Fußball 

ASV Dachau fegt Olching weg

+
Dimitrios Papadopoulos (rechts), Korbinian Beck freut sich mit.

Dachau - Es war eine Fußball-Demonstration, die der Südost-Landesliga-Fünfte ASV Dachau am vergangenen Samstag gegen den Südwest-Landesliga-Vierten SC Olching auf den Kunstrasenplatz an der Gröbenrieder Straße zelebrierte: Schon zur Halbzeit lagen die Stadtwälder klar mit 4:1 vorne.

Dreh- und Angelpunkt war bis dahin Andreas Roth – nicht nur wegen seiner zwei Treffer (wFernschuss 40., Freistoß 45.), sondern auch weil die anderen beiden Treffer vorbereitete: Thomas Riegers Kopfball zum 2:0 (36.) und Jonas Dworsky 1:0 mit einem Doppelpass (10.). Die bis dahin tief stehenden Olchinger kamen mit dem Kombinationswirbel der Dachauer überhaupt nicht zurecht. Ihr einziger Treffer kam durch einen abgefälschten Schuss von Hüseyin Ceker (3:1, 44.) zustande. Nach der Pause mischte ASV-Coach Steven Zepeda seine Truppe munter durch – und entdeckte dabei ein neues Mittelstürmertalent: Dimitrios Papadopoulos. Der 24-jährige Schwabhausener markierte zwei Tore: das 7:1 per Kopf nach einem Freistoß von Timo Aumayer sowie das 8:1 (83.) durch einen feinfüßigen Lupfer über Gästekeeper Luis Dachant aus 25 Metern (89.). Schon zuvor hatte Papadopoulos das 6:1 durch Sebastian Mack durch eine energische Balleroberung und einen schulmäßigen Pass von der Grundlinie in den Lauf von Mack vorbereitet (81.). 

Jonas Dworsky hatte den Torreigen nach der zweiten Halbzeit nach Pass von Ralf Schubnell eingeleitet (5:1, 53.). Papadopoulos grinste nach dem Schlusspfiff von einem Ohr zum anderen und erzählte: „Seit der U13 habe ich immer nur hinten gespielt!“ Zepeda lobte seinen neuen Goalgetter: „Dimi geht sehr gut in die Räume. Das war nicht das letzte Mal, dass wir ihn im Sturm gesehen haben.“ Am Sonntag legten die Stadtwälder mit einem 2:0 gegen den FC Schwabing nach; die Tore machten Thomas Rieger (73.) und Jonas Dworsky (78.). Der TSV Eintracht Karlsfeld bestritt ebenfalls ein Testspiel: beim 1. FC Garmisch-Partenkirchen unterlagen die Karlsfelder knapp mit 0.1. Am kommenden Samstag empfängt der ASV den FV Illertissen 2 (14 Uhr) und am Sonntag den SV Sulzemoos (15 Uhr). Die Eintracht ist am Samstag Gastgeber des TSV Nördlingen (13 Uhr)

kho 

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Der TSV Eintracht Karlsfeld bietet beim 2:4 gegen Simbach nochmals ein Spektakel mit zahlreichen Aufregern
Der TSV Eintracht Karlsfeld bietet beim 2:4 gegen Simbach nochmals ein Spektakel mit zahlreichen Aufregern
Der Dorfklub verliert in Schweinfurt 1:3 – Plesche und Hürzeler stellen Bedingungen für weitere Zusammenarbeit mit dem FCP
Der Dorfklub verliert in Schweinfurt 1:3 – Plesche und Hürzeler stellen Bedingungen für weitere Zusammenarbeit mit dem FCP

Kommentare