TSV Dachau empfängt Tabellenführer  

Das „Team65“
+
Das „Team65“ steht vor einer schweren Aufgabe. Am Samstag gastiert mit der SpVgg Hankofen-Hailing der Tabellenerste beim TSV Dachau.

Mit einem 5:2-Sieg gegen den VfB Hallbergmoos im Rücken, erwartet den TSV Dachau am Samstag (14. August, 14 Uhr) keine leichte Aufgabe.

Mit der SpVgg Hankofen-Hailing gastiert am 6.Spieltag der aktuelle Tabellenführer im Stadion an der Jahnstraße. „Hankofen ist richtig gut drauf“, blickte 65-Teammanager und 1. Abteilungsleiter Ugur Alkan auf das gegnerische Team. „Da wird vor allem kämpferisch von uns alles abverlangt“. Spielertrainer Fabian Lamotte ergänzte: „Sie sind super gestartet und wir wissen, was uns erwartet. Sie sind gut organisiert und immer gefährlich.“

Zwölf Punkte aus fünf Spielen sprechen eine deutliche Sprache. Besonders auf Andreas Wagner wird die Lamotte-Elf wohl ein Auge haben müssen. Mit fünf Toren und zwei Assists ist er der aktuelle Topscorer von Hankofen-Hailing. Zuletzt traf er beim knappen 2:1-Sieg gegen den VfB Hallbergmoos doppelt. Lediglich gegen den TSV 1880 Wasserburg musste Hankofen in dieser Saison bisher Punkte einbüßen. Auswärts musste die Mannschaft von Trainer Tobias Beck zwei späte Gegentore einstecken, die eine zwischenzeitliche Führung zunichtemachten.

TSV Dachau vor Spiel gegen Tabellenführer: „Müssen uns weiter steigern, um zu gewinnen“:

Der TSV Dachau belegt indes mit vier Punkten aus vier Spielen den 17. Platz der Bayernliga Süd. „Wir müssen uns weiter steigern, um zu gewinnen“, forderte Lamotte von seinem „Team65“. „Auch wenn wir zuletzt ein positives Ergebnis erzielt haben, war nicht alles gut“, fuhr er fort. Personell kann er wieder auf mehr Spieler zurückgreifen als zuletzt. Mit Stefan Vötter, Marcel Kosuch, Alexander Weiss, Alexander Weiser und Vendim Sinani kehren gleich fünf Spieler von einer Verletzung oder aus dem Urlaub zurück.

Vor heimischer Kulisse wartet der TSV Dachau indes noch auf den ersten Sieg – das soll sich ändern, so Alkan. „Wir werden alles daran setzen die ersten drei Punkte daheim zu holen“, sagte er. Flügelspieler Nickoy Ricter, der zuletzt gegen Hallbergmoos doppelt traf, meinte im Vorfeld: „Wenn wir an der guten Mannschaftsleistung vom letzten Spiel anknüpfen sowie von der ersten Sekunde mit der richtigen Mentalität ins Spiel gegen, dann werden wir die nächsten drei wichtigen Punkte einfahren!“

Auch interessant:

Kommentare