ASV startet stark ins Frühjahr

+
Letzte Anweisungen für den Sieg: ASV-Coach Alex Ebner (links) ist mit seinen Mannen auf Titelkurs

Landkreis - Der ASV Dachau hat einen Traumstart in die Frühjahrsrunde erwischt. Mit einem verdienten 3:0 (0:0) beim Landkreis-Konkurrenten SV Sulzemoos verteidigte die Truppe von Trainer Alex Ebner seine Spitzenstellung in der Bezirksliga Nord.

Eine Stunde lang hielten die stark geschwächten Sulzemooser gegen die Dachauer mit. Stefan Hofer war es wieder, der den Sieg der Kreisstädter mit einem Freistoß einleitete. Sein langer Ball landete genau auf dem Kopf von Dennis Bergmann, der das Leder in die Maschen versenkte (72.). Fünf Minuten später das zweite Tor der ASV-Mannen, allerdings erst im zweiten Versuch: Den Ersten von Maximilian Bergner konnte SVS-Schlussmann Franz Klement noch abwehren, gegen Bergners Nachsetzer war Klement indes machtlos (77.).

Treffer mit greteilter Meinung

Der Treffer traf nicht auf jedermanns Zustimmung. SVS-Pressesprecher Rudi Rupp wollte zuvor eine Abseitsstellung gesehen haben. Wie auch vor dem 3:0 durch Matthias Koston, der von Dominik Betz durch einen Querpass mustergültig in Szene gesetzt wurde (85.). Von den Dachauern konnte nur der SV Nord Lerchenau mithalten: Die Münchner gewannen zu Hause gegen den Abstiegskandidaten FC SF Eitting mit 2:1.

Jetzendorft kann nur zuschauen

Der TSV Jetzendorf musste am vergangenen Wochenende zuschauen. Ihr Gegner, der Tabellenvorletzte TSV Kösching, hatte die Partie schon am Freitag „wegen Unbespielbarkeit des Platzes“ abgesagt – die Köschinger hatten eine Woche zuvor ihr letztes Vorbereitungsmatch gegen einen Kreisligisten mit 3:9 verloren. Mitfavorit SV Manching kam beim FC Moosburg nicht über ein 0:0 hinaus. Die Karlsfelder Eintracht freute sich über 2:1 (0:0) gegen den SV Karlshuld.

kho

Auch interessant:

Kommentare