Tommy Haas spielte sein erstes Tunier seit 25 Jahren und siegte für den Tennis Club Dachau.

Tennisstar kehrt nach Dachau zurück

+
Die Herren des TC Dachau Herren:T ommy Haas, Marek Semjan, Michal Schmid, Igor Zelenay, Dariusz Lipka, Mannschaftskapitän Peter Schuster, Sandro Costa, Gaetone Marrone, Peter Zick.

Dachau - Tommy Haas spielte sein erstes Tunier seit 25 Jahren und siegte für den Tennis Club Dachau.

Eine Sensation - der ehemalige Tennisstar Tommy Haas (41) spielt nach 25 Jahren wieder ein offizielles Turnier in der Tennis-Bundesliga. 

Peter Schuster, Kapitän der Herren 30 Bundesliga-Mannschaft des TC Dachau und ein Freund von Haas freute sich: „Es ist großartig, das Tommy tatsächlich für Dachau spielt. Das wertet die Herren 30 Bundesliga auf und sorgt für frischen Wind und bringt viele Zuschauer.“ Haas war der erste Besucher im Clubhaus seines ehemaligen Vereins TC Großhesselohe für den er 25 Jahre vorher in der Tennis Bundesliga schon einmal gespielt hatte. 

Doch dieses Mal trat er für den TC Dachau an. Auf der Facebook-Seite von Großhesselohe schrieb er. „Ich freue mich nach 25 Jahren hier wieder aufschlagen zu dürfen. Kommt alle vorbei und schaut zu“ In der Tat kamen am Spieltag etwa 1000 Tennisbegeisterte auf die Anlage im Münchner Süden. Das war das Zehnfache wie sonst bei einem „normalen“ Herren 30 Bundesligaspiel. Es drehte sich dann auch alles um Haas, der Autogramme gab und in Handys lächelte. Im Match allerdings schenkte ihm sein Gegner von Großhesselohe, Maximilian Wimmer, nichts. Haas musste um jeden Punkt kämpfen bis ihm das Break im ersten Satz gelang und er mit 6:4 gewann. Den zweiten Satz entschied er erst im TieBreak mit 7:2 Punkten für sich. Dachau war mit Haas, Marek Semjan und Igor Zelenay, der vorletzten Donnerstag noch in Wimbledon Doppel gespielt hatte, in Bestbesetzung angetreten. Alle drei gewannen ihre Einzel-Matches. Auch Dachaus Kapitän Schuster punktete nach einem großartigen Kampf an Position sechs deutlich in zwei Sätzen. Lediglich Michael Schmid und Dariusz Lipka mussten sich ihren Gegnern vom TC Großhesselohe, Dominik Hansen und Girts Dzelde, geschlagen geben. 

Nach den Einzeln stand es bereits 4:2 für Dachau. Das Einser-Doppel mit Haas wurde nicht mehr ausgespielt. Sein Flieger nach London gehe noch am Abend. Er müsse bei den „Legenden“ in Wimbledon antreten. Den entscheidenden fünften Punkt holte die Doppel-Paarung Semjak und Zelenay mit einem klaren 6:2 und 6:0. Für Dachau bedeutet dies den vierten Platz der Tabelle. „Ohne Tommy hätten wir heute sicher verloren. Einen Star in der eigenen Mannschaft zu haben ist super. Es war eines meiner schönsten Tennis-Erlebnisse überhaupt“ sagte Peter Schuster hinterher überglücklich.

roc

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Mitarbeiter des Helios Klinikum überwanden 1.000 Höhenmeter
Mitarbeiter des Helios Klinikum überwanden 1.000 Höhenmeter
Teuer erkaufter Dreier beim FCP
Teuer erkaufter Dreier beim FCP
Mitglieder des TSV Schwabhausen legten ihre Teakwondoprüfung ab
Mitglieder des TSV Schwabhausen legten ihre Teakwondoprüfung ab
Eintracht wieder ganz oben
Eintracht wieder ganz oben

Kommentare