Neues vom EHC

Irwin-Abschied auf der Saisonabschlussfeier

+
Stürmer Raphael Kaefer, dessen Trikot bei der Versteigerung auf der Saisonabschlussfeier des EHC Klostersee zu den begehrtesten gehören dürfte.

Mit der Juniorenmannschaft, die mit den zwei Heimspielen gegen den EV Ravensburg und die ESC Moskitos Essen die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft dieser Alterskategorie mit dem dritten Platz abschloss, hat die letzte aller Eishockey-Teams im EHC Klostersee am Wochenende die Saison beendet.

Grafing – In ein paar Tagen wird die Eisfläche im Grafinger Eisstadion abgetaut. Letzter offizieller Termin für die Oberliga-Truppe um Kapitän Gert Acker ist an diesem Samstag die Saisonabschlussparty. Ab 19 Uhr steigt die Ausstandsfeier mit Bar- und Grillbetrieb im beheizten Partyzelt auf dem Parkplatz direkt vor dem Eisstadion, und natürlich mit der schon traditionellen Versteigerung der in der zurückliegenden Spielrunde getragenen Trikotsätze.Dazu wird in diesem Rahmen die Verabschiedung von Trainer Doug Irwin über die Bühne gehen, der die Rot-Weißen nach vier gemeinsam erfolgreichen Jahren verlassen wird. „Es würde mich freuen, möglichst viele Leute bei unserer Abschlussfeier zu sehen“, wünschte sich der scheidende Coach, über dessen Nachfolger wie bereits berichtet wild spekuliert wird. Den Worten von EHC-Präsident Alexander Stolberg nach werde man nach der Vertragsunterzeichnung an die Öffentlichkeit gehen. Und diese ist dem Vernehmen nach in Bälde zu erwarten.Während bei den Klosterseern die Saison neben der Eisfläche beschlossen wird, geht es für die zwei in den Halbfinal-Playoffs siegreichen Wölfen aus Selb und Freiburg, die nach den Plätzen eins und zwei in der Hauptrunde ihrer Favoritenrolle gerecht geworden sind, in der DEL2-Aufstiegsrunde um die Qualifikation für die zweithöchste Spielklasse. Gegen zwei Zweitligisten und zwei Teams der Oberliga-Zwischenrunde geht es für die beiden Süd-Vertreter um insgesamt vier freie Plätze in der DEL2 2014/15, nachdem die Spielklasse um zwei Teilnehmer aufgestockt wird. Playoff-Halbfinale in der Oberliga Süd (best of five - Endstand):Selber Wölfe - Bayreuth Tigers 4:3; 2:1, 5:3 (3:0-Siege)Wölfe Freiburg - Tölzer Löwen 4:3, 3:4 nach Verlängerung, 7:3, 3:1 (3:1-Siege)Die Selber Wölfe und die Wölfe Freiburg sind für die Aufstiegsrunde zur DEL2 qualifiziert)Playdowns-Zweite Runde in der Oberliga Süd (best of five - Endstand):EV Regensburg - Blue Devils Weiden 4:1, 3:2 nach Verlängerung, 1:3, 5:1 (3:1-Siege - Blue Devils Weiden stehen als sportlicher Absteiger fest).tim

Auch interessant:

Kommentare