1. meine-anzeigenzeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Ebersberg

EHC: Neuer Kanadischer Stürmer

Erstellt:

Kommentare

Der neue kanadische Stürmer des EHC Klostersee, Jordan Stallard (rotes Trikot, links), der zusammen mit Lynnden Pastachak (rechts) und Philipp Quinlan gleich zum Einstand eine starke Angriffslinie bildete.
Der neue kanadische Stürmer des EHC Klostersee, Jordan Stallard (rotes Trikot, links), der zusammen mit Lynnden Pastachak (rechts) und Philipp Quinlan gleich zum Einstand eine starke Angriffslinie bildete. © Foto: tim/EHC

Jordan Stallard soll Abschlussquote beheben helfen

Grafing - Mit zwei Niederlagen – 4:6 gegen die Passau Black Hawks und 1:7 beim SC Riessersee – ging der EHC Klostersee aus dem letzten Wochenende.

Während die Grafinger in Garmisch zwar verdient verloren, sich durch ein paar „zu leichte“ Gegentore oder auch überhastet vergebene Großchancen aber definitiv unter Wert geschlagen gaben, hätte gegen den Gast aus Niederbayern durchaus ein Sieg herausspringen können. „Eine bittere Niederlage“, meinte Trainer Dominik Quinlan, nachdem die Rot-Weißen drei Mal in Führung gegangen waren.

Nach dem Heimspiel am Dienstagabend gegen den EV Füssen sind die EHCler am Freitag erneut Gastgeber; um 20 Uhr kommen die Memmingen Indians in die Wildbräu-Arena. Die Auswärtshürde heißt zwei Tage später Deggendorfer SC (Sonntag, 18.45 Uhr).

Dank umsichtiger „Vorarbeit“ und guter Kontakte ist der EHC Klostersee auf der Suche nach Ersatz für den kanadischen Offensivverteidiger Joseph Leonidas schnell fündig geworden. Vor gut einer Woche verpflichteten die Grafinger den Kanadier Jordan „Jordy“ Stallard nach. Am Mittwochmorgen traf der 25-jährige Stürmer in der Bärenstadt ein, zwei Tage später debütierte er bereits. Und deutete in der Heimpartie gegen die Passau Black Hawks mit einem Tor und zwei Vorlagen bereits an, dass er die dringend benötigte Offensivverstärkung sein kann. „Jordy hat gleich bewiesen, was er kann. Wenn er konditionell wieder voll auf der Höhe ist und auch besser integriert, werden wir noch viel Freude mit ihm haben“, sagte Cheftrainer Quinlan.

Mittelstürmer Stallard sei mit Blick auf seine Vita und die bisherigen Statistiken einer, wie man bislang wenige nach Grafing lotsen konnte. Einer, der die höchsten Nachwuchsligen Kanadas durchlief und in der Western Hockey League (WHL) unter anderem für Calgary Hitmen und die Prince Albert Raiders (für die stürmte ein paar Jahre davor unter anderem der deutsche Nationalspieler und NHL-Star Leon Draisaitl) skorte. tim

Auch interessant

Kommentare