneider die Fünf-Kilo-Kugel: Trotz einer Steigerung seiner Bestweite um 25 Zentimeter auf 14,32 Meter fehlten dem Gymnasiasten am Ende acht Zentimeter für den Podestplatz. Nicht nur in der Ergebnisliste der Titelkämpfe, auch in der aktuellen bayerischen Bestenliste der Jugend U18 nimmt der TSV-Athlet nun Rang vier ein. Die Petershauserin Katharina Sasse wurde bei den U18-Juniorinnen Sechste über 60 Meter Hürden in 9,87 Sekunden. Im Weitsprung landete Sasse auf Platz acht mit 5,18 Metern.

kho

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Marina Scherzl übertrifft sich selbst
Marina Scherzl übertrifft sich selbst

Kommentare